Skip to Content

49 Außergewöhnliche Namen für Mädchen und Jungen

49 Außergewöhnliche Namen für Mädchen und Jungen

Heute suchen immer mehr Eltern nach außergewöhnlichen Namen für ihre Kinder.

Trend-Babynamen wie Sophia, Emilia und Mia unter den vielen Mädchennamen sowie Noah, Jonas und Liam als verbreitete Jungennamen erfreuen sich großer Beliebtheit. Jedoch schreckt ihre Häufigkeit manche Eltern regelrecht ab.

Also suchen sie nach seltenen Vornamen, mit denen sich ihre Kinder deutlich von der breiten Masse abheben. Es ist sogar zweitrangig, was die ungewöhnlichen Namen bedeuten. Hauptsache, sie klingen gut und tragen zur Individualität bei.

In diesem Beitrag stelle ich dir tolle Namen für Jungs und Mädchen vor, die außergewöhnlich, aber nicht schräg sind. Auch die Herkunft und Bedeutung wird erläutert für diejenigen, die Wert darauf legen, es genauer zu wissen.

Viel Spaß beim Stöbern!

Außergewöhnliche Namen – Selten und trotzdem schön

Um einen außergewöhnlichen Namen zu vergeben, schauen sich Eltern oft bei ausländischen Namen um. Was in einem anderen Land ein Klassiker sein mag, wird in Deutschland als äußerst seltener Name wahrgenommen.

Auch andere Schreibweisen als die üblichen tragen dazu bei, dass manche Kindernamen ungewöhnlich sind. Außerdem sind Kurz- und Koseformen nicht nur als Spitznamen für Jungs und Mädchen gut.

Es gibt auch Menschen, die Namen erfinden. Dabei können solche Kreationen entstehen, dass sie nicht vom Standesamt anerkannt werden. Anders als in den USA nämlich, gibt es in Deutschland zum Schutz des Kindes bestimmte Vorgaben, die Vornamen erfüllen müssen.

Schließlich muss das Kind den ausgefallenen Namen ein Leben lang tragen, was die meisten werdenden Eltern bei der Namenswahl natürlich berücksichtigen.

Trotzdem kommen lustige Namenskombinationen auch bei uns vor.

In der folgenden Auswahl findest du außergewöhnliche, aber schöne Vornamen. Sie sind nicht auf der Hitliste zu finden, aber auch nicht so ausgefallen, dass sie Aufsehen erregen könnten.

Seltene Mädchennamen – Ungewöhnliche Namen für Mädchen

lächelndes kleines braunhaariges Mädchen

1. Alba – Mehrere Herkünfte sind möglich: Im Germanischen bedeutet der Name “die Elfin”, im Lateinischen “die Helle” oder “die Weiße” und im Italienischen, Spanischen und Katalanischen “die Morgendämmerung”.

2. Andrina – Seltene weibliche Variante des englischen Jungennamens Andrew, der griechischer Herkunft ist: Andreas bedeutet nämlich “der Männliche”.

3. Aurelia – Dieser Name kommt aus dem Altrömischen und bedeutet “die Goldene”. Es ist die weibliche Form des dank des römischen Kaisers bekannten Namens Aurelius.

4. Elara – Obwohl der Name wahrscheinlich altgriechischer Herkunft ist, hat er die unromantische Bedeutung “Ende des Speerschafts”. Allerdings kann er auch als mystischer Vorname gezählt werden, da in der griechischen Mythologie so eine Liebhaberin von Zeus und Mutter eines Riesen heißt. Auch einer der Monde Jupiters trägt übrigens diesen Namen.

5. Enna – Englische Variante des irischen Namens Eithne, der “Getreide” oder “Korn” bedeutet und in der irischen Mythologie vorkommt. Möglich ist auch, dass Enna als Name aus dem altirischen Wort für “Vogel” abgeleitet wurde.

6. Frieda – Alternative Schreibweise von Frida. Deutsche, aber auch englische Variante eines germanischen Namens, der “die Friedliche” bedeutet. Er ist als skandinavischer Mädchenname beliebt.

7. Gracie – Verkleinerungsform des puritanischen englischen Vornamens Grace, der aus dem Lateinischen abgeleitet wurde und “die Anmutige” bedeutet.

8. Jona – Als afrikanischer, südslawischer, skandinavischer und nordischer Vorname verbreitet. Er stammt aus dem Hebräischen, kommt im Alten Testament vor und bedeutet “die Taube”. Die deutsche Entsprechung ist Jonas.

9. Laurena – Seltene Variante des englischen Mädchennamens Lauren. Es ist die weibliche Form eines ursprünglich altrömischen Beinamens, der “aus Laurentum” bedeutet. Das war eine Stadt im antiken Italien.

10. Levke – Gehört zu den friesischen Mädchennamen und bedeutet im Niederdeutschen “die Liebe”.

11. Philomena – Stammt aus dem Altgriechischen und bedeutet “die Geliebte”. Der Name ist in den romanischen Sprachen in verschiedenen Schreibweisen vertreten.

12. Rica – Kurzform von Namen, die auf -rica enden, wie zum Beispiel Frederica als Form von Frederick. Der germanische Ursprung suggeriert die stolze Bedeutung “die Herrscherin”.

13. Talia – Dieser Name könnte aus Australien stammen und “in der Nähe des Wassers” bedeuten, da eine südaustralische Stadt so heißt. Andererseits ist er hebräischer Herkunft und bedeutet “von Gott geschickter Tau”.

14. Tiana – Als Kurzform der Namen Tatiana (Bedeutung unbekannt) oder Christiana (“die Gesalbte”) in Gebrauch. Ab den 1975-Jahren gewann der Name an Beliebtheit aufgrund der vietnamesisch-amerikanischen Schauspielerin Tiana Alexandra. Seit 2009 kennen viele ihn aber als einen Disney Vornamen durch den Zeichentrickfilm “Küss den Frosch”.

15. Xenia – Ein griechischer Name, der “die Gastfreundliche” bedeutet.

Außergewöhnliche Namen männlich – Seltene Jungennamen

lächelnder kleiner junge in einem blauen hemd, das draußen spielt

1. Adam – Ein alter biblischer, aber außergewöhnlicher Name, der aus dem Hebräischen stammt und “der Mann” bedeutet. Ob der Name aber selten bleibt, ist abzuwarten. Laut dem Dortmunder Standesamt ist Adam nämlich der Spitzenreiter unter den beliebtesten Vornamen im Jahr 2021.

2. Arian – Als englischer, aber auch als kroatischer Vorname für Jungs üblich, ist dieser außergewöhnliche Name von der lateinischen Bezeichnung fürs Sternzeichen Widder abgeleitet.

3. Cassian – Der ungewöhnliche Name stammt von einem altrömischen Nachnamen, dessen Bedeutung “leer” oder “nichtig” eher enttäuschend ist. Doch der Klang überzeugt.

4. Cedrik – Keltisch-walisischer Herkunft mit den möglichen Bedeutungen “der Geliebte” oder auch “der Kriegsherr”. Alternativ stammt er von der Variante Cedric, die der Schriftsteller Walter Scott für einen Roman erfunden hatte.

5. Duncan – Englische Variante eines schottischen Namens, der aus dem Altirischen stammt und sich als “braune Schlacht” übersetzen lässt. Ein nobler Name, da ihn zwei schottische Könige trugen.

6. Elian – Seltene, gleichgeschlechtliche niederländische Variante von Namen, die mit Eli- anfangen, wie Elijah oder Elisabeth. Elias ist eine weitere, bei uns beliebte Form von Elian, die auch im Englischen, Dänischen und Griechischen vertreten ist.

7. Fiete – Verkleinerungsform des klassischen deutschen Namens Friedrich, der germanischen Ursprungs ist und “friedlicher Herrscher” bedeutet.

8. Hagen – Der Name ist zeitlos, aber selten und germanischen Ursprungs mit der Bedeutung “das Gehege”. Er kommt auch in der germanischen Mythologie vor. Für weitere Namen aus alten vor allem nordischen Mythen kannst du dir gerne Wikinger Vornamen ansehen.

9. Justus – Ein starker, aber seltener Vorname, der aus dem Lateinischen stammt und “der Gerechte” bedeutet.

10. Keno riesischer Vorname für Jungs als Verkleinerungsform des bekannten Namens Konrad. Aus dem Germanischen stammend, bedeutet er “tapferer Rat”.

11. Mauritz – Deutsche Verkleinerung des ursprünglich altrömischen Namens Maritius, der die naheliegende Bedeutung “maurisch” oder “nordafrikanisch” trägt.

12. Ruben – Im skandinavischen Norden, aber auch im romanischen Süden vertretene Form des hebräischen Namens Reuben, der “erblicken” oder auch “Sohn” bedeutet.

13. Severin – Skandinavischer und seltener deutscher Name, der aus dem Lateinischen stammt und “der Strenge” bedeutet.

14. Tjark – Kurzform des friesischen Namens Tjarderik, der aus dem Germanischen kommt und “Herrscher über das Volk” bedeutet.

Seltene Vornamen in Deutschland – Schöne Namen aus anderen Ländern

Luca, Louis und Leon, Mila, Ella, Lea – diese Namen sind zwar nicht deutsch, haben aber in den letzten Jahren die Hitlisten erobert.

Eltern scheuen nicht davor zurück, ausländische Namenslisten zu Rate zu ziehen, um dem Kind einen außergewöhnlichen Namen zu geben.

Hier habe ich eine Auswahl an schönen Vornamen aus dem Ausland für Mädchen und für Jungs getroffen, die auch heute noch in Deutschland selten anzutreffen sind.

So kann man auf die Frage “Was ist der seltenste Name?” eigentlich keine pauschale Antwort geben, da sich diese von Ort zu Ort unterscheiden.

Außergewöhnliche Mädchennamen aus aller Herren Länder

süßes kleines mädchen, das beim posieren lächelt

1. Amina – Eine Schreibvariante des arabischen Mädchennamens Aminah. Er kann entweder “diejenige, die sich sicher fühlt” bedeuten oder als weibliche Form des Namens Amin auch “die Wahrhaftige” sein.

2. Alani – Moderne englische Variante von Alana, dessen Bedeutung unklar ist. Dieser Name kommt auch aus dem Hawaiianischen und bedeutet dann “die Orange” oder “der Orangenbaum”.

3. Jonna – In Dänemark, Finnland und Schweden übliche Form des klassischen Namens Johanna. Dieser ist ursprünglich hebräisch und bedeutet “Gott ist großzügig”.

4. Kalea – Auch ein aus dem Hawaiinischen stammender schöner Vorname, der “Freude” oder “Glück” bedeutet.

5. Liara – Der Name hat eine ungeklärte Herkunft und stammt aus der Popkultur. Möglicherweise wurde er vom hebräischen Namen Liora abgeleitet, der “die Lichtbringende” bedeutet. Das erinnert doch an manche Engelsnamen, oder?

6. Liva – Kommt aus dem Altnordischen und ist die weibliche Form von Liv, was “der Beschützer” bedeutet. Einer der vielen besonderen Mädchennamen mit 4 Buchstaben, selten und kurz.

7. Nuria – Spanische Schreibvariante der katalanischen und portugiesischen Bezeichnung für die Jungfrau Maria: “Nostra Senyora de Núria” mit der Bedeutung “Unsere Jungfrau von Núria”. Das ist übrigens ein Zufluchtsort. Auch andere weibliche spanische Vornamen sind in Deutschland sehr ungewöhnlich und mexikanische Vornamen für Jungs und Mädchen sowieso.

8. Ruby – Als klassischer englischer Vorname für Mädchen ist er in Deutschland aber außergewöhnlich. Er trägt die simple, aber schöne Bedeutung “der Rubin”.

9. Sanja – Ein in den südslawischen Staaten typischer, aber in Deutschland seltener Name, der sich als “die Träumerin” übersetzen lässt. Weitere Inspiration findest du auch unter den kroatischen Mädchennamen.

10. Tilda – Kurzform des germanischen Namens Matilda, der “Kraft in der Schlacht” bedeutet. Mathilda ist unter den alten und besonderen Namen in Deutschland heute eine Seltenheit.

Seltene Namen für Jungs aus dem Ausland

aufgeregt lächelnder kleiner junge

1. Andrik – Ein in Schweden geläufiger, aber auch dort seltener Name, der die deutsche Entsprechung Andreas hat. Als solcher stammt er aus dem Griechischen und bedeutet “der Männliche”.

2. Flynn – Englische Variante eines irischen Nachnamen, der vom altirischen Namen Flann stammt und daher als “der Rotblutige” übersetzt werden kann.

3. Jarek – Verkleinerungsform slawischer Namen, die mit Jaro- anfangen (zum Beispiel Jaroslav). Das Präfix bedeutet “der Kräftige”. Bestimmt findest du auch unter den russischen Vornamen für Jungs einen außergewöhnlichen Namen.

4. Najm – Ein klangvoller arabischer Jungenname, der “Stern” bedeutet.

5. Nikolai – Alternative Schreibweise des russischen Vornamens Nikolay. Die übliche deutsche Entsprechung lautet Nikolaus oder Nico. Der Name kommt aber aus dem Griechischen und bedeutet “Sieg des Volkes”.

6. Nino – Unter den italienischen Jungennamen ist das eine Verkleinerungsform von Vornamen wie Antonio (womöglich griechisch mit der Bedeutung “der Blumige”) oder Giannino (deutsch: Johannes).

7. Salih – Im arabischen, türkischen und bosnischen Sprachraum üblicher Name, der “der Tugendhafte” bedeutet.

8. Taro – Ein aus dem Japanischen stammender Name. Japanische Vornamen für Jungs wie für Mädchen sind herausfordernd für Übersetzungen. Taro wird aus den japanischen Schriftzeichen 太 “groß, hoch, dick” und 郎 (“Sohn”) geformt.

9. Tomke – Friesische Verkleinerungsform des in Deutschland klassischen Namens Thomas, der aus dem Aramäischen kommt und “der Zwilling” bedeutet.

10. Yasin – Dieser schöne arabische Name ist gleichzeitig eine Bezeichnung für eine Sure und lässt sich als “Herz des Koran” übersetzen.

Abschließende Gedanken

Ich hoffe, dir mit diesem Beitrag genug Auswahl und Ideen für einen schönen, aber außergewöhnlichen Namen gegeben zu haben.

Wie du wahrscheinlich gemerkt hast, kommen manche seltene Namen aus dem näheren Umfeld. So ist es bei den friesischen, skandinavischen und nordischen Namen der Fall.

Hat man früher Eltern davon abgeraten, regional geprägte oder ausgefallen Vornamen zu vergeben, sieht das heute ganz anders aus. Manchen werdenden Eltern kann der Name nämlich nicht ausgefallen genug sein, damit ihr Kind sich von anderen abhebt.

Bei der Suche nach dem passenden Namen sollte man aber stets behutsam sein und keine zu schrägen Vornamen wählen. Schließlich trägt man den Namen in der Regel ja sein ganzes Leben.

Und ist die Wahl doch sehr, sehr ungewöhnlich, kann man damit auch einen Zweitnamen in Betracht ziehen. So bleibt dem Kind zumindest später die Wahl des Rufnamens.

Wie dem auch sei, hier läufst du nicht Gefahr, es zu übertreiben. Schließlich sind alle ausgesuchten Namen nicht nur außergewöhnlich, sondern auch schön.

Und wenn dich die Auswahl doch nicht überzeugt hat, schau dich gerne weiter bei uns um. Ich bin sicher, du findest bald den richtigen Namen für dein Kind!