Skip to Content

Schutzengel Sprüche – Trostgefühle Und Hilfsgedanken

Schutzengel Sprüche – Trostgefühle Und Hilfsgedanken

Schon ewig glauben Menschen daran, dass es Wesen gibt, die über unsere Geschicke wachen, also ist es kein Wunder, dass es so viele schöne Schutzengel-Sprüche und Zitate gibt.

Nicht nur das Christentum, sondern auch die anderen abrahamitischen Religionen, also auch das Judentum und der Islam, setzen die Existenz von Engeln voraus.

Vor allem die Erzengel finden Erwähnung in den Heiligen Schriften.

Bereits die alten Griechen und Römer glaubten an Geisteswesen, die zwischen Göttern und Menschen vermitteln.

Nach griechischen Mythologien waren Daimones (was die Christen später als Dämonen bezeichneten) so etwas wie Geist gewordene Schicksale von Menschen.

Auch die Genien nach römischer Mythologie sind Verkörperungen der Schicksale und Persönlichkeiten von Menschen, die wie Schutzgeister über sie wachen und mit ihrem Tod erlöschen.

Wir stellen uns Engel heute doch ziemlich anders vor…

Ist jemand gut zu dir gewesen und du möchtest dich mit einem passenden Spruch bedanken?

Oder hat eine besondere Person Geburtstag, die dir eine große Hilfe gewesen ist? Gibt es jemanden in deinem Leben, der wie ein Engel ist?

Ist ein Kind zur Welt gekommen und du möchtest deinem Glückwunsch auch ein schönes Schutzengel-Zitat hinzufügen? Oder suchst du die richtigen Worte für einen Trauerfall?

Ob für WhatsApp oder Karte, in diesem Beitrag findest du viele Zitate und Lebensweisheiten, die Ruhe, Trost und Sicherheit vermitteln.

Schutzengel-Sprüche – 60 Zitate über die liebenden Lichtwesen

Das Wort “Engel” an sich kommt ursprünglich aus dem Altgriechischen und bedeutet “Bote” oder “Gesandter”.

Gläubige und spirituelle Menschen sehen in Schutzengeln die Verkörperung des Schutzes und der Fürsorge Gottes.

Nach manchen Glaubensauffassungen gibt es eine bestimmte Engelsordnung, wobei Schutzengel zu niederen Engeln gehören sollen, die über einfache Menschen wachen.

Martin Luther hatte aber den Gedanken kritisiert, dass sich die höchsten Engel nicht um die einfachsten Menschen kümmern.

Und obwohl altkirchliche Denker und Autoren, wie es zum Beispiel Thomas von Aquin war, kein großes Interesse an Schutzengeln hatten und sie überzeugt davon waren, dass Schutzengel niederen Ranges sind, hat sich ihre Verehrung im Laufe der Zeit sowohl im Volk als auch in der kirchlichen Liturgie verbreitet.

Heute begegnen wir ihnen in Redewendungen und Sprichwörtern, Engelsprüche begleiten so manche Glückwünsche, und zwar nicht nur zur Taufe oder Kommunion.

Auch zum Geburtstag eines gläubigen Menschen ist ein Schutzengel-Spruch geeignet, ebenso wie für den Glückwunsch zur Geburt eines Kindes.

Laut Befragungen glauben übrigens mehr Deutsche an Schutzengel als an Gott, was wohl daran liegt, dass Engel begreifbarer sind.

Hier kommen schöne Sprüche und Weisheiten, die wortgewandt sind und das Thema Engel von allen Seiten beleuchten.

1.
“Auch wer nicht an Engel glaubt,
kann für andere ein Engel sein!”
– Gudrun Zydek (*1944), deutsche Schriftstellerin

"Auch wer nicht an Engel glaubt, kann für andere ein Engel sein!" - Gudrun Zydek Schutzengel-Spruch

2.
“Die Engel sehen sich alle ähnlich.” – Heinrich Heine (1797 – 1856), deutscher Dichter

3.
“Engel sind Künstler der Verwandlung. Sie wollen dich aber einführen in das Geheimnis deiner Verwandlung. Achte auf deinen Engel. Engel sind Boten des Lebens. Sie verbinden Himmel und Erde miteinander und sie verbinden uns miteinander.” – Afschin Kamrani (*1968), Webdesigner

4.
“Ohne den Himmel ist jeder Engel verloren.” – Brigitte Fuchs (*1951), Schweizer Autorin

5.
“Engel offenbaren sich meistens nur inkognito.” – Hubert Joost (*1939), Steuerberater

6.
“Jeder glaubt, Engel sind immer jung und schön. Dieser Irrtum ließ schon manchen für uns bestimmten Engel achtlos an uns vorübergehen.” – Birgit Ramlow (*1948), Angestellte

7.
“Engel sieht man nicht, man spürt sie im Herzen.” – Ruth W. Lingenfelser (*1952), Sekretärin, Dichterin, Aphoristikerin

8.
“Ein kleiner Engel kam, lächelte und kehrte um.” – Unbekannt

9.
“Denkst du an Engel, so bewegen sie ihre Flügel.” – Aus Israel

10.
“Wer einen Engel sucht, wird auch einen finden.” – Unbekannt

11.
“Ich wäre am begierigsten, die Fehler der Engel zu wissen.” – Jean Paul (1763 – 1825), deutscher Dichter

12.
“Warum können Engel fliegen? Weil sie sich leicht nehmen.” – G. K. Chesterton (1874 – 1936), englischer Autor und Journalist

13.
“Engel sehen nicht die äußere Gestalt, sondern das Wesen der Dinge.” – Unbekannt

14.
“Manche Menschen sind Engel, manche davon wissen es gar nicht.” – Wolfgang J. Reus (1959 – 2006), deutscher Journalist, Satiriker, Aphoristiker

15.
“Jedem, der an den Herrn glaubt, steht ein Engel zur Seite, wenn wir ihn nicht durch unsere bösen Werke vertreiben. Der Engel behütet dich von allen Seiten und läßt nichts unbeschützt.” – Basilius der Große (330 – 379), Basileios, Bischof von Caesarea, Kirchenlehrer und Heiliger

16.
“Heutzutage mußt du in den Himmel gehen, um einen Engel zu finden.” – Aus Polen

17.
“Wo Engel hausen, da ist der Himmel,
und sei’s auch mitten im Weltgetümmel.” – Hafis (Ḥāfeẓ) (um 1320 – 1388), »der den Koran auswendig kennt«, persischer mystischer Lyriker

18.
“Und Engel treten leise aus den blauen Augen der Liebenden, die sanfter leiden.” – Georg Trakl (1887 – 1914), österreichischer Dichter

19.
“Laß dich dem guten Engel warnen,
und nicht vom bösen dich umgarnen.” – Gottfried August Bürger (1747 – 1794), deutscher Dichter, Theologe und Jurist

20.
“Der liebe Gott schickt keine bösen Engel, lauter gute; denn wer ihn liebt, dem ist jeder Mensch ein guter Engel, der ihn zum Guten führt, es kommt eben nur auf das Herz an.” – Jeremias Gotthelf (1797 – 1854), Schweizer Pfarrer und Erzähler

"Der liebe Gott schickt keine bösen Engel, lauter gute; denn wer ihn liebt, dem ist jeder Mensch ein guter Engel, der ihn zum Guten führt, es kommt eben nur auf das Herz an." - Jeremias Gotthelf

21.
“So sehr verlangen wir manchmal Engel zu werden, daß wir vergessen, gute Menschen zu sein.” – Franz von Sales (1567 – 1622), Fürstbischof von Genf

22.
“Engel sind Wirkkräfte Gottes:
Ein unsichtbarer Strom von Liebe
unseres Schöpfers,
unserer ewigen Heimat.”
– Helga Schäferling (*1957), deutsche Sozialpädagogin

23.
“Es gibt auch Engel in Menschengestalt, ohne Flügel – aber mit Schönheit, viel Charme und Herz.” – Helmut Glaßl (*1950), Maler und Aphoristiker

24.
“Sei deiner Welt, soviel du kannst, ein Engel
So wird sie dir, trotz dem Gefühl der Mängel,
So viel sie kann, dafür ein Himmel sein.”

– Christoph August Tiedge (1752 – 1841), deutscher Schriftsteller

25.
“Siehe, ich sende einen Engel vor dir her, der dich behüte auf dem Wege und dich bringe an den Ort, den ich bestimmt habe.” – 2 Mose 23,20

26.
“Je größer ein Elend ist, desto dankbarer ist man für jede Hilfe, und der erste helfende Mensch, wenn er schon nicht der ersehnte ist, wird zum Engel, zum eigentlichen Gottesboten.” – Jeremias Gotthelf (1797 – 1854), Schweizer Pfarrer und Erzähler

27.
“Inmitten der Nacht blickt er dich an, dein Engel, von Angesicht zu Angesicht.
Nichts von dir bleibt ihm verborgen. Doch er fragt dich nicht nach dem Dunklen in dir, sondern führt dich dem Tag entgegen, zur Klarheit, zum Licht.” – Christa Spilling-Nöker (*1950), evangelische Pfarrerin

28.
“Ausschau nach Engeln zu halten, ist eine tiefere Art von Traum.” – Ernst Ramhofer

29.
“Von allen Gefährten, die mich begleiteten, ist mir keiner so treu geblieben wie der Schutzengel.” – Clemens Brentano (1778 – 1842), deutscher Lyriker und Erzähler

30.
“Jeder Grashalm hat seinen Engel, der sich über ihn beugt und ihm zuflüstert: Wachse, wachse!” – Talmud

31.
“Sie kommen noch immer
durch den aufgebrochenen Himmel.
Die friedlichen Schwingen ausgebreitet
und ihre himmlische Musik schwebt
über der ganzen müden Welt.”
– William Shakespeare (1564 – 1616), englischer Dichter, Dramatiker, Schauspieler und Theaterleiter

32.
“Das Lachen ist ein
leichtes, silbernes Glöckchen,
das uns ein guter Engel
mit auf den Lebensweg
gegeben hat.”
– Moses Joseph Roth (1894 – 1939), österreichischer Erzähler und Journalist

33.
“Engel
Eines wissen wir
von ihrem Wirken:
dass sie glücklich sind
und rein der Liebe leben.”
Edmund Waller

34.
“Wir werden Frieden finden.
Wir werden Engeln lauschen
und den Himmel sehen,
funkelnd von Diamanten.”
Anton Tschechow (1860 – 1904), russischer Schriftsteller

35.
“Ein Wort, das dir ein Engel in dein eigenes Herz gelegt hat, ist für deine Seele heilsamer als tausend Worte, durch das Ohr von außen vernommen.
Denn was du im Herzen vernimmst, ist schon dein Eigentum; was du aber von außen her vernimmst, das musst du dir erst zu eigen machen.”
Jakob Lorber

36.
“Das Gebet ist eine Himmelsleiter, auf welcher wir hinauf gen Himmel steigen, und die heiligen Engel mit uns wieder herab.” – Johann Arndt (1555 – 1621), deutscher Theologe

37.
“Wir können die Engel nicht sehen, aber es genügt, dass sie uns sehen.” – Charles Haddon Spurgeon (1834 – 1892), englischer Theologe

38.
“Bedenke, dass du auf einsamen Wegen nie allein gehst. Wenn du an Gott denkst und lauschst, hörst du den Schritt der Engel.” – Volksweisheit

39.
“Gleich von Geburt an begleitet einen jeden ein Schutzgeist, der unbemerkt sein Leben leitet.” – Menander (um 342 – 291 v. Chr.), eigentlich Menandros, griechischer Komödiendichter

40.
“Was der Menschheit unmöglich ist, vermag die Macht und die Kraft der Engel zu vollbringen.” – Joseph Glanvill

"Was der Menschheit unmöglich ist, vermag die Macht und die Kraft der Engel zu vollbringen." - Joseph Glanvill

41.
“Wenn Engel einen Menschen beobachten, der doch das Gute ehrlich will trotz seiner Schwachheit, so kommen sie eilig, um weiterzuhelfen.” – Sören Kierkegaard (1813 – 1855), dänischer Philosoph, Theologe und Schriftsteller

42.
“Jeder Mensch hat seinen Engel.” – Rudolf Steiner (1861 – 1925), österreichischer Esoteriker, Philosoph und Begründer der Anthroposophie

43.
“Schutzengel mein, lass mich dir empfohlen sein.” – Volksgut

44.
“Wenn alle Türen geschlossen und die Fenster verdunkelt sind, darfst du nicht glauben, allein zu sein. Denn Gott ist bei dir und dein Schutzengel.” – Epiktet (um 50 – 138 n. Chr.), griechisch: Epiktetos, griechischer Stoiker und Philosoph

45.
“Ich sehe die Engel auch als die eigentliche Ursache der Bewegung, des Lichtes, des Lebens, dieser Grundtatsachen der physischen Welten an. Jedes Lüftchen, jeder Strahl von Licht und Wärme, jedes Aufschimmern von Schönheit ist gleichsam nur der Saum des Gewandes, das Rauschen des Kleides jener, die Gott von Angesicht zu Angesicht schauen.”
– John Henry Newman (1801 – 1890), englischer Theologe

46.
“Meine Erfahrung hat mich gelehrt, dass der Schmerz und das, was wir im gewöhnlichen Leben ein Übel nennen, eigentlich ein Engel für den Menschen ist, ja der heiligste Engel, indem er den Menschen ermahnt, ihn über sich selbst erhebt oder ihm die Schätze des Gemütes zeigt und darlegt, die sonst ewig in der Tiefe verborgen wären.”
– Adalbert Stifter (1805 – 1868), österreichischer Schriftsteller

47.
“Nicht jeder, der von einem Engel erleuchtet wird, erkennt, von wem er erleuchtet wird.” – Thomas von Aquin (1224 – 1274), italienischer Philosoph und Dominikanerpater

48.
“Es ist nicht bekannt, wo Engel verweilen – ob in der Luft, im leeren Raum oder auf den Planeten. Gott hat nicht gewollt, dass wir davon Kenntnis erhalten.” – Voltaire (1694 – 1778), französischer Philosoph der Aufklärung

49.
“Während er schlief, hatte er einen Traum: Er sah eine Treppe, die auf der Erde stand und bis zum Himmel reichte. Engel Gottes stiegen hinauf und herab.” – 1 Mose 28,12

50.
“Der Mensch hat es mit den Eigenschaften zu tun, der Engel mit dem Wesen.” – Honoré de Balzac (1799 – 1850), französischer Philosoph und Schriftsteller

51.
“Komm irgendwo ein Kind zur Welt, ein Engel sich daneben stellt. Und Tag für Tag und Nacht für Nacht, ein Leben lang es nun bewacht.” – Unbekannt

52.
“Wenn ein Kind stolpert, hält ein guter Engel seine Hand hin.” – Jüdisches Sprichwort

53.
“Drei Engel mögen dich begleiten in deiner ganzen Lebenszeit, und die drei Engel, die dich leiten, sind Liebe, Glück, Zufriedenheit.” – Unbekannt

54.
“Hatten Sie auch schon mal das Gefühl, Ihr geflügelter, imaginärer Schutzengel sitzt auf Ihnen wie auf einem Ei und brütet Ihr wirkliches Wesen aus?” – Johann Wolfgang von Goethe (1749 – 1832), deutscher Dichter und Naturforscher

55.
“Wir sind niemals so verloren, als dass unser Schutzengel uns nicht finden könnte.” – Stephanie Powers

56.
“Oft ist ein Engel jemand, der Hoffnung in traurigen Menschen erweckt.” – Tanja Grassecker

57.
“Ein Engel kommt vielleicht nicht, wenn du ihn rufst, aber er ist immer für dich da, wenn du ihn brauchst.” – Unbekannt

58.
“Wenn man ganz leise ist und die Augen schließt, dann spürt man seine Nähe – den Schutzengel, der uns nie verlässt.” – Klara Löwenstein

59.
“Sterne sind die Vergißmeinnicht der Engel.” – Henry Wadsworth Longfellow (1807 – 1882), US-amerikanischer Dichter und Übersetzer

60.
“Fürbitten heißt: jemanden einen Engel senden.” – Martin Luther (1483 – 1546), deutscher Theologe und Reformator

"Fürbitten heißt: jemanden einen Engel senden." - Martin Luther Schutzengel-Spruch

Schutzengel-Sprüche – 20 Reime und Gedichte

Für eine Botschaft des Schutzengels würden manche Menschen alles geben.

In Krisen und Schicksalsschlägen brauchen wir Trost und Hoffnung und tatsächlich können bestimmte Worte so beschaffen sein, dass sie wie ein Funken Licht im Dunklen und schweren Momenten wirken.

Hier kommen 20 Gedichte, unter denen auch solche sind, die sich als Sprüche für die Trauerkarte eignen.

Oder möchtest du einem Menschen mitteilen, dass sie oder er für dich wie ein Engel ist?

Soll ein passendes Gedicht für die Taufe eines Kindes her? Oder suchst du etwas für dich selbst, das dich überzeugt?

Auf jeden Fall bist du hier richtig!

1.
“Wer Engel sucht in dieses Lebens Gründen,
der findet nie, was ihm genügt.
Wer Menschen sucht, der wird den Engel finden,
der sich an seine Seele schmiegt.”
– Christoph August Tiedge (1752 – 1841), deutscher Schriftsteller

2.
“Engel
Weil sie Gott lieben, darum sind sie hier,
und Gott liebt dich, darum dienen sie dir!”
– Gudrun Zydek (*1944), deutsche Schriftstellerin

Engel Weil sie Gott lieben, darum sind sie hier, und Gott liebt dich, darum dienen sie dir!" - Gudrun Zydek Gedicht

3.
“Ein Engel zieht dich wieder
Gerettet auf den Strand,
Und schaust voll Freuden nieder
In das gelobte Land.”
– Novalis (1772 – 1801), deutscher Dichter

4.
“Engellieder

Ich ließ meinen Engel lange nicht los,
und er verarmte mir in den Armen,
und wurde klein, und ich wurde groß:
und auf einmal war ich das Erbarmen,
und er eine zitternde Bitte bloß.

Da hab ich ihm seine Himmel gegeben, –
und er ließ mir das Nahe, daraus er entschwand;
er lernte das Schweben, ich lernte das Leben,
und wir haben langsam einander erkannt …

Seit mich mein Engel nicht mehr bewacht,
kann er frei seine Flügel entfalten
und die Stille der Sterne durchspalten, –
denn er muss meiner einsamen Nacht
nicht mehr die ängstlichen Hände halten –
seit mich mein Engel nicht mehr bewacht.
Rainer Maria Rilke (1875 – 1926), österreichischer Schriftsteller

5.
“Leitung

Es wird ein Engel dir gesandt,
um dich durchs Leben zu begleiten.
Er nimmt dich liebend an der Hand
und bleibt bei dir zu allen Zeiten.
Er kennt den Weg, den du zu gehen hast,
und trägt mit dir der Erde Leid und Last.

Es wird ein Engel dir gesandt,
dem sollst du dich gern anvertrauen.
Auf ihn soll stets und unverwandt
das Auge deiner Seele schauen.
Er trägt zu deinem Schutz das Schwert des Herrn
und ist dir nie mit seiner Hilfe fern.

Es wird ein Engel dir gesandt,
dem sollst du niemals widerstreben,
Und hast du ihn vielleicht verkannt,
so zwing ihn nicht, dich aufzugeben,
Denn bautest du auf deine Kraft allein,
es würde nur zu deinem Unglück sein.”
– Karl May (1842 – 1912), deutscher Schriftsteller

6.
“Wißt ihr, was es bedeutet,
Wenn von dem Himmelszelt
Ein Stern hernieder gleitet
Und schnell zur Erde fällt?

Wenn unten auf der Erde
Ein guter Mensch gedrückt
Von Kummer und Beschwerde
Voll Andacht aufwärts blickt.

Und sich zum Vater wendet
In seinem tiefen Weh,
Dann wird herab gesendet
Ein Engel aus der Höh.

Das ist’s, was es bedeutet,
Wenn von dem Himmelszelt
Ein Stern hernieder gleitet
Und schnell zur Erde fällt.”
– Friedrich von Sallet (1812 – 1843), deutscher Dichter

7.
“Schutzengel

Ein Engel kam vom Himmelszelt
dich zu beschützen auf die Welt.
Ist es für dich auch nicht zu sehn,
wird er dir doch zur Seite steh’n.

Als du einst kamst auf diese Welt,
da wurde er dir zugesellt,
und als du tat’st den ersten Schritt,
ging er an deiner Seite mit.

Am Tage gibt er auf dich acht,
bei Nacht bewacht er deinen Schlaf.
Machst du’s ihm auch nicht immer leicht,
er doch in deiner Nähe bleibt.

Drum denke auch einmal daran,
wie du dem Engel helfen kannst,
gib selbst ein wenig auf dich Acht,
damit du es ihm leichter machst.”
– Christina Telker (*1949), Kindergärtnerin

8.
“Früh, eh der Tag seine Schwingen noch regt,
alles noch schlummert und träumet und ruht,
Blümchen noch nickt in der Winde Hut,
eh noch im Forste ein Vogel anschlägt,
schreitet ein Engel
durchs tauweiße Land,
streut aus den Segen
mit schimmernder Hand.
Und es erwachet die Au und der Wald.
Blumen bunt reiben die Äuglein sich klar,
staunen und flüstern in seliger Schar.
Aufstrahlt die Sonne, ein Amselruf schallt.
Aber der Engel
zog längst schon landaus.
Flog wieder heim
in sein Vaterhaus.”
– Hugo Ball (1886 – 1927), deutscher Schriftsteller und Kulturkritiker

9.
“Die Engel sind da,
und zwar an deiner Seite;
sie sind nicht nur mit dir,
sondern auch für dich da.
Sie sind zugegen,
um dich zu beschützen,
sie sind zugegen,
um dir zu nützen.”
Bernhard von Clairvaux (1091 – 1153), französischer Theologe

Die Engel sind da, und zwar an deiner Seite; sie sind nicht nur mit dir, sondern auch für dich da. Sie sind zugegen, um dich zu beschützen, sie sind zugegen, um dir zu nützen." Bernhard von Clairvaux Gedicht

10.
“Engel
Ihr Antlitz flammte lebhaft, ihr Gefieder
war lauteres Gold; sonst waren sie so weiß,
dass nie auf Erden fällt solch Schnee hernieder.
Wenn sie zur Blume sanken, Kreis um Kreis,
da gaben sie vom Frieden und vom Lieben,
was sie im Fluge eingesammelt, preis.”
– Dante Alighieri (1265 – 1321), italienischer Dichter und Philosoph

11.
“Schutzengel
Ich schick dir einen Engel,
der dich stets bewacht,
der mit dir ein Tränchen weint,
aber auch mal lacht.
Ich schick dir einen Engel,
der sich um dich sorgt,
der dir, wenn du ratlos bist,
gern sein Ohr mal borgt.
Ich schick dir einen Engel,
der dich innig liebt,
der mit seinem Flügelschlag
dir wieder Hoffnung gibt.”
– Norbert van Tiggelen

12.
“Ich will dir einen Engel schenken
Ich will dir einen Engel schenken,
ganz unsichtbar und leicht,
er möge deine Schritte lenken,
soweit der helle Himmel reicht.
Ich will dir einen Engel schenken,
damit du fröhlich bist und
all dein Tun und all dein Denken
zu jeder Zeit gesegnet ist.
Ich will dir einen Engel schenken,
der dich behüten mag,
er soll sich ganz in dich versenken,
zur Nachtzeit und bei Tag.”
– Unbekannt

13.
“Möge der Himmel dich bewahren
vor Gefahren, Schmerz und Pein.
Möge stets ein lieber Engel
deines Lebens Hüter sein.”

– Unbekannt

14.
“Es zieht ein stiller Engel
durch dieses Erdenland
zum Trost für Erdenmängel
hat ihn der Herr gesandt.
In seinem Blick ist Frieden
und milde, sanfte Huld.
O folg ihm stets hienieden
dem Engel der Geduld.”
– Carl Johann Philipp Spitta (1801 – 1859), deutscher lutherischer Theologe und Dichter

15.
“Es ist so still geworden,
verrauscht des Abends Weh’n,
nun hört man aller Orten
der Engel Füße geh’n.
Rings in die Tiefe senket
sich Finsternis mit Macht.
Wirf ab, Herz, was dich kränket,
und was dir bange macht!”
– Gottfried Kinkel (1815 – 1882), deutscher politischer Lyriker, Publizist und Schriftsteller

16.
“Himmlisch

Du mußt
ein Engel sein.
Wie sonst
könntest du
mir
und meinem Leben
Flügel verleihen?”
_ Ernst Ferstl (*1955), österreichischer Lehrer, Dichter und Aphoristiker

17.
“Wenn!

Wenn ein jeder
Seine Feder,
Eh’ er schriebe,
Taucht’ in Liebe –
Engel müßten sich drängen
Zu den Botengängen.”
– Elisabeth Josephson (1858 – 1901), deutsche Schriftstellerin

18.
“Wer bringt den wahren Frieden
der bedrängten Erde?
Der Mensch kann dem Menschen
den Frieden nicht bringen,
solange die Engel über Bethlehem
noch immer vergeblich ihn singen.”
– Carl Peter Fröhling (*1933), deutscher Germanist, Philosoph und Aphoristiker

Wer bringt den wahren Frieden der bedrängten Erde? Der Mensch kann dem Menschen den Frieden nicht bringen, solange die Engel über Bethlehem noch immer vergeblich ihn singen." - Carl Peter Fröhling

19.
“Was ist der Tod?
Erlösung von dem Zwanggebot
Des Fleisches und der Sündentriebe,
Ein Heimgang in das Reich der Liebe.

Was ist der Tod?
Ein Engel, den der Herr entbot,
Daß Tod zu Leben, Schmach zu Ehre,
Zum Schaun der Glaube sich verkläre.”
– Friedrich Krummacher (1767 – 1845), deutscher Dichter

20.
“Glaube

Es kann nicht sein und kann nicht sein,
Daß dort nur blaue Leere webt,
Woher der süße Sternenschein
So tröstend nächtlich niederbebt!

Millionen Engel wachen dort
Und zünden allnachts Stück für Stück
Die Kerzen an, daß fort und fort
Der Mensch auch glaubt an Himmelsglück!”
– Emil Claar (1842 – 1930), österreichischer Schauspieler, Schriftsteller und Theaterintendant

Abschließende Gedanken

Es gibt Momente im Leben, da ist man sich sicher, dass es Engel oder Schutzgeister gibt, die über einen wachen.

Meistens sind das solche Erlebnisse, in denen wir wie durch ein Wunder einer großen Gefahr oder einer Versuchung entwichen sind.

Tatsächlich glauben viele Menschen an Schutzengel, und zwar mehr als an Gott.

Und bereits vor dem Christentum haben die alten Griechen und Römer an Geisteswesen geglaubt, die das Schicksal und die Persönlichkeit eines Menschen darstellten.

Später haben diese Wesen in den Glaubensvorstellungen Menschen, Berufe und Orte geschützt.

Auch in der Bibel gibt es Anhaltspunkte, die für die Existenz von Schutzengeln sprechen, obwohl dort eher die Rede von den Erzengeln ist.

In diesem Beitrag habe ich Sprüche, Zitate und Gedichte ausgesucht, die von verschiedenen, hauptsächlich berühmten und geschätzten Menschen stammen und eine Art Querschnitt der Vorstellungen von Engeln und Schutzengeln darstellen.

Krankheit Schutzengel Sprüche – Wenn jemand in deinem Freundes- oder Bekanntenkreis erkrankt ist, kann der Glaube an einen Schutzengel trostreich sein und Mut spenden.

Auch beim Trauerfall können die Betroffenen aus dem Glauben an Engel und Schutzengel Hoffnung schöpfen.

Gesundheit Schutzengel Sprüche – Ob du den Engelsspruch für einen Geburtstag oder eine Taufe brauchst – hier wirst du bestimmt fündig.

Ansonsten kannst du fürs Geburtstagskind vielleicht auch einen passenden Glückwunsch für die Seele aussuchen.

Ich wünsche viel Spaß beim Lesen und Stöbern!

Gefällt dir dieser Post? Bitte teile ihn oder pinne ihn für später. Du kannst auch am Laufenden bleiben und uns auf Instagram, Facebook und Pinterest folgen.

Schutzengel Sprüche – Trostgefühle Und Hilfsgedanken Pinterest