Skip to Content

Krebs-Baby – Kinder im Sternzeichen Krebs leben im Fluss der Gefühle

Krebs-Baby – Kinder im Sternzeichen Krebs leben im Fluss der Gefühle

Ist dein Kind zwischen dem 22.6. und dem 22.7. auf die Welt gekommen, dann gratuliere ich herzlich zum Krebs-Baby!

Wie sieht die astrologische Zuordnung des Sternzeichens Krebs aus?

Was hält das Geburtshoroskop dieses Sternzeichens für den Charakter deines Kindes bereit? Wie wird sich sein herrschender Planet auf sein Verhalten auswirken?

Welche Eigenschaften zeichnen im Sternzeichen Krebs geborene Kinder aus?

Welche Persönlichkeitsmerkmale sind charakteristisch für ein Krebs-Kind?

Welche Vorlieben und Neigungen wird es wohl haben? Welchen Interessen gehen Krebs-Babys nach?

Was sollten Eltern von Krebs-Babys im Umgang und in der Erziehung beachten?

In diesem Beitrag findest du die Antworten.

Krebs-Babyhoroskop – Astrologische Zuordnung

Sternzeichen Krebs

Die griechische Mythologie hält mehrere Geschichten darüber bereit, wie das Sternbild Krebs entstanden ist.

Laut einer Überlieferung hat das Götteroberhaupt Zeus den Krebs in den Himmel versetzt, um ihn dafür zu belohnen, dass er eine Nymphe durch Kneifen an der Flucht von Zeus hinderte, der um sie buhlte.

Ein anderer Mythos besagt, dass ein riesiger Krebs den Helden Herakles während seines Kampfes mit der vielköpfigen Hydra angriff.

Herakles schaffte es zwar, den Krebs zu zertreten, aber Hera, die Frau von Zeus und Göttin der Ehe, versetzte ihn zum Dank in den Himmel.

Herakles war der Göttin nämlich verhasst, da es sich bei ihm um eines der vielen außerehelichen Kinder ihres Gatten handelte.

Als Wasserzeichen steht das Sternzeichen Krebs symbolisch für den ursprünglichen Zyklus von der Empfängnis über die

Schwangerschaft bis zur Geburt sowie für alle Zyklen, die einen Anfang, eine Reifezeit und einen Abschluss haben.

• Der Astro-Name ist Cancer

• Der Planet ist der Mond

• Das Element ist Wasser

• Die Farben sind Silber, Weiß, Grün

• Die Glückssteine sind weißer Mondstein, Smaragd, Perlen, Jade, Rosenquarz, Chalcedon, Chrysoltith

• Die Personifikation ist die Mutter

Krebs-Baby – Wie wirkt der Mond in diesem Tierkreiszeichen?

Mutter hält ihr kleines Mädchen im Wohnzimmer

Dieses gefühlsbetonte Sternzeichen steht unter dem besonderen Einfluss des Mondes und ist darüber hinaus dem Element Wasser zuzuordnen.

Intensive Gefühlswelt und Verbindung zum Unbewussten, tiefe Kräfte des Wandels und fließende Zyklen sind die Folgen.

Herzenssprüche sind deshalb wie gemacht für im Sternzeichen Krebs Geborene!

Bei Krebs-Kinder kann man nie sicher sein, ob ihr Lachen im nächsten Augenblick ins Weinen umschlägt oder auch umgekehrt.

Ebenso können sie plötzlich schmollen oder einen Rückzieher machen.

Der Mond hat in den meisten Kulturen eine besonders hohe Symbolkraft und steht in der Regel für das Weibliche und Unbewusste.

Als ihr Herrscher sorgt der Mond bei Krebs-Kindern dafür, dass sie stetige Stimmungswechsel erleben, eine enge Verbindung zum Unterbewussten haben und in der Gefühlswelt zu Hause sind.

Im Sternzeichen Krebs Geborene sind sensibel und auch hochsensibel, empfindsam, aber auch verletzlich.

Daher kann man in den ersten Wochen der Bekanntschaft leicht den Eindruck bekommen, dass man ihnen nur mit Samthandschuhen nahe kommen kann.

Fühlen sich Krebs-Menschen angegriffen oder verletzt, flüchten sie in ihre Zurückgezogenheit und brauchen dann viel Zeit, um sich wieder hervorzuwagen. Sehr viel Rückhalt und Liebe sind nötig.

Krebs-Baby – Welche Wesenszüge und Charaktereigenschaften sind typisch?

Mama stillt Baby auf dem Sofa

Mehr als bei allen anderen Sternzeichen sind unmittelbarer Körperkontakt zur Mama und anderen Bezugspersonen bei Krebs-Babys von herausragender Wichtigkeit.

Nur mit Fürsorge, Liebe und Nestwärme entwickeln Krebs-Kinder genug Urvertrauen fürs Leben und einen gesunden Bindungsstil.

Krebs-Babys brauchen viel Schlaf und fühlen sich am wohlsten, wenn sie stets an der Brust der Mama nuckeln können.

Brav, anhänglich und verschmust wie sie sind, ist es für sie ein Klacks, Herzen zum Schmelzen zu bringen.

Die Stillbeziehung zwischen Mama und Baby ist besonders innig. Die kleinen Krebse genießen den Hautkontakt und die Ruhe, die sich auch die Mutter beim Stillen gönnt.

Es kann sein, dass dein Krebs-Baby später das Gefühl bekommt, in der groben Realität ein fremdartiges Wesen zu sein.

Insgeheim oder unbewusst wird sich dein Kind wahrscheinlich immer nach der bedingungslosen Liebe sehnen, auf die es bei dir zählen kann.

Großes Sicherheits- und Zugehörigkeitsbedürfnis

Baby kuscheln mit den Eltern, die zu Hause auf dem Teppich sitzen

Kinder, die in diesem Sternzeichen auf die Welt gekommen sind, zeichnen sich durch eine starke Bindung an die Familien aus.

Sie haben das große Bedürfnis, sich zugehörig zu fühlen, auch deshalb, weil sie so Halt finden und Schutz erwarten können.

Da sie von fließenden Elementen umgeben sind, suchen sie instinktiv nach einem festen Anker.

Nicht nur in den akuten Phasen der Entwicklungsschübe neigen diese Babys zum Fremdeln, sondern tun sich überhaupt schwer mit unbekannten Menschen.

Also solltest du am besten fürs Babysitten eine Person bitten, die das Kind bereits gut kennengelernt hat und von der du weißt, dass sie von ihm akzeptiert wird.

Um das Zugehörigkeitsbedürfnis auch außerhalb des Familienkreises zu befriedigen, kannst du überlegen, dich mit deinem kleinen Krebs einer Spielgruppe anzuschließen.

Dort kann das Kind in einem überschaubaren Rahmen und in einer Wohlfühlumgebung erste soziale Kontakte knüpfen und wird nebenbei auch auf die Kita vorbereitet.

Wenn sie sich sicher fühlen, gehen Krebs-Kinder im Spiel völlig auf, denn ihre blühende Fantasie und ihr ausgeprägter Einfallsreichtum lässt die Grenzen zwischen Traumwelt und Wirklichkeit schwinden.

Schüchtern und vorsichtig

Da Krebs-Menschen besonders empfindsam und durch eine große Verletzlichkeit gekennzeichnet sind, lernen sie schon früh, dass sie sich vor der oftmals so rauen Welt schützen müssen.

Dabei trifft die volkstümliche Redewendung “Harte Schale, weicher Kern” auf dieses Wasserzeichen besonders gut zu.

Beim Krebs-Kind sollte man stutzig werden, wenn es ganz still wird, da es sich auf diese Weise aus Selbstschutz zurückzieht.

Dann gilt es, nach den Ursachen für dieses Verhalten zu suchen und sie ggf. zu beseitigen.

Einfühlsam, loyal und intuitiv

zwei Babys spielen zusammen mit Blöcken

Dank ihres beachtlichen Einfühlungsvermögens sind bereits Krebs-Kinder in der Lage, die Gefühle und Gemütslagen anderer intuitiv zu erspüren.

Bei neuen Kontakten reagieren sie erstmal scheu und brauchen eine Weile, um aufzutauen.

Haben sie aber Vertrauen gefasst und Zuversicht gewonnen, neigen auch kleine Krebse dazu, ihre Spielkameradinnen und Kameraden fürsorglich zu behandeln, ja sogar zu bemuttern.

Ist ihr Panzer aus Vorsicht erstmal geknackt, versetzen sie mit ihrer bedingungslosen Loyalität die anderen um sie herum in Erstaunen.

Da sie sich alles zu Herzen nehmen, ist ein sanfter Umgang mit ihnen allemal anzuraten.

Kein Wunder, dass sie Beschützerinstinkte bei anderen wecken, auch wenn sie selber gerne umsorgen.

Indirekt und ausdauernd

Man sollte sich bei den unwiderstehlichen, höchst liebenswerten Krebs-Kindern aber nicht unbedingt nachgiebige Persönlichkeiten vorstellen.

Da trügt der Schein nämlich. Zwar sind kleine Krebse sensibel, jedoch sind sie gleichzeitig auch erstaunlich ausdauernd und zäh.

Dem Krebs-Gang ähnlich erreichen sie das, was sie sich vornehmen, meistens auf indirekten Wegen und gehen dann behutsam vor.

Die angeborene Geduld ist ihnen dabei von großem Vorteil. Zwar sind Krebsen Strenge und Härte wesensfremd, keinesfalls gilt das aber auch für Ehrgeiz.

Krebs-Baby – Vorlieben bis ins Kleinkindalter

kleines Mädchen, das zu Hause im Wohnzimmer auf Papier zeichnet

Die enorme Einbildungskraft und blühende Fantasie von Krebs-Kindern wirkt sich freilich auch auf ihre ausgesprochene Kreativität aus.

Sie neigen von Natur aus zu ausgefallenen Ideen, ulkigen Gedankensprüngen und einem regen Spiel der Assoziationen.

Von Natur aus Bücherwürmer

Dieser Kreativität sollte von klein an auf die Sprünge geholfen werden.

Es ist kein Zufall, dass Krebs-Babys großes Interesse und eine ausgesprochene Vorliebe für Bücher aller Art zeigen, von Märchen über Wimmelbücher bis zu tiptoi.

Bücher für Kinder ab einem Alter von drei Jahren kann man ihnen schon viel früher zutrauen.

Rollenspiele sorgen für Begeisterung

Eine Geschichte oder ein Märchen nachzuspielen, macht den kleinen Krebsen jede Menge Spaß.

Vorausgesetzt natürlich, sie tun das mit Mama und Papa oder mit engen Freunden, da sie in einem Umfeld, das ihnen nicht vertraut ist, nur schlecht aus sich herauskommen.

Jedoch wird dein Krebs-Kind schon früh die Shows im Puppen- und Kindertheater genießen.

Wenn es die Gelegenheit bekommt, selbst ein Kostüm anzulegen, wird es mit der neuen Rolle regelrecht verschmelzen und wahrscheinlich auch schauspielerisches Talent zur Schau stellen.

Für Rollenspiele brauchen Krebs-Kinder oft nicht einmal Spielkameraden, sondern werden erfinderisch. So hatten viele Krebs-Menschen in ihrer Kindheit imaginäre Freunde.

Allerlei Kreatives, wenig Sportliches

Ob Malen oder Basteln, Flechten und Fädeln oder auch Musikinstrumente erkunden und spielen lernen – Krebs-Kinder gehen in allen kreativen Tätigkeiten auf.

Und wenn sie mit den Eltern Plätzchen backen, kommen dabei verblüffende Kreationen hervor.

Meistens sind im Sternzeichen Krebs geborene Kinder nicht sehr sportlich. Eine Ausnahme sind Wassersportarten.

Schon als Babys planschen sie gerne im Wasser und können später zu tollen Schwimmern oder auch Tauchern werden.

Da sie naturverbunden sind, sich am liebsten im Freien aufhalten und große Intuition und Einfühlungsvermögen besitzen, verlieben sich Krebs-Kinder besonders in Pferde und können zu leidenschaftlichen Reitern werden.

Krebs-Baby – Während der Schulzeit

Mädchen liest ein Buch im Klassenzimmer

Es ist nichts Ungewöhnliches, wenn sich bei Krebs-Kindern die Entwicklung verzögert.

So sollten sich Eltern keine Sorgen machen, wenn ihr Kind später eingeschult wird, denn Krebs-Kinder ziehen sich unter Druck zurück und tun sich schwer mit Leistungsdenken.

Da sie aber nicht frei von Ehrgeiz sind, holen sie die Zeit schnell wieder auf, sobald sie von innen heraus den Drang dazu verspüren.

Mit ihrer zurückhaltenden Art fallen sie in der Schule nicht auf. Dies nutzen sie auch dafür, ihre Umgebung zu sondieren. Sobald sie sich aber durchsetzen müssen, haben sie den Kürzeren gezogen.

Haben sie zu bestimmten Schulkameradinnen und Kameraden Vertrauen gefasst, legen sie ihre Reserviertheit ab und bauen instinktiv und intuitiv zwar wenige, aber dafür gute und tiefe Freundschaften.

Am besten lernen Krebs-Kinder, wenn sie dabei alle Sinne einsetzen können.

Mit dem Lernstoff haben sie keine Schwierigkeiten, solange sie ihn nachvollziehen können und darüber hinaus eine gute Bindung zur Lehrkraft haben.

Eine gefühlvolle Bezugsperson in der Schule kann viel dazu beitragen, dass das Krebs-Kind einen größeren Einsatz zeigt.

Auch wenn sie eine starke Vorstellungskraft haben, tun sich Krebs-Kinder mit abstrakten Darstellungen und Begrifflichkeiten schwer.

Das kommt daher, dass sie bildhaft denken. Ihre anschauliche Art, sich auszudrücken und ihr ausgezeichnetes Gedächtnis gleichen dabei den vorab genannten Nachteil aus.

Der musikalische Sinn und das kreative Talent von Krebs-Kindern wird für sie zur Quelle reiner Freude, wenn sie eine gute Förderung erfahren. Das kommt ihnen auch bei der Berufswahl sehr zugute.

Aufgrund ihrer Wesenszüge neigen sie zu kreativen und künstlerischen Berufen und werden Schriftsteller, Malerinnen oder Musiker.

Mit ihrem Einfühlungsvermögen und intuitivem Verständnis für seelische Belange bringen sie auch gute Voraussetzungen für psychologische und therapeutische Berufe mit.

Und dank ihrer natürlichen Hilfsbereitschaft sind sie auch gerne als pädagogische Fachkräfte, Krankenpflegerinnen oder Ärztinnen und Sozialarbeiter tätig.

Krebs-Baby – Tipps für die Erziehung

Vater und Mutter küssen ihre süße kleine Tochter, während sie Knetformen macht

Eltern eines Krebs-Babys nehmen am besten von Anfang an deutlich Abstand von strengen Erziehungsmethoden und wappnen sich stattdessen mit viel Fingerspitzengefühl und Geduld.

Nur in einem liebenden und verständnisvollen Umfeld wird das in dieses unbeständige Tierkreiszeichen hineingeborene Kind gut gedeihen.

Eine konsequente Verfolgung von Erziehungszielen ist zwar wichtig, sollte aber nicht mit hohen Anforderungen oder sogar zwangvollem Festhalten an Prinzipien erfolgen.

Auf Drängen und unsensible Kritik reagieren Krebs-Kinder mit Rückzug und Flucht in ihre Traumwelt.

Das heißt aber nicht, dass man wie beim permissiven Erziehungsstil keine Grenzen setzen und Vorgaben machen soll.

Im Gegenteil solltest du dein Krebs-Kind schon im Kleinkindalter an Haushaltsaufgaben heranführen und ihnen die Wichtigkeit von Ordnung und Struktur nahebringen.

So kommen dein kleiner Träumer auch mit der nüchternen Realität in Kontakt, noch während sie drei oder vier Jahre alt sind.

Mit deiner liebevollen Unterstützung lernt es die Notwendigkeit von Ordnung und Disziplin.

Wenn du deinem Kind langsam aber beständig altersgerechte, leicht zu bewältigende Aufgaben überträgst, lernt es frühzeitig, Verantwortung zu übernehmen.

Das kommt ihnen später bestimmt sehr zugute, da sie Unabhängigkeit und Eigenständigkeit im Leben brauchen werden.

Kind legt Würfel nach dem Spielen wieder an seinen Platz

Vergiss dabei nicht, den kleinen Krebs für erledigte Arbeiten zu loben.

Erfolgserlebnisse fördern sein Selbstbewusstsein, während Anerkennung es dazu anspornen kann, sich noch mehr zuzutrauen.

Damit Krebs-Kinder für die feinsten Stimmungen offen sind, ist ein angenehmes familiäres Klima von herausragender Bedeutung für ihre positive Entwicklung.

Angespannte Verhältnisse, unausgesprochene Vorwürfe und ähnliche negative Schwingungen wirken sich mehr als auf andere Sternzeichen aus.

Wenn einer der Elternteile über eine Trennung nachdenkt, sollte dem Kind dieser Umstand altersgerecht erläutert werden oder zumindest sollten die Eltern offen über Konflikte und Unstimmigkeiten reden und sich dringend darum bemühen, einen respektvollen Umgang miteinander zu finden.

Empfindliche kleine Krebse können sich Kränkungen und Zurückweisungen auch einbilden oder eigentlich liebevolle Neckereien falsch verstehen, besonders dann, wenn der Tonfall nicht stimmt.

Daher solltest du auch Geschwister zur Feinfühligkeit auffordern.

Denn wenn die sensiblen Wesen auf den Gedanken kommen, dass sie nicht verstanden und wertgeschätzt werden, verkriechen sie sich in ihre Schale und können dann sehr lange in ihrem Rückzug verharren.

In der Folge werden sie zu nachtragenden Einzelgängern.

Abschließende Gedanken

Eltern kuscheln mit ihrer kleinen Tochter zu Hause auf dem Sofa

Krebs-Kinder erobern Herzen im Sturm mit ihrer verschmusten und anlehnungsbedürftigen Art. Trotzverhalten und kindliche Aggressivität sind ihnen fremd.

Im Sternzeichen Krebs geborene Kinder sind hingegen sensibel, schüchtern und zurückgezogen.

Eine liebevolle und ruhige familiäre Atmosphäre sind besonders wichtig für Krebs-Kinder, die oft nach Kuscheleinheiten und Körperkontakt suchen.

Vor allem als Babys benötigen sie innige Bindung, um genug Zuversicht und Vertrauen zu entwickeln.

In diesem Beitrag geht es um die Wesens- und Charakterzüge von Kindern, die im Tierkreiszeichen Krebs geboren sind: Dank des Elements Wasser sind sie einfühlsam und intuitiv, fantasievoll und kreativ.

Zudem sind sie vorsichtig im Umgang mit neuen Menschen, obwohl sie ein großes Bedürfnis nach Zugehörigkeit haben.

Hier habe ich auch einige Tipps für die Erziehung eines Krebs-Kindes gegeben, das übrigens viel Zeit zum Alleinsein braucht.

Du findest auch Hinweise, wie du seine besonderen Vorlieben und Talente fördern und unterstützen kannst.

Im Umgang mit kleinen Krebsen ist viel Feingefühl nötig, denn die kleinen Idealisten können unter ungünstigen Einflüssen überempfindlich reagieren und sich in ihre Krebsschale zurückziehen.

Das Sternzeichen Krebs ist ein Wasserzeichen, also haben kleine Krebse einige Ähnlichkeiten mit Fische-Babys und kleinen Skorpionen und unterscheiden sich im Wesen deutlich von beispielsweise Steinbock-Babys oder Jungfrau-Kindern.

Anmerkung: Ein Geburtshoroskop ist kein psychologisches Gutachten, sondern beschreibt Wesenszüge und Entwicklungsmöglichkeiten anhand astrologischer Beobachtungen und Erfahrungen

Gefällt dir dieser Post? Bitte teile ihn oder pinne ihn für später. Du kannst auch am Laufenden bleiben und uns auf Instagram, Facebook und Pinterest folgen.