Skip to Content

Aufgaben Für Kinder – Haushaltsaufgaben Und Spiele

Aufgaben Für Kinder – Haushaltsaufgaben Und Spiele

Fragst du dich, welche Aufgaben für Kinder für deine kleinen Rabauken geeignet sind?

Du suchst nach Erziehungstipps oder nach Ideen, wie sich deine Kleinen sinnvoll beschäftigen können? Du würdest gern wissen, welche Aufgaben im Kindergarten warten?

Ich nenne dir hier einige Haushaltsaufgaben und Spiele, mit denen du die Entwicklung deines Kindes oder deiner Kinder förderst. In der Bewältigung des Alltags spielen Haushaltsaufgaben eine wichtige Rolle.

Erziehe dein Kind am besten schon früh dazu, dir im Haushalt zu helfen. Du wirst selbst merken, dass es dich nachahmt und mithelfen möchte.

Es ist anzuraten, dass Kinder die Gelegenheit bekommen, altersgerechte Aufgaben zu übernehmen.

So werden die Entwicklung von Selbst- und Verantwortungsbewusstsein gefördert, Erfolgserlebnisse ermöglicht und das Kind wird selbstständiger.

Ähnliche Beiträge werden das auch behaupten, genauso deckt sich diese Meinung mit den Einstellungen der Besucher diverser Erziehungsseminare.

Du musst dir übrigens nicht unbedingt Spiele bei Amazon kaufen, um dein Kind auch sonst zu beschäftigen, sondern kannst mit einfachen Hausmitteln und Alltagsgegenständen für seine Beschäftigung sorgen, wobei grundlegende Funktionen, kognitive und motorische, geübt werden.

Dazu gibt es weiter unten einige Vorschläge.

Los geht’s mit den Aufgaben für Kindergartenkinder, die du schon in den Haushaltsplan miteinbeziehen kannst.

1. Haushaltsaufgaben für Kleinkinder ab einem Jahr

1. Spielsachen aufräumen

ein süßes kleines Mädchen, das mit Spielzeug auf dem Boden sitzt

Vielleicht denkst du, dein Kind ist noch zu klein, um zu verstehen, dass Aufräumen wichtig ist?

Keinesfalls! Im Kindergarten macht man den Kindern klar, dass Aufräumen Teil des Spiels ist. Was kann nun ein einjähriges Kind verstehen?

Wahrscheinlich hast du das schon beobachten können: Überall im Zimmer liegen die verschiedensten Spielsachen verteilt und das Kleine irrt regelrecht zwischen ihnen herum, ohne sich länger an einem Fleck aufzuhalten.

Es braucht Orientierung. Das Kind kann sich nicht richtig auf eine Sache fokussieren, greife deshalb ein.

Räume langsam auf und versuche, dabei einen klaren Rhythmus zu finden und singend zu wiederholen, dass Zeit zum Aufräumen ist.

Du wirst merken, dass dein Kind dich interessiert beobachtet und nach einer Weile mitmachen möchte.

Auch wenn du denkst, es kann nicht alles verstehen, erkläre deinem Kind immer wieder, dass es wichtig ist, alles an seinen Platz zurückzubringen, damit nichts verloren geht und man es immer schnell wiederfinden kann und nicht lange suchen muss.

2. Geschirrspüler ausräumen

süßes Baby sitzt in der Nähe der Spülmaschine

Ist es nicht niedlich, wie kleine Kinder, die noch nicht laufen gelernt haben, sich an allem festhalten, um sich aufrecht fortzubewegen?

Das mag jetzt vielleicht erstaunlich klingen, aber dein Kleines kann dir bereits dabei helfen, die Spülmaschine auszuräumen, obwohl es noch nicht laufen kann.

Es ist sogar eine gute motorische Übung, wenn es sich um die Geschirrspülertür bewegt und seine Hände unterschiedlich beansprucht werden.

Mit der einen Hand halten sie sich an der Tür fest, mit der anderen reichen sie die Geschirrteile.

Für Kleinkinder ist es noch eine Herausforderung, richtig zu greifen und unterschiedliches Gewicht und verschiedene Formen einzuschätzen.

Ganz nebenbei erweitert das Kind noch den Wortschatz, wenn du Teil für Teil benennst und es immer wieder wiederholst, damit sich dein Kind das auch gut merken kann.

Sei allerdings vorsichtig und stelle sicher, dass es keine scharfen Messer greifen kann. Räume deshalb zuerst alleine alles weg, woran sich das Kleine verletzen könnte.

3. Selbstständig Essen und Trinken zu Tisch bringen

Baby trinkt Wasser

Im Kindergarten können das oft schon Zweijährige einwandfrei.

In solchen Einrichtungen, wo die Förderung der Selbstständigkeit der Kinder ein Ansatz ist, wird ihnen sehr früh beigebracht, sich ihr Essen und Trinken selber zu holen.

Dort ist alles in den Räumlichkeiten den Kindern angepasst, sie können alles gut erreichen und es besteht nicht die Gefahr, dass sie an scharfe Gegenstände kommen.

Sie lernen, in der Schlange zu stehen und zu warten, bis sie an die Reihe kommen, nehmen sich ihre Portion selbst und meistern auch den Gang zu Tisch mit dem Teller voller Suppe in den Händen, ohne sie zu verschütten.

Es kann schon passieren, dass mal etwas herunterfällt und vielleicht auch kaputtgeht, aber solange sich niemand daran verletzt, ist es nicht so schlimm.

4. Windeln wegschmeißen

süßes Baby, das Windeln in Müll wirft

Das ist auch so eine Sache, die Kinder im Kindergarten schon machen – sie schmeißen ihre gebrauchten Windeln in den Mülleimer weg.

Mit einem Jahr weiß das Kind schon ganz genau, wofür ein Mülleimer steht und weiß, dass man da Sachen reintut, die es nicht mehr anfassen soll.

Windeln wechseln ist ein sich wiederholendes Ritual und deshalb ist es auch nicht verwunderlich, dass schon eine Einjährige oder ein Einjähriger es gemeistert haben, souverän die Windel in den Müll zu werfen.

Auch andere Sachen in den Mülleimer zu werfen, kann dem Kind zugetraut werden. Zum Beispiel nach jeder Obstmahlzeit die Bananen- oder Mandarinenschalen zu entsorgen.

5. Aufwischen, was verschüttet wurde

süßes kleines Mädchen Reinigung Küche Marmor Bar

Dein Kind sitzt zu Tisch auf einem Kinderstuhl und ist gerade mit dem Mittagessen beschäftigt.

Es erkundet gerade die Nahrungsmittel und gewöhnt sich langsam an das Besteck. Schnell ist es mal passiert, dass das Glas voll Milch verschüttet wird.

Meistens möchtest du das einfach schnell wegwischen und wieder in Ordnung bringen, aber lass es das Kind lieber selber machen.

Das dauert vielleicht etwas mehr Zeit und ist nicht so gründlich gemacht, aber dem Kind macht es Spaß und es lernt dabei.

6. Wäsche in den Wäschekorb werfen

Bruder und Schwester werfen ihre Kleider in den Korb

Es ist dir bestimmt schon aufgefallen, dass der Wäschekorb für dein Kind interessant ist?

Du konntest schon öfter beobachten, wie gerne es die Wäsche aus dem Korb nimmt? Dann bringe ihm bei, dass Wäsche aus dem Korb in die Waschmaschine kommt.

Falls du einen Trockner hast, kannst du dein Kind auch dabei helfen lassen, die Wäsche aus der Waschmaschine in den Trockner zu bringen.

Pass auf, dass die Tür offen bleibt und es sich nicht die Finger einquetscht. So etwas lernt ein Kind aber in der Regel schnell.

Dabei sind natürlich die verschiedenen Knöpfe und Schalter für das Kleine auch interessant.

7. Fegen mit Schaufel und Besen

süßer Junge Reinigungsraum mit einem Besen

Wer hat nicht bemerkt, dass Kindern jeder Krümel wichtig zu sein scheint? Beim Essen fällt immer wieder etwas runter und sofort sucht das Kleine, wo es gelandet ist.

Wenn das Kind mit geeignetem Besen und kleiner Schaufel selbst den Boden fegt, entwickelt es auch dabei gut die Motorik.

Der Handgriff will gemeistert werden und die regelmäßigen Bewegungen erlernt das Kleine sehr schnell.

Auch hier kannst du das Geschehen begleiten, indem du einen Rhythmus vorgibst und dabei so etwas singend wiederholst: Fegen, fegen mit dem Besen, mit dem Besen alles fegen. So macht es dem Kind dann noch mehr Spaß.

Zu diesen Aufgaben können dann, wenn das Kind heranwächst, die folgenden kommen.

2. Haushaltsaufgaben für Kleinkinder ab zwei Jahren

1. Beim Einkauf mithelfen

kleines Mädchen schnappt sich eine Flüssigkeit für Kleidung

Du bist mit deinem Kind im Supermarkt, wahrscheinlich sitzt es im Kinderwagen und jedes Mal, wenn du an einem Regal stehenbleibst, möchte es Sachen anfassen?

Dann lass es dir doch einfachen das reichen, was gebraucht wird. Macht nichts, wenn dein Kind nicht rankommt.

In diesem Fall kannst du ihm das Produkt in die Hände geben und es kann es in den Einkaufswagen werfen.

2. Staub wischen

lustiges kleines Mädchen, das ihrer Mutter hilft, das Haus zu säubern

Das Prinzip dieser Aufgabe hat dein Kind bereits beim Wegwischen von Verschüttetem gemeistert.

Jetzt geht es darum, dass es versteht, dass wir Sachen von Flächen abräumen, um Staub abzuwischen und die Sachen dann wieder zurückstellt.

3. Fenster putzen

zwei kleine Jungen putzen das Fenster

Auch wenn das Kind das noch nicht richtig machen kann, wird es froh sein, wenn du es beim Fensterputzen teilhaben lässt.

Kinder mögen den Umgang mit Wasser und Seife. Dein Kleines kann sich ja an erreichbaren Stellen der Fenster ausprobieren.

4. Socken falten

kleines Mädchen, das Kleider faltet

Du wärst nicht darauf gekommen, dass Socken zusammensuchen und falten gute Übungen für dein Kind sind?

Beim Suchen von Sockenpaaren kannst du auf die Farben aufmerksam machen und sie mit deinem Kind wiederholen.

Und beim Falten übt dein Kind seine feinmotorischen Fähigkeiten. Je älter das Kind wird, desto mehr kannst du ihm natürlich zumuten.

3. Haushaltsaufgaben für Kinder ab drei Jahren

1. Wäsche sortieren

kleiner Junge schiebt Waschbecken

In diesem Alter kannst du deinem Kind schon die Aufgabe geben, seine eigene Kleidung zusammenzulegen und in den Schrank einzuräumen.

Bringe ihm bei, wie man sie faltet, so lernt das Kind zusätzlich, was Ordentlichkeit bedeutet.

2. Beim Kochen helfen

süßer kleiner Junge, der Mutter beim Kochen hilft

Im Kindergarten weiß das Kind mit drei Jahren bereits, wie man mit Esszeug umgeht. Obst zum Vesper schneiden, können dort üblicherweise schon Kinder ab drei.

Auch zu Hause kannst du deinem Kind ein Streichmesser in die Hand geben und es Obst und Gemüse damit schneiden lassen.

Du darfst dem Kind das Halten des Mixers anvertrauen. Natürlich macht es die Aufgaben nur unter deiner Aufsicht.

Hast du schon überlegt, selber Brot zu backen? Dann ist es eine gute Idee, dein Kind den Teig zubereiten zu lassen.

Kinder lieben es, zu kneten!

Du merkst, dass dein Kind immer selbstständiger wird und schon bald kannst du beobachten, wie es deine Aufsicht und Hilfe bei den Aufgaben kaum mehr braucht.

4. Haushaltsaufgaben für Kinder ab vier und fünf Jahren

1. Staub saugen

süßes kleines Mädchen, das den Raum staubsaugt

Wahrscheinlich war dein Kind, als es kleiner war, von Geräusch und Aussehen des Staubsaugers begeistert und hat dich immer mit offenen Augen beobachtet, wie du staubsaugst?

Nun ist die Zeit gekommen, wo das Kind mit dem Gerät umgehen kann.

Gebe ihm die Aufgabe, regelmäßig das eigene Zimmer staubzusaugen und beobachte, wie tüchtig es dabei vorgeht.

2. Sachen ersetzen

kleines Mädchen zieht Kleider aus der Maschine

Es gibt kein Toilettenpapier mehr, das Spülmittel ist alle, keine Zahnpasta da?

Mach dein Kind darauf aufmerksam, dass es folgen und Bescheid geben soll, wann es an der Zeit ist, Neues einzukaufen.

Auch wenn die Handtücher dreckig werden, kann es frische aus dem Schrank holen.

3. Frühstück selber machen

süßes kleines Mädchen, das Frühstück in der Küche macht

Dein Kind kann sich jetzt schon selbst Obst in das Müsli schneiden, die Milch aufwärmen oder das Brötchen schmieren.

Ermutige es deshalb dazu, es alleine zu machen. Kinder mögen es auch, für andere zu sorgen, also wundere dich nicht, wenn es auch für dich das Frühstück zubereitet. Schön, oder?

4. Flächen putzen

schönes kleines Mädchen, das die Oberfläche zu Hause säubert

Nun kann es schon ernsthaft damit losgehen, das Waschbecken oder die Dusche zu putzen.

Zeige deinem Kind, wo die Putzmittel und Schwämme stehen und erkläre ihm, warum man solche Flächen so oft saubermacht.

5. Blumen gießen und Haustiere füttern

süßes Mädchen, das Blumen am Fenster wässert

Jetzt kann dein Kind schon selbst darauf achten, nicht zu viel oder zu wenig zu gießen, nachdem du ihm das mehrmals erklärt und vorgezeigt hast.

Dabei kannst du ihm auch einiges über die Pflanzen erzählen, damit es eine Ahnung davon bekommt, dass jede anders ist.

Wenn ihr ein Haustier habt, ist nun die Zeit, deinem Kind die Verantwortung zu übergeben.

Falls du darüber nachdenkst, ein Haustier anzuschaffen, dann rede mit deinem Kind darüber, dass sich die ganze Familie darum kümmern muss.

5. Haushaltsaufgaben für Schulkinder

1. Kochen mit Planung

Mutter und Sohn bereiten gemeinsam Essen in der Küche zu

Vielleicht gehört dein Kind zu jenen, die ein Talent zum Kochen haben und es pflegen sollten?

Ab 10 Jahren kannst du deinem Kind tatsächlich schon die Planung überlassen, von der Einkaufsliste über den Einkauf bis zum Kochen, falls es genügend Spaß daran findet.

2. Geschirr abwaschen

süßes kleines Mädchen das Geschirr spülen

Ab 6 Jahren kann ein Kind bereits selbstständig Geschirr abwaschen und wird es höchstwahrscheinlich regelmäßig machen, wenn es bereits vorher gelernt hat, im Haushalt mitzuhelfen.

Falls du mehrere Kinder hast, die älter als fünf sind, dann lass sie diese Aufgabe abwechselnd erfüllen.

Ratsam ist, dass diese Tätigkeit adäquat sein sollte, man also den Kindern nicht große Mengen Geschirr zum Abwasch überlässt.

3. Kindergeburtstag organisieren

glückliches Mädchen, das eine Geburtstagsfeier vorbereitet

Kinder können ab 5 Jahren in der Regel schon gut malen, zeichnen und basteln.

Bespreche mit deinem Kind seinen bevorstehenden Geburtstag. Helfe ihm dabei, eine Gästeliste zu erstellen und Einladungskarten selbst zu entwerfen. Auch die Deko könnt ihr zusammen aussuchen und ggf. etwas ausdrucken.

Lass dir beim Backen von Kuchen und Keksen auf jeden Fall von deinem Kind helfen.

So bekommt das Kleine ein Gefühl dafür, was das Organisieren einer kleinen Veranstaltung bedeutet und kann sich als guter Gastgeber fühlen.

Möchte dein Kind zu seinem Geburtstag eine Schnitzeljagd? Oder du fragst dich, mit welchen Spielen du dein Kind gut beschäftigen kannst?

Beim Weiterlesen erfährst du, was du machen kannst.

6. Spiele und lustige Aufgaben für Kinder

1. Schnitzeljagd

Kinder spielen die Schnitzeljagd im Wald

Dieses Spiel nennt man manchmal auch Schnipseljagd.

Dabei legen derjenige, der die Jagd veranstaltet oder auch andere Personen bestimmte Hinweise aus, damit etwas an einem Zielort gefunden wird.

Dieses Erlebnisspiel ist etwas für die ganze Familie, auch Erwachsene können Spaß daran haben.

Bei der Schnitzeljagd ist gute Organisation und Teamgeist wichtig und für Kinder ist es besonders im Freien eine pädagogisch sehr sinnvolle Beschäftigung.

Damit die Schnitzeljagd ein Erfolg wird, solltest du vorher alles gut bedenken, vom Wetter über Ort der Strecke bis zur Art der Wegweiser, die du aufstellst.

Dieses Spiel kann im Freien wie beispielsweise im Wald zu einem richtigen Abenteuer für alle werden.

Dabei sind besonders die Kinder stets gefordert, da sie Hinweise suchen und befolgen müssen.

Sei also sicher, dass diese nicht zu leicht oder zu schwer zu finden sind, damit die Kinder nicht über- oder unterfordert werden.

Kümmere dich darum, dass die Dauer der Strecke für das Alter der Kinder angemessen ist. Sind diese älter, darf sie ruhig größere Hindernisse und Hürden haben.

Damit die Kinder nicht gelangweilt sind, achte auch darauf, dass der Rückweg nicht zu lang wird.

Oder baue die Strecke gleich so auf, dass die Hinweise die Kinder wieder auf den Ausgangspunkt zurückbringen.

Im Freien sind für Hinweise sehr gut Brücken, Schilder, große Steine, alleinstehende Bäume, Bäche, Zäune und Hütten oder besondere Aussichtsplätze geeignet.

Auf der Karte, die die Kinder bekommen, sollten natürlich alle wichtigen Orte, zu denen die Hinweise führen, gut erkennbar aufgezeichnet sein.

Vielleicht hast du Zeit, die Karten besonders zu personalisieren?

Eine weitere Möglichkeit, Hinweise zu setzen, ist auch, die Orte, an die man ankommt und die Gegenstände, die man finden soll, zu beschreiben.

Sind die Kinder schon älter, kann man mit ganzen Kategorien arbeiten.

Wahrscheinlich ist dir aufgefallen, dass Kinder von Piraten begeistert sind? Das wäre ein mögliches Motto für die Schnitzeljagd, wobei die Kinder auf Schatzsuche gehen.

Als Hinweise können beispielsweise aus Papier gemachte Piratenhüte, Flaschenpost oder Papierschiffe dienen.

Du kannst dir auch überlegen, welche Mutproben und Wettrennen als Aufgaben für Kinder thematisch gut passen könnten.

Der Schatz ist schließlich die Belohnung, die die kühnste Piratin oder den kühnsten Piraten erwartet.

Ein weiteres beliebtes Motto bei Kindern sind Detektive. Hierbei können die Kinder beispielsweise Fußspuren folgen, Gegenstände finden, die dem Täter gehören, Geheimschriften zu entziffern lernen, Aussagen von Zeugen sammeln und eine Tatwaffe suchen.

Du kannst für die Schnitzeljagd auch überlegen, wie du die nächsten Spielideen mit einbeziehen kannst, zum Beispiel für die Mutprobe oder für die Suche nach Motiven und Alibis.

2. Bewegungsspiel Feuer, Wasser, Erde, Sturm

Kinder spielen im Park auf dem Rasen

Dieses Spiel ist besonders für Kinder ab 5 Jahren geeignet, aber auch Kleinere machen sehr gerne mit.

Im Kindergarten dient es zum Beispiel als beliebte Methode, Kindern zu ermöglichen, sich körperlich etwas auszutoben.

Für dieses Spiel braucht man recht viel Platz, deshalb ist es mehr für den Außenraum oder eine Turnhalle geeignet.

Aufgaben werden den verschiedene vier Kommandos zugeordnet. Es gibt einen Spielleiter, der das Kommando ruft und alle müssen bestimmte Aufgaben machen.

Zum Beispiel sollen sich die Kinder beim Ruf Feuer an einen Zaun oder eine Wand stellen. Beim Kommando Wasser müssen sie sich auf Bänke oder Baumstämme stellen.

Bei Sturm sollen sie sich an etwas festhalten und sich bei Erde auf den Boden legen.

Kinder lieben es, wenn dieses Spiel rhythmisch abwechslungsreich gestaltet und vielleicht sogar von einer Trommel begleitet wird. Unter den Aufgaben für Kinder ist dieses Spiel immer ein Volltreffer.

3. Beruferaten

Drei Mädchen und ein Junge spielen ein Spiel

In diesem Spiel ist jemand immer der Ratemeister. Dieser bekommt die Aufgabe, sich im Stillen einen Beruf auszudenken.

Je nachdem wie viele Kinder an dem Spiel teilnehmen, kann es auch mehrere Teams geben, die raten müssen.

Das tun sie, indem sie Fragen stellen, auf die der Ratemeister nur mit “Ja” oder “Nein” antworten darf. Damit die Sache schwieriger wird, kann man die Regel aufstellen, dass beispielsweise nur fünf Mal geratet werden darf.

Wenn keiner es bis dahin schafft, den Beruf zu erraten, hat der Ratemeister gewonnen.

4. Wettkampf in Verkleidung

ein Haufen Kinder lächeln

Die Kinder werden in zwei Gruppen geteilt und es werden zwei Stapel Kleidung mit Schuhen und Regenschirmen vorbereitet.

Am besten eignen sich Röcke und Pullover, die die Kinder überziehen müssen, dazu Stiefel, Brillen, Hüte und Handschuhe.

Es wird ein Startpunkt und eine Strecke festgelegt und die Kinder müssen sich schnell verkleiden und mit ausgespanntem Regenschirm die Strecke hin- und zurücklaufen. Wer es am schnellsten schafft, hat gewonnen.

5. Stille Post

Kinder sitzen im Kreis und lächeln zur Kamera

Je nach Alter der Kinder kann man sich hier entweder ein einzelnes Wort oder gleich ganze Sätze einfallen lassen.

Die Kinder sitzen im Kreis und das erste Kind flüstert demjenigen, der neben ihm sitzt, das Wort oder den Satz ganz leise ins Ohr.

Das zweite Kind flüstert dann seiner Nachbarin oder seinem Nachbarn das weiter, was es verstanden hat und wenn die stille Post beim letzten Kind in der Runde angekommen ist, ruft dieses laut, was es gehört hat.

Die Kinder warten meistens gespannt darauf, um zu sehen, was herauskommt und was die ursprüngliche Aussage war.

6. Wettrennen mit Luftballons

kleines Mädchen läuft mit Luftballons

Zwischen je zwei Kindern wird ein Luftballon geklemmt und ein Ziel vorgegeben, dass sie erreichen müssen, ohne dass sie den Luftballon anfassen. Er darf nicht zu Boden fallen.

Damit die Runden abwechslungsreich werden, kann man den Luftballon zwischen verschiedene Körperteile positionieren, wie zum Beispiel zwischen Nasen oder Ohren.

Alternativ kann man aus dem Wettrennen auch einen Tanz machen, wobei die gleiche Regel gilt, es aber keinen Gewinner und keinen Verlierer gibt.

7. Luftballonjagd

Kinder, die mit Luftballons auf dem Feld stehen

Jedes Kind bekommt einen Luftballon, den es aufblasen soll, ohne ihn zu verknoten.

Die Kinder halten die Luftballons fest, zählen bis zehn und lassen sie los. Daraufhin rennen alle los, um den Luftballon einzusammeln und wer als Erster hin- und zurückkommt, hat gewonnen.

8. Gegenstände merken

zwei Mädchen spielen zusammen

Auf einem großen Tisch oder einer großen Fläche werden mehrere Gegenstände ausgelegt. Die Zahl kann sich je nach Alter der Kinder unterscheiden.

Das Kind bekommt dann beispielsweise eine Minute Zeit, sich einzuprägen, nicht nur was auf der Fläche steht, sondern auch in welcher Reihenfolge, bevor sie gewechselt wird.

9. Eier- oder Kartoffellauf

Kinder spielen Ei und Löffel Rennen

Älteren Kindern gibt man ein Ei, jüngeren eine Kartoffel auf einen Löffel.

Man gibt ein Ziel an und das Ei muss schnellstmöglich bis dorthin und wieder zurücktransportiert werden, ohne dass es herunterfällt und zerbricht.

Den Kleinen macht das auch mit der Kartoffel genauso viel Spaß. Damit das Ganze dynamischer wird und den Teamgeist hebt, kann man auch einen Staffellauf machen.

Abschließende Gedanken

Wie du gesehen hast, kannst du dein Kind schon von klein an so am Haushalt teilhaben lassen, dass es selbstständiger und selbstbewusster wird.

Nicht immer braucht es etwas Besonderes, damit Kinder Spaß an einer Beschäftigung finden.

Du wirst vielleicht erstaunt sein, wie viel Spaß ein kleines Kind dabei hat, den Boden zu fegen oder die Spülmaschine auszuräumen.

Unter deiner Aufsicht kann es dann, je älter es wird, immer mehr Aufgaben übernehmen.

Für den Fall, dass du mehrere Kinder hast oder dich fragst, welche Spiele es für Kinder gibt, die man spontan und ohne große Vorbereitungen angehen kann, habe ich dir einige Möglichkeiten genannt, die in Innen- und Außenräumen funktionieren.

Besonders Geburtstage können durch unterschiedliche Spiele und Aufgaben für Kinder bereichert werden.

Anwendung können diese Tipps aber auch bei jeder anderen Gelegenheit finden, wo mehrere Kinder zusammenkommen, wie beispielsweise auf dem Spielplatz oder beim Besuch bei Freunden.

Liebe Grüße und viel Spaß bei der Umsetzung!

Gefällt dir dieser Post? Bitte teile ihn oder pinne ihn für später. Du kannst auch am Laufenden bleiben und uns auf Pinterest folgen.

Aufgaben Für Kinder – Haushaltsaufgaben Und Spiele Pinterest