Skip to Content

Bücher Ab 3 Jahre – Ein Ausflug In Die Welt Der Kinderbücher

Bücher Ab 3 Jahre – Ein Ausflug In Die Welt Der Kinderbücher

Welche Bücher ab 3 Jahre sind besonders beliebt und welche gehören zu den Klassikern?

Kann man sich auf die Altersempfehlung der Verlage verlassen?

Wie lang können die Texte im Vorlesebuch sein und über welche Bilderbücher sind Dreijährige bereits hinausgewachsen?

Welche Themen eignen sich für dreijährige Kinder und was für Wissen kann ihnen vermittelt werden? Was interessiert Kinder in dem Alter denn besonders?

Egal, ob du ein Geschenk für die Nichte oder das Kind deiner Schwester suchst oder wissen möchtest, welche Kinderbücher gerade angesagt sind, in diesem Beitrag findest du Antworten auf solche Fragen und erfährst, welche Bestseller es gerade auf dem Markt gibt.

Bücher ab 3 Jahre – Checkliste fürs Kinderbuch

kleiner Junge, der zu Hause ein Buch liest

Dreijährige können schon etwas länger bei der Sache bleiben und sich konzentrieren, also auch Geschichten länger zuhören.

Zudem können sie länger zuhören, wenn sie Bilder vor den Augen haben.

Deshalb sind die meisten Bücher für kleine Kinder ab drei Jahren eine Mischung aus Bilder- und Vorlesebüchern.

Illustrationen sind nicht nur schön anzusehen, sondern helfen den Kindern dabei, sich das Vorgelesene vorzustellen und es zu verinnerlichen, besonders dann, wenn mal im Text ein unbekanntes Wort vorkommt.

Da Kleinkinder sich in verschiedenen Bereichen unterschiedlich schnell entwickeln, sind Altersempfehlungen allgemein schwer zu setzen, aber ganz sicher sind die Zeiten der Babybücher mit großen Bildern und wenig Text vorbei.

Anders als bei früheren Büchern kann nun mehr Text vorkommen. Lange Absätze sollten es natürlich auch weiterhin nicht sein, aber es darf schon mehr zugetraut werden als nur ein paar Sätze zum Bild oder auf einer Seite.

Auch wenn es den Anschein macht, dass das Kind nicht die ganze Zeit geduldig zuhört, so findet es Gefallen an den Bildern und wird die nächsten Male andere Details wahrnehmen und die Aufmerksamkeit auch dem Vorgelesenen widmen.

So langsam ist die Zeit reif, über Gefühle und das Zusammenleben zu sprechen, damit das Kind besser verstehen kann, was vor sich geht, wenn es beispielsweise Wut empfindet.

Lektionen über Freundschaften, Streit, Versöhnung und über das Teilen wollen gelernt und die Regeln des Miteinanders verstanden werden.

Klassische Themen, die so ziemlich alle Kinder in dem Alter interessieren, sind Dinosaurier und andere Tiere, der Bauernhof, die Polizei und die Feuerwehr, der Kindergarten und der menschliche Körper.

Schließlich kommen auch neue Freunde wie beispielsweise der Grüffelo dazu.

Die besten Kinderbücher verstehen es, Emotionen und Affekte mit Wissen zu verknüpfen und erleichtern es den Kleinen, die neugierig und wissbegierig sind, Sachen zu verstehen und in Erinnerung zu behalten.

In diesem Beitrag stelle ich dir Vorlese- und Wimmelbücher, Gute-Nacht-Geschichten, Sach- und Bastelbücher,

Mitmachbücher und tiptoi Bücher für Kinder ab drei Jahren vor.

Bücher ab 3 Jahre – Vorlesebücher

Mutter sitzt in einem Sessel und liest mit ihrem dreijährigen Sohn ein Buch

Wenn man sich Kundenrezensionen durchliest, merkt man, wie anspruchsvoll Menschen in Bezug auf Kinderbücher sind.

Illustrationen sollten schön sein, die Erzählung spannend aber leicht verständlich und mit einer klaren Moral, der Text sollte sich auch im Format gut in die Bilder fügen.

Wenn man bedenkt, dass Illustrationen in Kinderbüchern richtige kleine Kunstwerke sein können und es heutzutage viele Stile gibt, dann versteht man besser, warum die Preise von Kinderbüchern mit recht kleinem Umfang ziemlich hoch gesetzt sind.

Ich stelle dir nun 12 Vorlesegeschichten vor, die zu Bestsellern geworden sind, erwähne Vor- und Nachteile, die in Kundenrezensionen besprochen werden.

1. Der Grolltroll von Barbara van den Speulhof (Autorin) und Stephan Pricken (Illustrator)

Der Grolltroll von Barbara van den Speulhof (Autorin) und Stephan Pricken (Illustrator)

Image via Amazon

Es ist zu bemerken, dass dieses Kinderbuch von Coppenrath-Verlag ziemlich gepusht wird, da es zum Band auch ein Liederalbum, einen Ball, eine Tasse einen Stempel, Tattoos und auch eine Plüschfigur gibt, die bereits vor dem eigentlichen Buch entstanden ist.

Der Inhalt ist sehr einfach gehalten und behandelt ein in Kinderbuchverlagen ziemlich beliebtes Thema, das der sogenannten Trotzphase entspricht, nämlich Groll.

Eigentlich handelt es sich dabei eher um Rage, denn der Grolltroll explodiert so ziemlich vor Wut. Und zwar, weil ihm einfach nichts gelingen will.

Er schafft es nicht, eine Hütte zu bauen, einen Apfel vom Baum zu pflücken, Papierschiffe im Bach zu beobachten, da sie absaufen, stolpert über einen Felsbrocken und verursacht Missbilligung bei seinen Freunden.

Diese machen sich dann sogar aus dem Staub und erst da begreift der Grolltroll, dass es wohl zu viel des Grolls war und dass eine Entschuldigung angebracht ist.

Diese gelingt dann auch tatsächlich und die Freunde kommen wieder zusammen.

Das Bilderbuch hat viele ausgezeichnete Rezensionen erhalten. Die Kunden preisen Zeichnungen und Textumfang und viele meinen, dass sich die Kinder im Grolltroll wieder erkennen würden.

Zwar denken manche, ein Nachteil des Buchs wäre, dass diese Wut des Grolltrolls nirgendwo aufgefangen wird und es keine Möglichkeiten gibt, wie man mit der Wut umgehen kann.

Allerdings sollte man von einem Bilderbuch auch keinen Ratgeber erwarten.

Natürlich sollten Eltern erklärend zur Seite stehen, wenn die Bilder einen vor Ärger überschäumenden Charakter zeigen und erläutern, wie man mit der Wut umgehen kann.

Dreijährige können aber verstehen, dass ungezügelter Groll schlechte Folgen hat und von anderen nicht nachvollzogen und akzeptiert wird.

Die Entschuldigung zeigt schließlich auch, dass es sich um einen Fehler handelt, der korrigiert werden soll.

Es geht ja darum, dass Kinder das eigene Verhalten, das sich im Grolltroll widerspiegelt, von außen betrachtet wird. Diese Wahrnehmung ist ein wichtiger Schritt im Umgang mit Gefühlen.

2. Der Löwe in dir von Rachel Bright (Autorin), Jim Field (Illustrator), Pia Jüngert (Übersetzerin)

Der Löwe in dir von Rachel Bright (Autorin), Jim Field (Illustrator), Pia Jüngert (Übersetzerin)

Image via Amazon

Für manche ist dieses Buch eine Alternative zu Axel Scheffler mit Illustrationen, die mindestens genauso gelungen sind wie beim Grüffelo.

Der Text fügt sich so in die Bilder ein, dass er das Gesamtbild nicht stört. Es werden Mimik und Gestik der Tiere in Maßen betont, die zeigen, was in ihnen vorgeht.

Das Buch zeigt die kleine Maus, die übersehen, getreten und gequetscht wird und sich in ihrem Kummer darüber entschließt, den Löwen aufzusuchen, um ihn um Rat zu bitten.

In Reimen wird die Geschichte erzählt, in der die Maus sehr viel Mut aufbringt, um den mächtigen Löwen zu fragen, wie man so stark und berühmt wird.

Und es stellt sich heraus, dass sogar der Löwe Angst haben kann, und zwar sogar vor der Maus. Schließlich werden die beiden Freunde, ohne dass sich jemand ändern muss. Wie es im Buch so schön heißt:

“Denn am Ende fanden sie beide heraus:
Jeder von uns ist mal Löwe, mal Maus.”

3. Der größte Schatz der Welt von Andrea Schütze (Autorin), Joëlle Tourlonias (Illustrator)

Der größte Schatz der Welt von Andrea Schütze (Autorin), Joëlle Tourlonias (Illustrator)

Image via Amazon

Dieses Buch ist laut Ravensburger nicht nur für Kinder geeignet, sondern auch als Geschenk für die Freundin oder den Freund.

Vor allem Mütter sind von diesem Bilderbuch begeistert, da die Kernaussage lautet, dass die eigenen Kinder der wichtigste und größte Schatz sind.

Der Affenjunge Mono macht sich eines Tages im Dschungel auf die Suche nach einem Schatz für seine Mama, wobei er erstmal nach Edelsteinen, Gold und Silber sucht.

Da trifft er auf andere Tiere, die alle etwas anderes als den größten Schatz betrachten, für den einen ist es Musik, für den anderen verschiedene Tarnungen, die Stimme oder sogar ein leuchtender Po.

Schließlich findet Mono mit Hilfe eines Glühwürmchens den Weg zurück nach Hause, als es schon dunkel ist. Seine Mutter hatte schon sehnsüchtig auf ihn gewartet und nimmt ihn glücklich in die Arme.

Mono erzählt, dass er leider keinen Schatz für sich gefunden hat, woraufhin sie ihm einen Spiegel vorhält. So erfährt Mono, dass er selbst ein Schatz ist.

Auf 26 Pappseiten wird diese Geschichte erzählt, wobei die verschiedenen Tiere alle einen bestimmten Sprachfehler bzw. unterschiedliche Dialekte haben.

Beispiele wären, wenn die Schlange sagt: “Ich kann s-s-sogar chine-s-s-sische Schrift-z-z-zeichen und z-z-zehn verschiedene S-s-seemannsknoten” oder der Frosch meint: “Du höttest düch fast auf müch gesetzt”.

Da wollte man offensichtlich auf die Vielfalt hindeuten, die sowohl im Dschungel als auch unter Menschen herrscht, zum Vorlesen braucht es jedoch ein gewisses Schauspieltalent, damit die Geschichte richtig Spaß macht.

4. Welche Farbe hat ein Kuss? Von Rocio Bonilla (Autorin und Illustratorin)

Welche Farbe hat ein Kuss Von Rocio Bonilla (Autorin und Illustratorin)

Image via Amazon

Das Buch handelt auf 32 Seiten von Minimia, einem Mädchen, das gerne malt und sich erstmal vorstellt.

Mit welchen Farben sie eine Banane, den Himmel oder einen Marienkäfer malt, das weiß sie, aber eines Tages stellt sie sich die Frage, welche Farbe wohl ein Kuss hat.

Nun beginnt ein Ausschlussverfahren, um eine Antwort zu bekommen, wobei es gar nicht so leicht ist, weil mit Farben nicht nur Angenehmes und Positives, sondern auch Negatives verbunden werden kann, wie beispielsweise Monster, Traurigkeit oder Wut.

Die Fantasie des kleinen Mädchens ist blühend, wenn sie sich vorstellt, was verschiedene Farben für sie bedeuten.

Wenn sie an Gelb denkt, flieht sie vor einem Bienenschwarm, beim Gedanken an Braun muss sie aufpassen, nicht auf Hundehaufen zu treten, bei Rot muss sie daran denken, wie sie aussieht, wenn sie wütend ist und die Farbe Weiß assoziiert sie mit der Kälte im Schnee.

Zwar ist das Buch im Querformat gestaltet, aber manche Illustrationen beanspruchen eine Doppelseite, wie beispielsweise die Darstellungen von Minimia, wie sie mit einem Schaf, Elefanten, Nilpferd und Nashorn turnt, sodass sie in Hochformat abgebildet sind und man das Buch beim Lesen drehen muss.

Diese Illustration ist übrigens nochmal in Groß als Messlatte am Buchdeckel beigelegt, damit das Kind sie an die Wand hängen und immer wieder überprüfen kann, wie groß es geworden ist.

Schließlich sucht Minimia auch ihre Mutter auf, um sie nach der Meinung zu fragen und auch die kleinen Leserinnen und Leser werden auf zwei extra Seiten aufgefordert, die eigenen Vorstellungen vom Kuss auf Papier zu malen.

5. Das NEINhorn von Marc-Uwe Kling (Autor) und Astrid Henn (Illustratorin)

Das NEINhorn von Marc-Uwe Kling (Autor) und Astrid Henn (Illustratorin)

Image via Amazon

“Eines magischen Morgens wurde es seiner Mama zu bunt: ‘Unser Kind sagt immer Nein, das ist nicht gesund.”

Wer würde denn bei den Einhörnern unter der riesengroßen Lilie, wo alles flauschig, süß, weich und fluffig ist, überhaupt “Nein” sagen können?

Doch dem kleinen Neinhorn geht die Lebens- und Reimweise auf die Nerven und er möchte daraus ausbrechen. Bald findet es den Wasbär, der immerzu die Frage “Was?” stellt, was in pfiffigen Gesprächen dafür sorgt, dass man lachen muss.

Und auch der Nahund, der in der Neckerei ständig “Na und” antwortet, schließt sich den beiden an und die drei erreichen zusammen den Turm der trostlosen Tristesse, in dem die Königsdochter eingesperrt ist, weil sie mit ihrem ständigen “Doch!” dem Vater zu viele Widerworte gegeben hat.

Die Königsdochter überredet mit ihrem hartnäckigen “Doch!” die drei tatsächlich, sie aus dem Turm zu befreien und von da an sind die vier die besten Freunde, die mitunter tiefsinnige Gespräche führen und das Leben so leben, wie sie wollen.

Tatsächlich wird im Buch explizit angemerkt, dass es keine Moral der Geschichte gibt.

Da wollte der Autor vielleicht, so wie das Neinhorn aus dem magischen Alles-ist-perfekt-Wald, aus der Tradition der moralisierenden Geschichten für Kinder mit expliziten Botschaften ausbrechen.

Zu den grimmigen Hauptcharakteren stehen die zutiefst liebevollen und zärtlichen Illustrationen in Kontrast.

In Reimen und Wiederholungen geschrieben, kann dieses Buch auch für Dreijährige ein besonderer Spaß sein, die noch nicht den tieferen Humor der Geschichte verstehen.

Das Buch teilt die Leserinnen und Leser in zwei Lager, wobei die einen große Fans sind und die anderen nichts damit anfangen können.

Dabei scheint das Buch auf unkonventionelle Art vor allem Sprache und Kunst, aber auch die gesellschaftlich abgelehnten Haltungen zu ehren.

Auf jeden Fall kein typisches Kinderbuch!

6. Weißt du eigentlich, wie lieb ich dich hab? von Sam McBratney (Autor) und Anita Jeram (Illustratorin)

Weißt du eigentlich, wie lieb ich dich hab von Sam McBratney (Autor) und Anita Jeram (Illustratorin)

Image via Amazon

Auf 16 Seiten dieses handlichen Pappbilderbuchs zeigen sich der kleine und der große Hase, wie sehr sie sich lieb haben. Da dieses Buch ein Klassiker ist, kennt es so ziemlich jeder. Vor allem als Ostergeschenk ist es toll geeignet.

Der kleine Hase streckt seine Arme aus so weit er nur kann, um dem großen Hasen zu zeigen, wie lieb er ihn hat.

Wenn der große Hase das Gleiche macht, reagiert der Kleine mit großem Einfallsreichtum, über den nicht nur der große Hase, sondern auch Kinder staunen können.

7. Das neue große Conni-Buch von Liane Schneider (Autorin), Eva Wenzel-Bürger und Janina Görrissen (Illustratorinnen)

Das neue große Conni-Buch von Liane Schneider (Autorin), Eva Wenzel-Bürger und Janina Görrissen (Illustratorinnen)

Image via Amazon

Die Freundin für jedes Alter, mit der schon die Mütter der heutigen Kinder aufgewachsen sind, ist eine klassische Kinderbuchfigur, die aus dem wahren Leben geschnitten ist und viele Alltagssituationen durchlebt.

Was hier vorgestellt wird, ist ein Sammelbuch, das Geschichten aus verschiedenen Bänden enthält. Text ist reichlich vorhanden und die Illustrationen sind detailreich.

Dieser Sammelband enthält neben bereits beliebten Conni-Geschichten noch zwei weitere, die noch nicht erhältlich waren, und zwar “Conni bastelt eine Krippe” und “Conni im Schnee”.

Insgesamt sind in diesem Band folgende Titel zu finden:

Conni hilft Papa – Conni macht Musik – Conni geht zur Zahnärztin – Conni spielt Fußball – Conni geht zelten – Conni geht auf Reisen – Conni übernachtet im Kindergarten – Hereinspaziert! Conni im Zirkus – Connis erster Flug – Conni ist krank.

8. Ich bin anders als du von – Ich bin wie du von Constanze von Kitzing (Autorin, Illustratorin)

Ich bin anders als du von - Ich bin wie du von Constanze von Kitzing (Autorin, Illustratorin)

Image via Amazon

Das Wendebuch behandelt verschiedene Kinder und ihre Unterschiede und Gemeinsamkeiten. In der Mitte des Buchs steht die Erkenntnis “Ich bin ich!”

Die schönen Illustrationen ohne zu viele Details haben neben dem Text noch eine ganz eigene Aussagekraft, denn die Autorin achtet sehr darauf, Offensichtliches für sich sprechen zu lassen, wie beispielsweise, dass auf einer Seite sich ein dunkelhäutiges und ein hellhäutiges Kind befinden.

So spielt die Autorin mit vorschnellen Zuschreibungen, indem beim Umblättern etwas ganz anderes zum Vorschein kommt, als man (als Erwachsener) erwartet.

Stattdessen ist zu lesen, dass sie sich voneinander unterscheiden, weil das eine Kind lieber Spaghetti und das andere lieber Pizza ist.

Auf den insgesamt 82 Seiten sind viele unterschiedliche Kinder dargestellt, die zum kindgerechten Erforschen der eigenen Identität einladen.

9. Der Grüffelo von Axel Scheffler (Illustrator) und Julia Donaldson (Autorin)

Der Grüffelo von Axel Scheffler (Illustrator) und Julia Donaldson (Autorin)

Image via Amazon

Diese erfolgreiche Geschichte gibt es für Dreijährige seit einigen Jahren als vierfarbiges Pappbilderbuch. Auf 24 Seiten sind schöne, farbenkräftige Illustrationen und Reime zu sehen, die so manch ein Kind erstmal im Kindergarten kennengelernt hat.

Die kleine Maus lebt im großen Wald, wo viele Gefahren und Fressfeinde lauern. Da braucht man einen starken Freund und muss ihn nötigenfalls erfinden, um heil davonzukommen.

So droht die listige Maus jedem Tier, dass sie fressen möchte, mit dem schrecklichen Grüffelo.

Bei jeder neuen Begegnung wird der Grüffelo detailreicher ausgedacht, auch wenn’s keinen gibt.

Doch dann taucht die Fantasiegestalt plötzlich auf und droht der Maus, sie zu fressen. Aber die clevere Maus überlistet auch diese Gestalt und lehrt sie das Fürchten.

Dank der Reimform und den Wiederholungen können es bereits dreijährige Kinder bald auswendig.

10. Oh, wie schön ist Panama von JANOSCH (Autor, Illustrator, Zeichner)

Oh, wie schön ist Panama von JANOSCH (Autor, Illustrator, Zeichner)

Image via Amazon

Die Geschichte dieses mittlerweile 40-jährigen Klassikers kann man gut mit der Redewendung ausdrücken: Der Weg ist das Ziel.

Der kleine Tiger und der kleine Bär, die nach Panama aufbrechen, stützen sich im gemeinsamen Handeln gegenseitig.

Schließlich kommen sie nicht in Panama an, sondern dort, wo sie schon mal waren und finden das Land ihrer Träume.

Sie haben es dort schön, wo sie es sich schön machen und somit ist diese Geschichte auch eine über Heimat, aber auch über Freundschaft und gegen Konformismus.

Dabei haben die Träume, Sehnsüchte und Gedanken der Figuren bis heute nichts an ihrer Anziehungskraft eingebüßt.

11. Etwas von den Wurzelkindern / Prinzesschen im Walde von Sibylle von Olfers

Etwas von den Wurzelkindern Prinzesschen im Walde von Sibylle von Olfers

Image via Amazon

Die Neuauflage des 1905 erschienenen Jugendstilbuchs sorgt auch bei heutigen Kindern für Begeisterung.

Schöne Bilder werden durch schöne Verse unterstützt, die es den Kindern erleichtern, sich die Geschichte zu merken. Und Verse werden nun mal geliebt.

Lange Zeit war dieser Bilderbuchklassiker nur antiquarisch zu haben und dadurch auch recht teuer und den Neudruck kann man demnach bedenkenlos Kinderhänden überlassen, auch wenn die Illustrationen fehlen, die in älteren Ausgaben die Textstellen umrandeten.

Die Autorin war zu ihrer Zeit wohl keine Dichterin von Bedeutung, aber die Illustrationen sind sehr detailreich und wunderschön: die Blumenkinder in ihren farbenfrohen Röckchen mit Gefährten, Schmetterlinge und Käfer, kurz: Mutter Erde, die im Frühling ihre Kinder weckt und sich um sie kümmert.

Eltern sollten sich damit abfinden können, das in diesem über 200 Jahre alten Inhalt die Mädchen nähen und die Buben anstreichen.

Andererseits ist nicht einmal von “Mädchen” die Rede, sondern einfach von “Kindern”.

Außerdem sind es auch nur Erwachsene, die solche emanzpolitischen Andeutungen wahrnehmen und sich an ihnen stören, während Kinder an den Wurzelkindern einfach ihre Freude haben.

Und dazu gibt es in dieser Ausgabe noch das ‘Prinzesschen im Walde”, das einen sorgenfreien Tag mit märchenhaften Gestalten wie den Moosjungen, den Taumägdelein und den Pilzenkindern verbringt.

12. Furzipups, der Knatterdrache von Kai Lüftner (Autor) und Wiebke Rauers (Illustratorin)

Furzipups, der Knatterdrache von Kai Lüftner (Autor) und Wiebke Rauers (Illustratorin)

Image via Amazon

Der kleine Fuzipups ist zwar ein Drache, hat aber ein Problem, denn er kann nicht wie die anderen Drachen Feuer spucken, wenn er es versucht.

Es kommt statt Feuer immer ein Furz. So ist er erstmal traurig darüber, dass er ein Außenseiter ist und stellt mehrere Versuche an, es mit dem Feuer speien doch zu schaffen.

Jedoch endet es doch immer wieder mit Pupsen, aber schließlich nutzt er seine Besonderheit so, dass die anderen Drachen am Ende begeistert sind.

Die Geschichte ist zwar kurzweilig, aber kindgerecht und in Reimen geschrieben. Kunden sind vor allem von den Illustrationen begeistert.

Für manche ist es zu wenig Text und die Geschichte, die sich über 32 Seiten erstreckt, zu kurz, andere wiederum meinen, dass die Illustrationen und der Pupsknopf als Highlight für Kinder dies wettmachen.

Der Pupsbutton gibt verschiedene Geräusche von sich, ist dabei nicht zu laut, und man kann ihn aus dem Blister herausnehmen.

Man sollte sich vor dem Kauf klarmachen, dass dieses Kinderbuch keine erzählende Geschichte bietet und man die schönen Illustrationen dafür nutzen kann, für das Kind selbst eine Geschichte zu erfinden.

Bücher ab 3 Jahre – Gute-Nacht-Geschichten

Im Kindergarten wird vor dem Schlafengehen gelesen. Viele Kinder entwickeln auch zu Hause die Gewohnheit, sich Bücher anzuschauen, bevor sie zu Bett gehen, egal, ob es sich um das Mittagsschläfchen handelt oder der Nachtschlaf ansteht.

Mama oder Papa lesen dann Gute-Nacht-Geschichten vor, mit denen das Kind zur Ruhe kommt. Damit es keine zu aufregende Erzählung oder sogar etwas Schreckhaftes ist, stelle ich hier drei Bücher vor, die für Entspannung sorgen.

Kinder haben meistens ihre Lieblingsbücher. Klar wirst du deinem Kind die Geschichte vorlesen, die es hören will, auch wenn da vielleicht ein böser Wolf vorkommt oder es einen Pupsbutton gibt.

Wenn das Vorlesen zum Ritual geworden ist, stellen sich Kinder so oder so auf das Einschlafen ein. Wenn du deinem Kind etwas Neues vorstellen möchtest, kannst du es ja mit einem dieser Bücher versuchen.

1. Gute Nacht, Gorilla! Von Peggy Rathmann (Autorin, Illustratorin)

Gute Nacht, Gorilla! Von Peggy Rathmann (Autorin, Illustratorin)

Image via Amazon

Dem Zoowärter wird der Schlüssel gestibitzt und der kleine Gorilla, der das geschafft hat, öffnet Seite um Seite einem anderen Tier den Käfig und alle Zootiere folgen dem Wärter unbemerkt bis in sein Schlafzimmer.

Die Illustrationen dieses 32-seitigen Pappbilderbuchs sind ziemlich vereinfacht und in pastellfarbenen Tönen gemalt.

Es gibt genug Details, die zum Suchen und Entdecken animieren und die man übrigens auch braucht, denn das Buch kommt völlig ohne Text aus.

So erfinden Mama oder Papa die Geschichte oder aber das Kind erzählt sie selbst. Am Ende gibt es viele wache Augen im dunklen Zimmer und nur der Gorilla und die Maus schaffen es, im Schlafzimmer zu bleiben und dort zu übernachten.

2. Das große Buch vom Mutigsein von Loewe Vorlesebücher (Herausgeber), Jane Chapman (Illustratorin), Tim Warnes (Illustrator)

Das große Buch vom Mutigsein von Loewe Vorlesebücher

Image via Amazon

Es ist echt schwer, mutig zu sein und sich seiner Angst zu stellen, besonders nachts, wenn es dunkel ist und es drinnen raschelt und knarrt oder draußen heult und pfeift.

Da verkriecht man sich am liebsten unter die Decke, wenn man sich nicht traut, zu Mama und Papa rüberzulaufen.

In diesem Bilderbuch fürchten sich ein Schweinchen, eine Ente, ein Wolf und eine Maus, doch gemeinsam gehen sie den gruseligen Geheimnissen der Dunkelheit auf den Grund.

Dabei sorgt die Lösung immer auch für Erlösung und die Nacht ist nicht mehr so unheimlich.

Manche Kunden mögen die Zeichnungen, anderen sind sie wiederum zu einfach für Dreijährige.

Übrigens können fantasievolle Kinder, die noch keine Angst vor Monster, Schatten usw. entwickelt haben, sich das erste Mal mit so etwas beschäftigen und auch darüber träumen.

Also ist dieses Buch vielleicht am besten dann zu empfehlen, wenn das Kind bereits Ängste hat, damit man ihm dabei hilft, diese zu rationalisieren und zu überwinden.

3. Mondgeschichten mit Luna Labrador von Elena Fontenay (Autorin)

Mondgeschichten mit Luna Labrador

Image via Amazon

Luna Labrador ist als Astronautin auf einer Entdeckungsreise im Weltall unterwegs. Sie umkreist die Erde und erlebt dabei, dass ein oder andere Abenteuer, vermisst aber auch ihre Freunde von zu Hause.

Deshalb beobachtet sie durch das Teleskop, was ihre Freunde auf der Erde erleben.

In sieben Kurzgeschichten nimmt die Astronautenhündin Kinder mit auf die Reise rund um den Planeten in lebhaften Geschichten, die nicht nur Wissen über das Weltall vermitteln, sondern auch die Bedeutung von Freunden betonen.

Den Kindern wächst der Hundecharakter schnell ans Herz und verhilft den Kleinen zu schönen Kinderträumen.

Auch wenn es keine farbigen Bilder und stattdessen viel Text im Buch gibt und es somit nicht zu den klassischen Bilderbüchern gehört, zeigen sich Kunden von diesem Buch größtenteils begeistert.

Bücher ab 3 Jahre – Wimmelbücher

Das Besondere an Wimmelbüchern ist, dass es auf den detailreichen Bildern immer wieder etwas Neues zu entdecken gibt, egal, wie oft man sie sich ansieht.

Ein Wimmelbuch fördert das Wahrnehmungsvermögen und die Konzentration, denn es ist gar nicht so einfach, sich im wimmeligen Gesamtbild zurechtzufinden.

Wimmelbücher eignen sich prima dafür, den Wortschatz beim Kind zu erweitern, was bereits bei Einjährigen beginnt, die auf etwas zeigen und es dann benannt haben wollen.

Bald fangen Kinder aber damit an, Geschichten in den Bildern zu finden und zu erzählen, was sowohl für die Kreativität als auch fürs Sprachvermögen förderlich ist.

1. Janosch Wimmelbuch von Schwager & Steinlein (Verlag) und Janosch (Illustrator)

Janosch Wimmelbuch von Schwager & Steinlein

Image via Amazon

Es ist sehr viel los im Haus am Fluss, wo man das lustige Treiben des kleinen Tigers, des kleinen Bärs und der Tigerente entdecken kann. Und natürlich ist auch Günter Kastenfrosch dabei.

Der kleine Bär und der kleine Tiger feiern eine Party, zu der alle eingeladen sind und jeder hat Spaß auf eigene Art und Weise:

Der Löwe liegt auf dem Sofa, der Fuchs tanzt mit der Gans und der kleine Bär auf dem Küchentisch, der Hase hat nur Augen für seine Möhre und der Tiger nutzt einen Kochtopf, um Musik zu machen.

Es sind nicht nur alle beliebten Janosch-Figuren vertreten, sondern auch konkrete Aufgaben zu jeder der vier Doppelseiten, die zum Suchen, Zählen oder Erzählen anregen: “Was macht der kleine Tiger?” oder “Wie viele Fußbälle entdeckst du auf dem Bild?”

2. Mein Gebrüder Grimm Märchen Wimmelbuch von Carolin Görtler (Illustratorin)

Mein Gebrüder Grimm Märchen Wimmelbuch

Image via Amazon

Sieben bekannte und beliebte Märchen der Gebrüder Grimm sind in diesem Wimmelbuch detailreich dargestellt, und zwar Aschenputtel, Dornröschen, Rotkäppchen, Aschenputtel, Frau Holle, Hänsel und Gretel, Das tapfere Schneiderlein und Schneewittchen.

Das sehr farbenfroh gestaltete Wimmelbuch nimmt den Märchen der Gebrüder Grimm mit all den gruseligen Charakteren wie Hexen, Riesen usw. den Schrecken, also dass man Kindern die Märchen nicht nur abgeändert und kindgerecht erzählen kann, sondern diese dank der Details so richtig in die Märchenwelt eintauchen können.

Manche Kunden bemängeln die Farbe und Größe der Schrift, denn im oberen Bereich der Doppelseiten befindet sich die stark abgekürzte Fassung des jeweiligen Märchens, die Eltern ihren Kindern vorlesen können.

3. Ein Jahr im Wald von Emilia Dziubak (Autorin, Illustratorin)

Ein Jahr im Wald

Image via Amazon

Für alle, die mit den Kindern gerne und oft im Wald unterwegs sind oder auch für Kinder, die einen Waldkindergarten besuchen, ist dieses Wimmelbuch einfach nur toll geeignet.

Zu jedem Monat gibt es eine Doppelseite zu betrachten und die Kinder können entdecken, wie sich Tiere in den verschiedenen Jahreszeiten verhalten.

So lernen die Kinder nebenbei auch die Monate kennen. Und da im Wald viele Tiere leben, lernen die Kleinen auch viele kennen, darunter Füchse, Hasen, Eichhörnchen, Bären, Vögel, und zwar so, wie sie sich in der Natur verhalten.

Es wird dargestellt, wie die Tiere spielen und wie sie sich ausruhen, was sie am liebsten fressen und wann sie schlafen.

Dabei kann man das Wimmelbuch auch so lesen, dass man sich ein bestimmtes Tier aussucht und dieses dann durch die Jahreszeiten begleitet und beobachtet, wobei man natürlich auch suchen muss. Kunden sind absolut begeistert!

Bücher ab 3 Jahre – Tiptoi Bücher

Das tolle an tiptoi ist, dass auch Kinder, die noch nicht lesen können, mithilfe des tiptoi Stifts eigenständig Bücher anschauen und abspielen können, sodass sie bereits mit drei eine gewisse Selbstständigkeit erleben und dabei besonderen Spaß haben können.

Tiptoi Bücher gibt es von Ravensburger und obwohl die meisten ab einem Alter von vier Jahren empfohlen werden, gibt es auch Titel für Dreijährige.

Falls du tiptoi noch nicht kennen solltest, wird es höchste Zeit, dich damit auseinanderzusetzen, denn mittlerweile kommt kein Kinderzimmer drum herum.

Ein tiptoi Stift ist nicht gerade sehr günstig, aber einmal erworben, kann er für jedes Buch und auch für jedes Spiel genutzt werden.

Um weitere Produktempfehlungen bezüglich tiptoi zu erhalten, kannst du gerne hier vorbeischauen, wo neben Büchern auch Spiele vorgestellt werden.

Tiptoi Bücher ab 2 Jahren – Übrigens berichten viele Kunden davon, dass bereits Zweijährige schnell den Dreh mit dem tiptoi Stift raus haben, also eignen sich die hier vorgestellten Bücher auch für jüngere Kinder sehr gut.

Über den tiptoi Manager werden Dateien heruntergeladen und wenn man mit dem Stift über bestimmte Stellen und Figuren in den Büchern tippt, werden Texte abgespielt oder es ertönen Geräusche und Musik.

Die Gebrauchsmöglichkeiten sind vielfältig, denn es gibt auch Quizfragen und Suchspiele. Dabei können Kinder selbstständig eine Information nachschlagen und nachsehen, wie beispielsweise ein Tier heißt und weitere Informationen abrufen.

Bei Musikbüchern ist es vorteilhaft, dass Kinder Instrumente antippen und sich anhören können, wie die Laute klingen, die sie von sich geben.

1. Ravensburger tiptoi Starter-Set: Stift und Wörter-Bilderbuch

Ravensburger tiptoi Starter-Set

Image via Amazon

Dieses Lernbuch mit Geräuschen und Liedern rund ums Zuhause ist in leicht verständliche Sätze eingebettet, sodass Kinder es einfach haben, neue Alltagswörter zu erlernen und den Wortschatz zu erweitern.

Im Buch wird eine Familie in ihrem Alltag begleitet. Die Hoffmanns bestehen aus Mama, Papa, drei Kindern, Oma und Opa sowie einem Hund, die wohl alle im selben Haus wohnen.

Auf jeder Doppelseite ist eine andere Situation zu finden, sodass das Kind vom Kinderzimmer über die Küche und das Badezimmer bis zum Garten geführt wird.

Außerdem gibt es auf jeder Doppelseite einen Text zum Lesen neben der Möglichkeit, Personen und Symbole mit dem tiptoi Stift anzuklicken.

Zudem werden bei der Mitmachfunktion Fragen gestellt und auf zwei Seiten gibt es auch ein Lied zu hören.

Die abwechslungsreichen Inhalte bieten Kindern sinnvolle Beschäftigung, wie viele Kunden bezeugen, deren Kinder sich lange Zeit mit dem Buch auseinandergesetzt haben.

Im Lieferumfang dieses Sets sind ein tiptoi Stift mit Aufnahmefunktion mit Verbindungskabel, ein Bilderbuch, eine Anleitung, sowie CREATE Sticker zum Testen der Aufnahmefunktion enthalten.

Die zwei AAA Batterien müssen separat erworben werden.

2. tiptoi Mein Wörter-Bilderbuch Tiere von Eva Odersky (Autorin) und Silke Voigt (Illustratorin)

tiptoi Mein Wörter-Bilderbuch

Image via Amazon

Kinder lernen die Welt der Tiere kennen: Ferkel sind auf dem Bauernhof zu finden, Biber bauen am Teich eine Burg, Löwen schlafen in der Savanne und auch der Nordpol wird vorgestellt.

So entdecken Kinder die verschiedenen Lebensräume der Tiere mit zahlreichen Geräuschen und altersgerechten Texten.

Der Wortschatz zum Thema Tiere ist in einfache und leicht verständliche Sätze eingebettet und wird mit Liedern sowie mit Spielen zum Wörterlernen ergänzt. Das Buch funktioniert nur mit dem tiptoi Stift, der separat erworben werden muss.

Es hat keine CREATE Aufnahmefunktion.

3. tiptoi Mein Wörter-Bilderbuch Unterwegs von Yvonne Follert (Autorin), Katja Rau (Illustratorin)

tiptoi Mein Wörter-Bilderbuch Unterwegs (1)

Image via Amazon

Dreijährige wissen, dass der Alltag viel Spannendes zu bieten hat und betrachten die Welt noch mit neugierigen Kinderaugen.

In diesem Bilderbuch begleiten sie das Mädchen Sarah und den Jungen Henry auf einer kleinen Entdeckungstour durch die Stadt.

Dabei radeln sie auf Fahrrädern und machen einen Spaziergang, kommen an einen See mit Booten an und buddeln im Sandkasten auf dem Spielplatz.

So lernen die Kinder viele Wörter aus ihrer unmittelbaren Lebenswelt und erfreuen sich an Liedern, die mit dem tiptoi Stift abgespielt werden.

Auch erste grammatische Strukturen werden vermittelt, sodass sich das Sprachverständnis vertiefen kann.

Bücher ab 3 Jahre – Sachbücher

Dreijährige Kinder fragen viel und möchten alles genau wissen. Weil sie so wissbegierig sind, mögen sie auch Bücher, die die Welt erklären.

Vom Verlag Ravensburger gibt es die beliebte Reihe “Wieso, weshalb, warum?”, die für Kinder von zwei bis vier Jahren geeignet ist.

Die Reihe bietet Bücher zu allen möglichen Themen, wie beispielsweise zu Jahreszeiten, zur Lebenswelt im Garten, zu verschiedenen Baustellenfahrzeugen, zu Gefühlen, zum Verkehr usw.

Außerdem gibt es noch die Buchreihe “Was ist Was Kindergarten”, die für Kinder ab drei Jahren empfohlen wird. Weil diese Buchreihe weniger bekannt ist als die von Ravensburger, stelle ich hier zwei Exemplare vor.

1. WAS IST WAS Kindergarten, Band 11. Müllabfuhr: Wohin mit dem Abfall? Von Martin Stiefenhofer (Autor), Irmgard Paule (Illustratorin)

WAS IST WAS Kindergarten

Image via Amazon

Wohin bringt die Müllabfuhr den Müll, nachdem sie ihn abholt? Was ist Müll überhaupt? Die Müllabfuhr erweckt die Neugier der Kinder genauso wie die Feuerwehr und die Polizei.

In diesem Buch werden Fragen rund um den Müll beantwortet.

Für die kleinen Forscher gibt es neben Informationen mit realistischen Bildern einfache Experimente, lustige Suchaufgaben und Bastelideen. Viele Klappen sorgen für Überraschungs- und Aha-Momente.

2. BOOKii Starter-Set Was ist was Kindergarten: Erlebe die Jahreszeiten

BOOKii Starter-Set

Image via Amazon

Seit einiger Zeit gibt es interaktive Gadgets, mit denen Kinder Bücher und Spiele neu erleben können, darunter ist tiptoi von Ravensburger wahrscheinlich am bekanntesten.

BOOKii stammt aus dem Tessloff-Verlag, der die Reihe “Was ist was Kindergarten” herausgibt und ist ein Nachfolger der Ting-Serie.

BOOKii ist ein digitaler Hörstift, der Wissen, Spaß und Spiel bringt, die Neugier weckt und auch Kreativität fördert.

Der Stift lässt sich einfach einrichten und bedienen. Wenn man seine Funktionen nutzen möchte, schaltet man den Stift ein und hält ihn über ein Symbol auf dem Buchrücken und schon ist er mit dem Buch gekoppelt.

Und wenn ein Update für den Stift gebraucht wird, teilt er mit, dass er mit einem PC verbunden werden soll, wobei man das Update auch mit dem Handy machen kann. Dafür installiert man die BOOKii App und schließt den Stift an.

Das Starterset bietet eine Menge zum Entdecken.

Die Kinder lernen die verschiedenen Jahreszeiten kennen, hören sich zwitschernde Vögel im Frühling an, den Badespaß im Sommer, das Schneemannbauen im Winter und die bunten Blätter im Herbst.

Durch das Antippen der dafür vorhergesehenen Bilder hören die Kinder verschiedene Geräusche, können sich Texte vorlesen und Lieder vorsingen lassen. Auch Klappen gibt es im Buch zu untersuchen und lustige Suchspiele zu meistern.

Der Hörstift bietet neuerdings auch eine Aufnahmefunktion, damit man eigene Geräusche und Lieder aufnehmen kann.

Dafür gibt es zwei Möglichkeiten. Am Stift befindet sich eine Aufnahmetaste, aber es gibt auch Sticker, die man zusätzlich mit Sprachnachrichten versehen und die man überall einsetzen kann.

So lassen sich diverse Kinderbücher erweitern. Man tippt mit dem Hörstift auf den Aufkleber und nimmt eine Sprachnachricht auf. Wenn man danach auf Play des Stickers tippt, wird sie abgespielt.

Die Bücher sind übrigens auch ohne den Hörstift ohne Einschränkungen und ohne Inhaltsverlust nutzbar.

Übrigens gibt es BOOKii Startersets auch mit anderen Themenbüchern, wie beispielsweise “Entdecke den Wald!”, “Unterwegs mit der Feuerwehr” und “Auf geht’s zum Fußball!”.

Bücher ab 3 Jahre – Bastelbücher

Kinder lieben es von Natur aus, kreativ zu sein und die Hände zu beschäftigen, also ist es nicht verwunderlich, dass sie sich lange mit Malen, Kleben und Ausschneiden beschäftigen können.

Im Alter von drei Jahren ist zudem die Feinmotorik bereits so weit entwickelt, dass sich Schere und Kleber bei einfachen Aufgaben ohne Frust nutzen lassen.

Mit einem Ausschneide- oder Bastelbuch verbessern Kinder den Umgang mit Schere und Kleber und haben nebenbei jede Menge Spaß.

1. Mein kunterbuntes Ausschneide-Buch. Schneiden, kleben, malen von Nico Sternbaum (Autor, Illustrator)

Mein kunterbuntes Ausschneide-Buch

Image via Amazon

Ausmalen, ausschneiden und kleben sind die Grundfähigkeiten, die Dreijährige mit diesem Buch erwerben, lernen und üben können.

Die einfachen Motive machen die Sache nicht zu schwierig. Mit genügend Konzentration wird das Motiv nach dem Ausschneiden auf die passende Stelle geklebt und ggf. ausgemalt.

Nach den Einklebeseiten kommen die Ausschneidemotive, wobei diese perforiert sind, damit sie besser heraustreten können.

Zu den Bildern gibt es auch passende Texte, wenn sich Fische und ein Junge zum Wettschwimmen treffen, Kinder Drachen steigen lassen und Marienkäfer über die Wiese krabbeln.

Schließlich gibt es nach insgesamt 14 Bildern im Anhang einen Scherenführerschein als Belohnung zu erwerben.

2. Das Verbastelbuch für die Allerkleinsten: Meine Lieblingstiere von Ursula Schwab (Autorin, Illustratorin)

Das Verbastelbuch für die Allerkleinsten Meine Lieblingstiere

Image via Amazon

Falls Tiere wie Käfer, Schmetterling und Elefant zu den Lieblingstieren des Kindes gehören, dann eignet sich dieses Bastelbuch gut für Dreijährige, die gerade erst mit dem Ausschneiden und Kleben anfangen, denn die Motive sind in recht große Teile getrennt und es gibt auch ein Symbol des fertigen Tieres zur Orientierung.

Die Seiten sind perforiert und lassen sich einfach heraustrennen. Da für die Figuren Vorstellungskraft benötigt wird, sind die Orientierungssymbole für manche Kinder auch notwendig.

Das Bastelbuch ist besonders für Eltern geeignet, die kaum Material zu Hause haben und selten größere Vorbereitungen treffen.

Bücher ab 3 Jahre – Mitmachbücher

Ist es nicht toll, was sich Pädagoginnen und Pädagogen alles für Kinder einfallen lassen?

Ein Buch, das einen auffordert, etwas zu tun und auf die Handlung sogar reagiert – für Kinder ist das etwas ganz Besonderes.

Deshalb stelle ich dir hier einige Bestseller unter den Mitmachbüchern vor.

1. Schüttel den Apfelbaum – Ein Mitmachbuch von Nico Sternbaum (Autor, Illustrator)

Schüttel den Apfelbaum - Ein Mitmachbuch

Image via Amazon

Mehr als 5000 größtenteils positive Kundenrezensionen zeugen davon, dass dieses Bilderbuch zum Mitmachen es in sich hat.

Bereits ab zwei Jahren werden die Kleinen aufgefordert, selbst aktiv zu werden und das Buch zu schaukeln, kitzeln, rubbeln, schütteln, darauf herumzuklopfen oder es auf den Kopf zu stellen.

Zum Beispiel soll man einen Apfelbaum schütteln, ein Kitzelmonster kitzeln oder an der Tür eines Schlosses klopfen, um zu erfahren, was auf der nächsten Seite offenbart wird.

“Kippe das Buch nach rechts, damit der Ball vom Schrank rollt” oder “Schüttle das Buch ganz feste, damit alle Äpfel vom Baum fallen” usw. sind mit tollen Illustrationen versehen.

Dem aufmerksamen Erwachsenen wird nicht entgehen, dass Kinder dabei spielerisch Gegensätze wie rechts und links, fest und sanft, oben und untern, leise und laut, hell und dunkel kennenlernen, und zwar spielerisch und mit viel Spaß und Spannung.

2. Wenn ich wütend bin von Nanna Neßhöver (Autorin), Eleanor Sommer (Illustratorin)

Wenn ich wütend bin von Nanna Neßhöver

Image via Amazon

Äffchen Wim hat einen schlechten Tag, denn schon morgens geht einfach alles schief, weshalb Wim wütend wird.

Dreijährige sind oft in einer Trotzphase, in der sie richtig bockig werden können, besonders dann, wenn mal etwas nicht so läuft, wie sie es sich vorstellen.

Wim trifft im Buch auf verschiedene Tiere, die ihm zeigen, wie sie selbst mit der eigenen Wut umgehen und dem Äffchen damit helfen wollen, Strategien zur Wutbewältigung zu entwickeln.

So zeigt ihm der Tiger, dass er ganz laut brüllen kann, der Elefant gibt ihm den Ratschlag, mit den Füßen zu stampfen und der Gorilla lindert seine Wut dadurch, dass er sich mit den Fäusten auf die Brust klopft.

Im Buch gibt es auch ein Nachwort von einem Jugendpsychotherapeuten und Wut-Experten. Auf jeden Fall ist es sinnvoll und wichtig, mit dem Kind über die Gründe der Wut zu sprechen.

Wenn dann das nächste Mal ein Wutanfall im Anmarsch ist, kann man an das Buch erinnern und vielleicht findet das Kind es ja so lustig, wenn man die Strategien anwendet, dass es glatt vergisst, warum es eigentlich sauer war.

Abschließende Gedanken

blondes Kind drei Jahre alt, das ein Buch liest

Da dreijährige Kinder bereits in der Lage sind, sich etwas länger am Stück zu konzentrieren und so auch Geschichten mit Plot und Märchen zuhören können, wird es Zeit für neue Kinderbücher.

Zwar mögen Dreijährige natürlich auch weiterhin die Bücher, die sie bereits haben, aber neuer Input in Buchform ist förderlich für die Entwicklung.

Damit deine kleine Lesemaus also schönen, altersgerechten und tollen neuen Lesestoff bekommt, habe ich dir hier einige Kinderbücher vorgestellt und die Titel direkt mit Amazon verlinkt, sodass du bequem von zu Hause bestellen kannst.

Viele der in diesem Beitrag genannten Vorlese- und Bilderbücher sind Bestseller, darunter sind aber auch Klassiker, wie beispielsweise Bücher von Janosch, die Märchen der Gebrüder Grimm, Connis Geschichten oder auch ein mehr als 100 Jahre altes illustriertes Kinderbuch.

Illustrationen sind in diesem Alter noch sehr wichtig, da sie die Vorstellungskraft der Kinder unterstützen und fördern, die das Verständnis der Geschichte erleichtern.

Darunter sind auch richtige Kunstwerke zu finden und man sollte sich meiner Meinung nach nicht wundern, dass manche Kinderbücher deshalb etwas teurer sind.

Da jedes Kind sich unterschiedlich entwickelt und anders ist, habe ich mich hauptsächlich an die Altersempfehlungen der Verlage gehalten.

Die Bücher kann man sich natürlich auch mit jüngeren Kindern ansehen und auch ältere können Gefallen daran finden.

Schau hier vorbei, um zu erfahren, welche Buchempfehlungen für vierjährige Kinder im Umlauf sind.

Gefällt dir dieser Post? Bitte teile ihn oder pinne ihn für später. Du kannst auch am Laufenden bleiben und uns auf Instagram und Pinterest folgen.

Bücher Ab 3 Jahre – Ein Ausflug In Die Welt Der Kinderbücher Pinterest