Skip to Content

Cabanossi In Der Schwangerschaft – Muss Das Würstchen Weg Vom Teller?

Cabanossi In Der Schwangerschaft – Muss Das Würstchen Weg Vom Teller?

Da du weißt, dass Teewurst nun für dich gefährlich sein könnte, fragst du dich, ob es bei Cabanossi vielleicht eine Ausnahme gibt.

Der Frage “Darf man Cabanossi in der Schwangerschaft essen?” Wollen wir mal nachgehen.

Eine ausgewogene Ernährung ist zu jeder Zeit wichtig, aber umso mehr jetzt, wenn du schwanger bist.

Es gibt essenzielle Nährstoffe, Vitamine und Mineralien, die dein Baby nun benötigt, um sich gesund und richtig entwickeln zu können.

Die meisten Lebensmittel sind sicher, doch es gibt bestimmte Lebensmittel, die du während der Schwangerschaft lieber vermeiden solltest.

Rohes Fleisch und roher Fisch, sowie rohe Eier und einige Käsesorten, die aus Rohmilch erzeugt werden, solltest du während der Schwangerschaft nicht essen.

Geräucherte Fleisch- und Fischerzeugnisse stehen ebenfalls auf der verbotenen Liste und einige der Meerestiere sind ebenfalls ein umstrittenes Thema, wenn es um Ernährung in der Schwangerschaft geht.

Der Grund dafür sind Listerien und Toxoplasmen.

Beide verursachen Lebensmittelinfektionen, die sogenannte Listeriose und Toxplasmose, die für werdende Mütter als auch für die ungeborenen Babys gefährlich werden könnten.

Was sind Cabanossi und wie werden sie hergestellt?

Die heiß begehrte Cabanossi oder auch Kabanossi ist eine Fleischwurst, die wiederum zu den Brühwürsten gehört.

Diese Rohwurst wird aus grob zerkleinertem gepökeltem Rind- und Schweinefleisch und Speck erzeugt.

Die Rohwürste verdanken ihr Aroma den zahlreichen Zutaten, wobei Pfeffer, Salz, Paprika und Knoblauch die Grundzutaten sind.

Die Cabanossi wird im Handel meistens als Kabanos oder als Mini-Cabanossi im Doppelpack angeboten.

Diese Fleischwurst ist eine Dauerwurst, die durch Milchsäurebakterien Reift und danach luftgetrocknet und heiß geräuchert wird, um sie über mehrere Wochen haltbar zu machen.

Die Cabanossi wird als Beilage auf Brot gegessen, aber verleiht auch Eintöpfen und Suppen einen besonderen herzhaften Geschmack.

Verzehr von Cabanossi in Schwangerschaft

Bei Cabanossi handelt es sich um schnittfeste Rohwürste und rohes Fleisch solltest du bekanntlich meiden. Ist nun Cabanossi in der Schwangerschaft erlaubt oder verboten?

Gute Nachricht! Dank der langen Reifezeit dieser Wurst stellt sie für dich und dein ungeborenes Baby keine Gefahr dar.

Sie ist für dich und dein Baby ungefährlich, weil die Cabanossi getrocknet wird und bekanntlich ist eine feuchte Umgebung idealer Nährboden für viele Krankheitserreger, da in diesem Fall diese “Umgebung” vernichtet wird, haben auch Parasiten oder Bakterien keine Chance.

Bei frischen Würsten bzw. sogenannten Rohwürsten wie Teewurst und Mettwurst zum Beispiel sieht es jedoch ganz anders aus und diese solltest du in der Schwangerschaft auch vermeiden.

Heißem Räuchern und der langen Reifezeit zu verdanken kannst du die Cabanossi also ohne bedenken auch weiterhin genießen, wobei du wegen ihrem hohen Fettgehalt den Genuss trotzdem einschränken und sie nicht zu oft auf dem Speiseplan stehen haben solltest.

Gut zu wissen, ist, dass schnittfeste Rohwürste auch die Landjäger, die Salami, der Chorizo und die Schlackwurst sind.

Verbotene und erlaubte Lebensmittel in der Schwangerschaft

VERBOTEN:

rohes Fleisch und Erzeugnisse aus rohem Fleisch (oder halbgares Fleisch) : Hackfleisch, Tatar, Carpaccio, Mett

​Innereien

Rohwürste: Teewurst, Mettwurst, Schmierwurst, Landjäger, Salami, Zervelatwurst, Plockwurst, Katenwurst, Schlackwurst, Thüringer Knackwurst

rohe Pökelfleischprodukte: (jede Art von Rohschinken)rohes Kasseler, Serrano-Schinken, Schwarzwälder Schinken, Parmaschinken, Nussschinken, Rollschinken, Lachsschinken, Räucherspeck, Katenschinken, Schinkenspeck, Bündnerfleisch, Rauchfleisch

Rohmilchkäse wie Schnittkäse und (auch Weichkäse mit Rotschmiere): Brie, Camembert, Roquefort,Esrom, Limburger, Harzer, Romadur, Münster

Sauermilchkäse und vorgefertigter Reibkäse

Frischkäse (eingelegt oder aus offenen Gefäßen): Feta, Hüttenkäse, Schafskäse, Mascarpone, Ricotta, Mozzarella,

Weißschimmelkäse sowie Blauschimmelkäse

roher Fisch: Sushi, Sashimi, Carpaccio

rohe Meerestiere: Kaviar, Austern, Garnelen oder Shrimps

gesalzene, geräucherte oder gebeizte Fische: Räucherlachs, Räucherforelle, Rollmops oder Matjes

ungewaschenes Obst und Gemüse

Desserts mit rohen Eiern: Mousse au Chocolat, Tiramisu und Zabaione

Alkohol

Kaffee (nur in Maßen, sowie Getränke, die Koffein enthalten)

Zigaretten

ERLAUBT:

Wurstsorten: Brühwurst (Wiener Würstchen, Weißwurst, Fleischwurst, Bierwurst, Bierschinken, Debreziner, Bockwurst, Jagdwurst, Gelbwurst, Mortadella) und Kochwurst (Leberwurst, Sülzwurst, Corned Beef, Grützwurst, Presswurst)

gegarte Pökelfleischprodukte: Kochschinken, Kassler

Schnitt- und Weichkäse (nur aus pasteurisierter Milch, jedoch ohne Rinde): Gouda, Leerdammer, Butterkäse, Edamer, Cheddar, Tilsiter, Camembert

Hartkäse (ebenfalls ohne Rinde): Emmentaler, Parmesan, Bergkäse

Kochkäse und Schmelzkäse

Käsefondue, Backcamembert, Raclette, Ofenkäse,

Abgepackter und industriell hergestellter Frischkäse oder eingelegter Käse: Feta, Hüttenkäse, Schafskäse, Mascarpone, Ricotta

Fisch (gekocht, gedünstet oder gebraten)

Meerestiere (gekocht, gedünstet oder gebraten)

Fisch (in Konserven): Hering in Tomatensoße oder Brathering

Gut zu wissen!

Es ist vorteilhaft, einen Toxoplasmose-Test zu machen, um auf Nummer sicher zu gehen. Diesen Test kannst du bei deinem Frauenarzt durchführen lassen.

Dieser Test wird dir sagen, ob du die Lebensmittelinfektion, nämlich Toxoplasmose, schon hattest und ob du Antikörper bereits gebildet hast.

Falls du schon Antikörper hast, dann werden diese dich und dein ungeborenes Baby nun während der Schwangerschaft vor einer Toxoplasmose Erkrankung schützen, egal in welcher Schwangerschaftswoche (SSW) du dich befindest.

Denn falls du erst während der Schwangerschaft an Toxoplasmose erkrankst, kann das für dich und dein Baby Folgen haben.

Abschließende Gedanken

Heißhungerattacken sind während der Schwangerschaft schwer zu ignorieren.

Es ist zwar am besten, Wurstwaren wie Salami oder Teewurst während deiner Schwangerschaft zu vermeiden, aber wenn du nicht widerstehen kannst, dann stelle zumindest sicher, dass sie gründlich erhitzt werden, um das Risiko einer Ansteckung mit lebensmittelbedingten Krankheitserregern zu vermeiden.

Und wenn du Infektionssymptome haben solltest, wende dich sofort an deinen Frauenarzt, um deine Sicherheit und die deines Babys zu gewährleisten.

Lebensmittelinfektionen sind nicht alltäglich und es muss nicht heißen, dass du an einer erkranken wirst, wenn du etwas von der verbotenen Liste ist, doch in dir wächst ein neues Leben, das auf dich und deine Entscheidungen angewiesen ist.

Auf vieles im Leben können wir keinen Einfluss nehmen, doch hier hast du es selbst in der Hand.

Deine Entscheidungen beeinträchtigen das Wohlbefinden, eines anderen Lebewesens und da fällt auch der Verzicht manchmal gar nicht so schwer.

Gefällt dir dieser Post? Bitte teile ihn oder pinne ihn für später. Du kannst auch am Laufenden bleiben und uns auf Instagram, Facebook und Pinterest folgen.