Skip to Content

Mayonnaise Schwangerschaft – Ist Der Beliebte Dip Erlaubt?

Mayonnaise Schwangerschaft – Ist Der Beliebte Dip Erlaubt?

Dass gesunde Ernährung wichtig ist und dass man erst recht auf sie achten sollte, wenn man schwanger ist, wird keiner abstreiten wollen. Es gibt so einige Lebensmittel, die zum Wohle des Kindes und der werdenden Mutter nicht auf dem Speiseplan stehen sollten, also fragst du dich bestimmt, ob das mit Mayonnaise & Schwangerschaft auch der Fall ist?

Wahrscheinlich hast du bereits mitbekommen, dass du grundsätzlich auf Rohes verzichten, also keine Speisen essen solltest, die aus rohen Eiern, rohem Fleisch und Fisch oder aus Rohmilch hergestellt werden, wie es bei einigen Käsesorten der Fall ist, damit du nicht mit Listerien infizierst wirst oder an Toxoplasmose erkrankst.

Doch wie sieht es mit Mayo aus, dem leckeren Dip für Pommes und Salate und der beliebten Zutat für Soßen?

Sind denn rohe Eier drin? Und wenn ja, ist das immer der Fall?

Darfst du Mayonnaise in der Schwangerschaft essen? 

Dieser Beitrag liefert dir die Antworten, sodass du deine Ernährungsweise während der Schwangerschaft anpassen kannst.

Mayonnaise Schwangerschaft – Welche Zutaten sind drin?

Mayonnaise-Sauce in einer weißen Schale mit Ei, Senf, Knoblauch, Zitrone und Kräutern auf dem Tisch

Selbstgemachte Mayonnaise besteht meistens aus frischem Eigelb, Öl, etwas Senf, Zitronensaft, Zucker, Salz und Pfeffer.

Damit all diese Zutaten zu einer geschmeidigen Masse verbunden werden können, muss die Mayonnaise bei Zimmertemperatur hergestellt werden, da sie sonst gerinnt.

Schwanger Mayonnaise – Überhaupt sollte man frische Mayo noch am selben Tag verzehren, an dem sie hergestellt wurde, damit sich keine Salmonellen ansiedeln können, oder aber man lässt sie nicht mehr als höchstens einen Tag im Kühlschrank stehen, um dem Risiko einer Salmonellen-Infektion zu entgehen.

Mayonnaise Schwangerschaft – Rohe oder pasteurisierte Eier machen den wichtigen Unterschied aus

Hausgemachte Mayonnaise in Schüssel mit Eiern und Gewürz auf dem Holztisch auf dem Tisch

Wenn du schwanger auswärts essen gehst oder dir Lebensmittel von der Frischetheke holst, solltest du unbedingt darauf achten, die Empfehlungen für Schwangere einzuhalten und am besten nichts kaufen, was rohe Zutaten enthalten könnte.

So können in Tiramisu, Sauce Hollandaise, in der frischen Mayo und Remoulade oder im Mousse au Chocolat im Restaurant, im Kartoffelsalat oder Fleischsalat an der Frischetheke rohe Eier enthalten sein, deren Verzehr aufgrund der Gefahr vor einer Salmonellen-Infektion nicht ratsam ist.

Thomy Mayonnaise Schwangerschaft – Fertigprodukte wie die Thomy und Heinz Mayonnaise oder dem Miracel Whip werden jedoch aus pasteurisierten Eiern hergestellt und können somit keine Salmonellen enthalten, dafür aber recht viele Konservierungsstoffe.

Manchmal nutzt man auch Volleipulver für die Herstellung.

Gekaufte Mayonnaise Schwangerschaft – Produkte mit industriell hergestellten Eiern und Volleipulver aus dem Glas oder der Tube sind also unbedenklich, allerdings solltest du vorsichtshalber doch einen aufmerksamen Blick auf die Verpackung werfen und die Inhaltsstoffe überprüfen, um auf Nummer sicher zu gehen.

Du kannst sie auch getrost einige Tage gut gekühlt im Kühlschrank aufbewahren, vor dem Verzehr aber sowohl Geruch als auch Farbe der Mayo genau unter die Lupe nehmen und sie im Zweifelsfalls lieber entsorgen.

Mayonnaise Schwangerschaft – Warum ist sie bedenklich?

Scheibe Toastbrot mit Mayonnaise und einem Ei mit Gewürzen, serviert auf dem weißen Teller

Salmonellen sind Bakterien, die in ungekochten, frischen Eiern vorkommen und zu einer Salmonellenvergiftung führen können.

Hierbei treten Symptome wie hohes Fieber, Durchfall und Erbrechen auf.

Zwar schadet diese Krankheit nicht direkt dem Wohl des Ungeborenen, allerdings kannst du aufgrund der Infektion als Schwangere viel Flüssigkeit verlieren, worunter auch die Entwicklung deines Babys leiden kann.

Auch wenn eine Salmonelleninfektion mitunter recht harmlos verlaufen kann, solltest du nicht leichtsinnig sein, denn dein Immunsystem ist während der Schwangerschaft geschwächt.

Also sei lieber vorsichtig und koch dein Frühstücksei lieber ein wenig länger als zu kurz, mindestens aber 7 min und brate die Spiegeleier von beiden Seiten gut durch, sodass sowohl Eiklar als auch Eigelb schließlich schön fest sind.

Und Finger weg vom rohen Kuchenteig mit rohen Eiern, wenn du gerne beim Backen naschst, vergiss das bitte nicht.

Mayonnaise Schwangerschaft – Allgemeines zur Ernährung

Schale mit Mayonnaise und Zitrone, Knoblauch und Olivenöl auf dem Holztisch

Wenn du schwanger bist, gilt es, auf rohes Fleisch und Fisch, rohe Eier und Rohmilchprodukte zu verzichten, wie es beispielsweise bestimmte Käsesorten sind, die aus Rohmilch hergestellt werden (was auf der Verpackung gekennzeichnet werden muss): Camembert, Feta, Ziegenkäse, Mozzarella usw.

Industriell hergestellter Käse enthält jedoch meistens pasteurisierte Milch, also kannst du auf der Packung immer nachprüfen, ob “aus Rohmilch hergestellt” angegeben ist.

Wenn nicht, dann kannst du sicher davon ausgehen, dass die Milch bei der Verarbeitung für den Käse hoch erhitzt, also pasteurisiert ist.

Das ist wichtig, um das Risiko einer Erkrankung an Listeriose zu umgehen, das sonst bei Rohmilchprodukten drohen könnte.

Deshalb wird auch immer wieder empfohlen, als Schwangere um Lebensmittel an der Frischetheke lieber einen Bogen zu machen, denn einerseits werden die Produkte dort oft aus rohen Zutaten hergestellt, andererseits kannst du das gar nicht nachvollziehen.

Auch in Restaurants solltest du deshalb lieber Vorsicht walten lassen.

Mayonnaise Schwangerschaft – Rezept für Mayo ohne Ei

leckere Mayonnaise in weißer Schale und ein Löffel mit Zutaten auf dem Tisch

Wenn du auf selbstgemachte Mayonnaise auch in der Schwangerschaft nicht verzichten möchtest, wird es dich bestimmt freuen, zu lesen, dass es für dich eine Lösung gibt, nämlich Mayo selbst ohne Ei herzustellen.

Dafür brauchst du folgende Zutaten:

• 200 ml Rapsöl

• 100 ml Milch (Voll- oder Soya- oder Mandelmilch)

• Etwas Zitronensaft

• 1 Teelöffel Senf

• 1/2 Esslöffel Zucker

• Pfeffer und Salz

Zuerst vermengst du in einer großen Schüssel die Milch mit dem Rapsöl, gibst Zucker, Salz, Pfeffer und den Senf dazu, pürierst und rührst die Mischung gut um und gibst schließlich einen Spritzer Zitronensaft dazu.

Hinweis: Je mehr Öl du hinzufügst, desto cremiger, also fester, wird die Konsistenz deiner selbstgemachten Mayo ohne Ei.

Abschließende Gedanken

In der Schwangerschaft solltest du dich besonders bewusst und gesund ernähren, denn du sorgst dann nicht nur für dich, sondern auch für dein Baby, das über die Plazenta alle Nährstoffe bekommt, die du zu dir nimmst.

Deshalb gibt es für Schwangere Empfehlungen, auf was sie bei der Ernährung achten sollten.

Meistens kannst du dir bildhafte Tabellen von deiner Frauenärztin geben lassen, nach denen du dich orientieren kannst.

In diesem Beitrag habe ich dir erklärt, dass frische Mayo aus rohen Eiern hergestellt wird und deshalb ein Risiko besteht, an einer Salmonelleninfektion zu erkranken, die vielleicht nicht direkt deinem Baby, aber sehr wohl dir schaden kann.

Allgemein gilt es, rohe tierische Produkte zu meiden, das gilt für rohes Fleisch, Fisch, Eier sowie Milchprodukte.

Gemüse und Obst solltest du immer gut abwaschen. Übrigens gelten dieselben Regeln auch für die Stillzeit!

Damit du auf selbstgemachte Mayo nicht verzichten musst, habe ich dir hier ein Rezept für Mayonnaise ohne Ei genannt.

So gehst du Konservierungsstoffen aus dem Weg und weißt am besten, was drin ist.

Ich hoffe, sie schmeckt dir und wünsche einen guten Appetit!

Gefällt dir dieser Post? Bitte teile ihn oder pinne ihn für später. Du kannst auch am Laufenden bleiben und uns auf Instagram und Pinterest folgen.

Mayonnaise Schwangerschaft – Ist Der Beliebte Dip Erlaubt? Pinterest