Skip to Content

Witze Für Kinder – Weil Humor Auch Gelernt Wird

Witze Für Kinder – Weil Humor Auch Gelernt Wird

Wer sagt, dass Witze für Kinder nur etwas für Kinder sind? Garantiert wirst auch du dich über die hier vorgestellte Auswahl an Kinderwitzen schlapplachen.

Nicht immer erinnern sich Erwachsene daran, dass sie als Kinder Witze geliebt haben.

Oder geht es dir anders und du hast immer noch die alten Fritzchen-Witze aus deiner Kindheit im Ärmel?

Jedenfalls beginnt im Kindergarten oder spätestens in der Schule die Zeit, in der dein Kind mit Witzen im Schlepptau nach Hause kommt.

Da freut es sich bestimmt sehr darüber, wenn du ihm selbst einige Witze erzählen kannst. Am nächsten Tag wird das Kind diese vor den Mitschülern zum Besten geben.

Damit du also den Durst deines Kindes nach Lachern stillen kannst, findest du in diesem Beitrag eine Auswahl an tollen Witzen, die alle jugendfreundlich sind.

Witze für Kinder – Einfach zum Totlachen

fröhliche Mutter und Sohn reden auf dem Bett

Wusstest du, dass man Humor erlernen kann? Der Humorforscher Willibald Ruch aus Zürich hat das herausgefunden. Man kann auch lernen, Witze zu erzählen.

Wenn du also bis jetzt gedacht hast, dass man das entweder kann oder nicht, dann solltest du deine Ansicht über Bord werfen und mit deinem Kind die Kunst des Witzeerzählens üben.

Damit ein Witz gut rüberkommt, sollte man vor allem selbst von ihm überzeugt sein und ihn lustig finden.

Aber damit man anschließend nicht die einzige Person ist, die über den eigenen Witz lacht, sollte man auf keinen Fall beim Erzählen ausschweifen.

Kurze Witze sind für den Anfang besser als etwas längere, denn man muss sich sonst auf das Wesentliche beschränken und schnell aber trotzdem deutlich erzählen, bis man zur Pointe kommt.

Überhaupt kommen kürzere Witze besser bei Kindern an.

Hier kommt eine Auswahl an Witzen, die man in ein zwei Atemzügen erzählen kann und einen lustigen Twist haben.

1.
Die kleine Lisa ist beim Spielen hingefallen. Da fragt die Großmutter ganz aufgeregt: “Lisa – ist Deine Nase noch heile?” Lisa antwortet: “Ja Oma, mach Dir keine Sorgen. Die zwei Löcher waren vorher auch schon drin!”

2.
Laufen zwei Zahnstocher den Berg hinauf. Da kommt ein Igel vorbei. Sagt der eine Zahnstocher zu dem anderen: “Wenn ich gewusst hätte, dass hier ein Bus kommt, hätten wir doch auch damit fahren können.”

3.
“Papa, kann ich einen Euro für einen alten Mann haben, bitte?”
“Na gut, Jessi, ich freue mich, dass du dich so um ältere Menschen kümmerst. Ich gebe dir das Geld. Wo steht der Mann denn?”
“Da hinten beim Supermarkt, er verkauft Eis.”

4.
Jonathan zerdeppert in der Wohnung seiner Oma eine große Vase. Oma ruft schockiert: “Die Vase war aus dem 17. Jahrhundert!” Darauf sagt Tayo erleichtert: “Oh zum Glück, ich dachte schon, sie war neu.”

5.
Eine Katze und eine Maus kommen in eine Bäckerei.
Sagt die Maus: “Ich möchte gerne ein Stück Pflaumenkuchen mit Sahne.”
“Und Sie?”, fragt die Verkäuferin die Katze.
“Ich möchte nur einen Klacks Sahne auf die Maus.”

6.
Nach dem Haare schneiden zeigt der Friseur Jonas das Ergebnis im Spiegel. “Gefällt dir das so?”, fragt der Friseur Jonas antwortet: “Hinten kann es ruhig noch etwas länger werden.”

7.
Caro entdeckt auf dem Dachboden einen alten Laufstall. Sie läuft aufgeregt zu Papa. “Papa, wir bekommen ein neues Baby”, ruft sie. “Aber Caro, wie kommst du denn darauf?” “Papa, auf dem Dach ist die Falle schon aufgestellt!”

8.
Mama bringt Caro ins Bett. Nach einer Weile öffnet der Papa ganz vorsichtig die Tür und fragt leise: “Und ist sie schon eingeschlafen?” Antwortet Caro: “Ja, und sie schnarcht!”

9.
Papa bringt die Zwillinge Paul und Leo ins Bett. Paul kichert die ganze Zeit.
Der Papa fragt: “Warum lachst du denn die ganze Zeit so?”
“Ach Papa, du hast Leo zweimal die Zähne geputzt und mir gar nicht.”

10.
Geht ein Mann in die Buchhandlung und sagt: “Ich hätte gerne einen besonders spannenden Krimi.” Sagt der Verkäufer: “Da habe ich eine super Empfehlung für Sie. Bei diesem Buch hier erfahren Sie erst auf der letzten Seite, dass es der Gärtner war.”

Mutter spielt mit Kind auf dem Bett

11.
Felix besucht seine Großmutter und sagt: “Oma, die Trommel von Dir war mein allerschönstes Geburtstagsgeschenk!” “Wirklich? Das freut mich aber!”, entgegnet die Großmutter. Felix antwortet: “Ja! Mama gibt mir jedes Mal zwei Euro, wenn ich nicht darauf spiele.”

12.
Maxi trifft seinen Freund Noah auf der Straße. “Hallo Noah, wie heißt eigentlich Dein neuer Hund?” Noah antwortet: “Keine Ahnung, er will es mir nicht sagen.”

13.
Ein Mann geht im Einkaufszentrum in ein Geschäft. Er stellt sich an den Tresen und sagt “Guten Tag, ich bräuchte bitte eine neue Brille.” Darauf antwortet die Frau hinter dem Tresen: “Ja das stimmt. Sie sind hier beim Bäcker.”

14.
Unterhalten sich zwei Mütter. Sagt die eine: “Wissen Sie, mein kleiner Oskar sitzt bereits. Und das, obwohl er erst 6 Monate alt ist!” Antwortet die andere: “Oh nein, die Jugend von heute! Was hat er denn angestellt?”

15.
Unterhalten sich zwei Männer. Sagt der eine: “Ich finde, alle Menschen sollten bei offenem Fenster schlafen!” Fragt sein Gegenüber: “Wieso? Sind Sie etwa Arzt?” Antwortet der Andere: “Nein, Einbrecher!”

16.
Treffen sich zwei Taschendiebe. Fragt der eine: “Wie geht’s?” Sagt der andere: “Wie man’s nimmt!”

17.
Treffen sich zwei Anwälte. Sagt der eine zum anderen: “Hallo, wie geht es dir?” Antwortet der andere: “Schlecht. Ich kann nicht klagen.”

18.
Geht die kleine Ina zu ihrem Vater: “Papa, ich habe zwei Fragen an dich. Die erste Frage: Kann ich bitte mehr Taschengeld haben? Und die zweite: Warum nicht?”

19.
Die Schulklasse spricht über Berufe. Da sagt die kleine Marie: „Mein Papa mag Geigen viel lieber als Klaviere.“ Da fragt die Lehrerin: „Dann ist dein Vater also Musiker?“ „Nein“, sagt die kleine Marie. „Er ist Möbelpacker.“

20.
Im Restaurant sagt der Gast zum Kellner: „Herr Kellner, ich möchte bitte zahlen!“ Daraufhin der Kellner: „Kein Problem – drei, fünf, neun, vierzehn, zwanzig…“

Mutter umarmt ihre lächelnden Töchter, während sie im Wohnzimmer sitzt

21.
Die Familie sitzt am Mittagstisch, da sagt die kleine Luisa: „Ich will die Nudeln!“ Die Mutter entgegnet: „Wie lautet das Zauberwort mit zwei ‚t‘?“ Darauf Luisa: „Flott!“

22.
Sagt der eine Vater zum anderen: “Unser Sohn wird Freitag getauft!” Entgegnet der andere: “Freitag? Das ist aber ein ungewöhnlicher Name…”

23.
Lisa streichelt die Katze von Oma Erna. Da beginnt die Katze zu schnurren. Erschrocken fragt Lisa: “Oma, wo stell ich denn den Motor wieder aus?”

24.
Emma sagt zu Jan: “Weißt du, dass Mädchen schlauer sind als Jungs?”
“Nein, das wusste ich nicht”, sagt Jan. Da sagt Emma: “Siehst Du!!”

25.
Cleo fährt mit dem Fahrrad und fällt dabei um.
Eine Frau hat das gesehen und fragt: “Bist du gestürzt?”
Cleo antwortet wütend: “Nein, ich steige immer so ab!”

26.
Schild in der U-Bahnstation: „Auf der Rolltreppe müssen Hunde getragen werden!“ Sagt die Frau: „Und wo bekomme ich jetzt auf die Schnelle einen Hund her?“

27.
Ein Opa zeigt dem Busfahrer seine Fahrkarte. “Aber das ist ja eine Kinderfahrkarte!” stellt der Busfahrer fest. Sagt der Opa: “Da können Sie mal sehen, wie lange ich auf diesen Bus gewartet habe!”

28.
Opa erzählt von früher. “Als ich damals im Wald war, wurde ich von 12 Wölfen angefallen.“, Darauf Fritzi: „Aber Opa, letztes Jahr waren es noch drei!“
„Ja, damals warst du noch zu klein, um die ganze Wahrheit zu erfahren!”

29.
Lisa und Jonas knobeln. Jonas erklärt: “Jetzt werfe ich das Geldstück hoch. Bei Zahl habe ich gewonnen, bei Kopf verlierst du!”

30.
Martin trifft seinen Freund Lars auf der Straße. Er sagt: “Hallo Lars, schön Dich zu sehen! Wie geht Dein neues Fahrrad?” Lars entgegnet: “Ein Fahrrad geht nicht. Ein Fahrrad fährt.” Martin sagt: “Und wie fährt Dein Fahrrad?” Lars antwortet: “Es geht.”

Witze für Kinder – Tierwitze

Mutter lacht mit ihren Töchtern, während sie ein Buch hält

Tiere begleiten uns von klein an in Bilderbüchern, Geschichten, Liedern und Fabeln.

Besonders Kinder lieben Tiere und zeigen sich sehr interessiert, wenn es um die einzigartigen Eigenschaften verschiedener Arten geht.

Tieren werden gerne menschliche Eigenschaften zugesprochen und zwar so oft, dass wir Erwachsene das gar nicht bewusst wahrnehmen.

Auch bei Witzen geht es manchmal an den meisten vorbei, ob nun Fritzchen oder Häschen der Protagonist war.

Aber unsere Welt der Witze wäre ohne die lustigen Tierbewohner um vieles ärmer.

1.
Häschen kommt zum Bäcker. Es fragt: “Haddu 500 Brötchen?” Der Bäcker ist verwundert, sagt nein. Am nächsten Morgen kommt Häschen wieder. “Haddu 500 Brötchen?” Der Bäcker sagt nein. Am dritten Morgen kommt das Häschen wieder in die Bäckerei und fragt: “Haddu 500 Brötchen?” Der Bäcker freut sich und sagt: “Ja, habe ich!” Sagt das Häschen: “Kann ich zwei haben, bitte?”

Oder alternativ:

Häschen geht zur Bäckerin und fragt: “Haddu Gemüsekuchen?” “Nein, habe ich nicht”, antwortet sie. Am nächsten Tag kommt Häschen wieder. “Haddu Gemüsekuchen?” “Nein, immer noch nicht”, antwortet die Bäckerin. Am dritten Tag fragt Häschen wieder: Haddu Gemüsekuchen?” Die Bäckerin hat einen gebacken und ruft “Ja!” Das Häschen sagt “Igitt, wer isst denn sowas?”

2.
Zwei Eisbären laufen durch die Sahara. „Hier muss es ja spiegelglatt sein“, sagt der eine.
Verwundert fragt der andere: „Warum?“
Sagt der Erste: „Was meinst du wohl, warum hier so gut gestreut ist?“

3.
Kommt ein Pferd in eine Kneipe. Fragt der Wirt: “Warum machst Du denn so ein langes Gesicht?”

4.
Kommt ein Frosch in den Supermarkt. Fragt der Verkäufer: “Hallo, was möchtest du kaufen?” Sagt der Frosch: “Quak”.

5.
Ein Elefant und eine Maus gehen gemeinsam ins Schwimmbad. Plötzlich sagt der Elefant erschrocken: “Oh nein, ich habe meine Badehose zu Hause vergessen!” Da antwortet die Maus: “Das ist doch kein Problem! Ich habe zwei dabei.”

6.
Geht ein Mann durch die Wüste und trifft eine Schildkröte. Die Schildkröte kopfschüttelnd: „Nee, nee …“ Zwei Tage später trifft der Mann die Schildkröte erneut und sie daraufhin wieder: „Nee, nee …“ Da fragt der Mann die Schildkröte, was denn sei. Die Schildkröte antwortet: „Nee, nee soviel Sand und kein Buddelzeug!“

7.
Zwei Schnecken stehen an einer Straßenkreuzung. Die eine möchte die Straße überqueren, da sagt die andere: “Vorsicht! In zwei Stunden kommt der Bus.”

Vater schaut lachenden Sohn an, der neben ihm steht

8.
Was machen Schafe, die Streit miteinander haben? Sie kriegen sich in die Wolle.

9.
Treffen sich zwei Fische. Sagt der eine: “H(a)i!”. Sagt der andere ganz erschrocken: “Wo? Wo? Wo?”

10.
Was sagt eine Schnecke auf dem Rücken einer Schildkröte? “Hey – nicht so schnell!”

11.
Sitzen zwei Mäuse auf dem Dach und beobachten den Sternenhimmel. Plötzlich fliegt eine Fledermaus an den beiden vorbei. Da ruft die eine Maus ganz aufgeregt: „Unglaublich – ein Engel!“

12.
Eine Schildkröte wird von einer Gruppe Schnecken überfallen. Die Polizei befragt die Schildkröte. “Kannst du uns sagen, was passiert ist?”
“Nein”, sagt die Schildkröte, “es ging alles so schnell.”

13.
Zwei Elefantenweibchen beobachten ein vorüberziehendes Zebra.
“Die Modeschöpfer haben schon recht”, meint die eine.
“Wieso das?”, fragt die andere.
“Das siehst du doch, Streifen machen schlanker.”

14.
“Vorsicht”, sagt die Forelle zu ihrem Kind, als sie einen dicken Wurm entdeckt.
“Wenn dir so ein Brocken vor die Nase fällt, ist ganz sicher ein Haken dran!”

15.
Treffen sich zwei Schlangen in der Wüste, fragt eine die andere: “Du, sind wir eigentlich giftig?”
Sagt die andere: “Weiß ich nicht, wieso?”
Darauf die Erste wieder: “Ich habe mir gerade auf die Zunge gebissen!”

Witze für Kinder – Schülerwitze

Mutter und Sohn lachen beim Benutzen des iPad

Kinder haben es in der Schule mit all den Anforderungen und Erwartungen, die an sie gestellt werden, oft nicht leicht.

Wo der heitere Ernst des Lebens zu ernsthaft wird, helfen lustige Witze dabei, die Stimmung zu heben.

Viele lustige Kinderwitze rund ums Thema Schule beruhen auf Wortspielen.

Schülerinnen und Schüler wie Fritzchen oder Caro verstehen meistens ihre Lehrerinnen und Lehrer wörtlich und liefern Antworten und Kommentare, die verblüffen und sogar richtig sind, wenn man es aus einer anderen Perspektive betrachtet.

Nichts bleibt verschont – es wird auf Kosten der Schule, der Schülerinnen und Schüler aber auch der Lehrerinnen und Lehrer gelacht.

Und das ist auch gut so. Schließlich sollte man sich nie zu wichtig nehmen.

Hier kommen einige Beispiele fürs Witzebuch der Klasse.

1.
Fritzchen fragt seine Lehrerin: “Frau Lehrerin, kann man für etwas bestraft werden, dass man nicht gemacht hat?” Die Lehrerin sagt: “Nein, natürlich nicht. Das wäre ja ungerecht.” Da sagt Fritzchen: “Super, ich habe meine Hausaufgaben nicht gemacht!”

2.
Jonathan sitzt in der Schule. Der Lehrer fragt ihn: “Warum ist ein Eisbär weiß?” Jonathan entgegnet: “Wenn er rot wäre, müsste er ja Himbär heißen.”

3.
In der Schule fragt die Lehrerin: “Was ist flüssiger als Wasser?” Lisa meldet sich und sagt: “Hausaufgaben – die sind nämlich überflüssig!”

4.
Oskar sitzt im Biologie-Unterricht. Da fragt der Lehrer: “Welches ist das schlaueste Tier?” Oskar meldet sich und sagt: “Das ist natürlich der Kuckuck. Der kann schließlich seinen eigenen Namen sagen!”

5.
Nach der Schule kommt Lisa ganz fröhlich nach Hause. Da fragt die Mutter “Lisa, wieso freust du dich denn so?” Lisa antwortet: “Na, weil unser Lehrer verreist und deshalb morgen die Schule ausfällt.” Die Mutter ist erschrocken und sagt: “Was? Das kann doch nicht wahr sein!” Daraufhin antwortet Lisa: “Doch. Er hat gesagt: Das war’s für heute. Morgen fahre ich fort.”

6.
Fragt der Lehrer die Klasse: “Wie viele Kontinente gibt es und wie heißen sie?” Daraufhin meldet sich ein Schüler und antwortet: “Es gibt viele Kontinente und ich heiße Lukas.”

7.
Kommt ein neuer Schüler in die Klasse. Fragt ihn die Lehrerin: “Na, wie heißt du?” – “Ich heiße Felix.” – “Und dein Alter?” – “Der heißt Peter.”

8.
Fragt der Lehrer die Klasse: “Stellt euch vor, dass ihr vier Knöpfe in der Hosentasche habt und zwei fallen raus. Was habt ihr dann in der Hosentasche?” Meldet sich eine Schülerin und antwortet: “Ein Loch!”

9.
Sagt der verzweifelte Mathelehrer im Unterricht: “Die Klasse ist so schlecht in Mathe. Ich bin mir sicher, dass 80% bei der Klassenarbeit durchfallen werden.” Sagt ein Schüler: “Aber Herr Lehrer, so viele sind wir doch gar nicht!”

10.
Fragt der Deutschlehrer die Klasse: “Wer von euch kann mir einen berühmten Dichter der Antike nennen?” Karla meldet sich und antwortet: “Achilles!” Daraufhin sagt der Lehrer: “Aber Karla, Achilles war doch kein Dichter!” Da antwortet Karla überrascht: “Aber wieso? Der ist doch wegen seiner Ferse berühmt geworden.”

fröhlicher vater und tochter lernen zusammen zu hause

11.
Der erste Schultag ist vorbei und die kleine Caro kommt nach Hause. Da fragt die Mutter: „Na Caro, hast du heute schon viel gelernt?“ Sie antwortet: „Ja, aber scheinbar noch nicht genug. Denn morgen muss ich wieder hin!“

12.
Im Musikunterricht fragt der Lehrer: „Nennt mir mal ein beliebiges Streichinstrument.“ Da meldet sich Peter: „Pinsel!“

13.
Fragt der Mathelehrer den kleinen Fritz: “Wenn du 3 Euro hast und deine Schwester um weitere 2 Euro bittest – wie viel Euro hast du dann?” Sagt der kleine Fritz: “3 Euro!” Der Mathelehrer ist entsetzt und sagt: “Aber Fritz – kannst du denn überhaupt nicht rechnen?” Entgegnet Fritz: “Doch, Herr Lehrer. Aber Sie kennen meine Schwester nicht!”

14.
Fragt die Biologielehrerin die Klasse: “Wer von euch weiß, warum die Zugvögel im Herbst und Winter in den Süden fliegen?” Da antwortet Lisa: “Na das ist doch klar! Weil es zu Fuß viel zu weit wäre!“

15.
Lehrer: “Welche Muskeln werden beansprucht, wenn ich boxe?”
Fritz: “Meine Lachmuskeln!”

16.
Lehrer: “Was taten die Hebräer, nachdem sie durchs Rote Meer marschiert waren?”
Schüler: “Sie trockneten sich ab.”

17.
Papa: “Fritz, dein Lehrer macht sich große Sorgen um deine Noten…”
Fritz: “Ach, Papa, was gehen uns denn die Sorgen anderer Leute an?”

18.
Lehrer: “Wer kann mir fünf Tiere nennen, die nur in Australien leben?”
Schüler: “Ein Koala und vier Kängurus!”

19.
Lehrer: “Wörter, die mit ‘un-‘ anfangen, bedeuten oft etwas Schlechtes. Wie Unfrieden und unangenehm. Wer hat noch ein Beispiel?”
Schüler: “Unterricht!”

20.
Lehrer: “Weißt du, wie lange Fische leben?”
Schüler: “Wahrscheinlich genauso wie kurze.”

fröhliche Frau, die mit Tochter spricht, während sie Tee in einem Bett trinkt

21.
Lehrer: “Sag deinem Opa, er soll morgen zu mir in die Schule kommen.”
Schüler: “Opa soll kommen und nicht mein Papa?”
Lehrer: “Genau. Ich möchte nämlich deinem Opa zeigen, wie viele Fehler sein Sohn bei den Hausaufgaben gemacht hat.”

22.
Auf dem Spielplatz trifft Fritz auf seine Freundin aus der Klasse. Auch sein kleiner Bruder ist dabei und hört nicht auf, zu weinen. Da fragt die Freundin Fritz: “Warum weint dein Bruder denn so fürchterlich?”
Und Fritz antwortet: “Weil wir Ferien haben, aber er nicht.” Die Freundin wundert sich: “Warum denn nicht?” Fritz darauf: “Na, er geht noch nicht in die Schule, er ist noch Vorschulkind.”

23.
Fragt der Deutschlehrer die Klasse: “Wenn ich sage: ‘Ich bin krank’, was ist das für eine Zeit?”
Da kommt die Antwort aus einer Ecke gemurmelt: “Eine sehr schöne Zeit.”

24.
Lehrer: “Nennt bitte drei berühmte Männer mit dem Anfangsbuchstaben B.”
Fritz: “Beckenbauer, Breitner, Basler.”
Lehrer: “Hast du noch nie etwas von Beethoven, Bach oder Brahms gehört?”
Fritz: “Nein, Regionalliga gucke ich nicht.”

25.
Lehrer: “Wer kann mit die drei Eisheiligen nennen?”
Antwort: “Langnese, Dr. Oetker und Schöller!”

26.
Lehrer: “Frauennamen werden ja häufig aus männlichen Vornamen gebildet: Joseph und Josephine, Emil und Emilie. Anton und…?”
Eine Schülerin wirft die Antwort in den Raum: “Antenne!”

27.
Fritz kommt zu spät zur Schule. Er rennt die Treppen hoch und trifft den Direktor.
Sagt dieser: “Zehn Minuten zu spät!”
Fritz darauf: “Ich auch!”

28.
Caro: “Ich will nicht in die Schule, immer wenn meine Lehrerin nicht weiter weiß, fragt sie mich.”

29.
Schüler: “Ich bin unschuldig.”
Direktor: “Das sagen alle.”
Schüler: “Dann muss es ja stimmen.”

30.
Lehrer: “Wach auf, Jonathan, das Klassenzimmer ist nicht der richtige Ort fürs Nickerchen!”
Jonathan: “Geht schon. Sie müssen nur etwas leiser sprechen bitte.”

Eltern lachen mit seinem Sohn, während er auf dem Bett sitzt

31.
Papa: “Wieder die falschen Zahlen im Lotto!”
Tochter: “Nimm es nicht so schwer, Papa, mir ging es gestern in der Mathe-Arbeit genauso.”

32.
Lehrer: “Fritz, ist deine Schwester tatsächlich nach Australien ausgewandert?”
Fritz: “Nein, sie ist am Ende in den USA gelandet.”
Lehrer: “Kein Wunder, Erdkunde war noch nie ihre Stärke!”

33.
Deutschlehrer: “Fritz, nenne mir bitte die Zeitformen vom Verb ‘essen’.
Fritz: “Ich esse, ich aß, ich habe gegessen, ich bin satt.”

34.
Lehrer zu Fritz: “Wenn ich dir fünf Geschenke gebe und dir drei wegnehme, was ist das dann?”
Fritz: “Gemein!”

35.
Die Lehrerin zeigt ein Bild und fragt: “Ist das ein Sonnenaufgang oder ein Sonnenuntergang?”
Antwortet ein Schüler: “Bestimmt ist es ein Sonnenuntergang. Schließlich steht kein Künstler so früh auf.”

36.
Die Lehrerin hält zwei Eier hoch, das eine weiß, das andere braun und fragt: “Was ist der Unterschied?”
Kommt die Antwort aus einer Ecke: “Das braune war im Urlaub.”

37.
Meint der Lehrer zum Klassenzimmer: “Als Alexander der Große so alt war wie ihr, hat er bereits die halbe Welt erobert.”
Meldet sich Fritzchen: “Kein Wunder, er hatte ja auch Aristoteles als Lehrer!”

38.
Fragt die Englischlehrerin Fritzchen: “Wie sagt man Glocke auf Englisch?”
Fritzchen schweigt. Daraufhin die Lehrerin: “Bell, Fritzchen.”
Fritzchen: “Wuff, wuff!”

39.
Vor der Schule steht ein Schild mit der Aufschrift: Verkehrsberuhigte Zone. Bitte keine Kinder überfahren!”
Darunter steht gekritzelt: “Warten Sie auf die Lehrer.”

Witze für Kinder – Scherzfragen

lächelnder Junge zwischen seinen Eltern

Für kleine Kinder eignen sich besonders kurze Witze.

Da Scherzfragen aber oft mit Wortspielen zu tun haben und ein bereits ausgeprägtes Sprachvermögen vorhanden sein muss, um diese zu verstehen, sind Scherzfragen eher für Schulkinder geeignet.

Andererseits können Scherzfragen auch die sprachliche und logische Entwicklung der Kleinen fördern, weil sie eine kreative Auseinandersetzung mit der Sprache voraussetzen und dazu auffordern, um die Ecke zu denken.

Hier findest du übrigens eine Auswahl an solchen Scherzfragen, die auch die Kleinen im Kindergarten zum Lachen bringen.

Welches Hilfsmittel benutzen Gespenster bei Schulprüfungen? Einen Spukzettel.

1. Was ist schwarz, weiß und rot? Ein Zebra mit Sonnenbrand.

2. Was ergibt Sieben mal Sieben? Ganz feinen Sand.

3. Was essen Autos am liebsten? Parkplätzchen.

4. Warum brauchen Polizisten eine Schere? Damit sie Einbrechern den Weg abschneiden können.

5. Was sagt der Holzwurmpapa abends zu seinen Kindern? Husch, husch ins Brettchen!”

6. Wie nennt man einen Keks, der unter einem Baum liegt? Ein schattiges Plätzchen.

7. Warum summen Bienen? Weil sie den Text nicht kennen.

8. Was ist klein, rot, glänzt und fährt ständig rauf und runter? Eine Kirsche im Fahrstuhl.

9. Wieso stehen Flamingos auf einem Bein? Weil sie sonst hinfallen würden.

10. Was freut sich und stinkt? Das Gefurztagskind!

Vater umarmt seinen lächelnden Sohn am Meer

11. Zu welchem Arzt geht Pinoccio? Zum Holz-Nasen-Ohrenarzt

12. Wie nennt man einen Bären, der immer schreit und auf einer Kugel sitzt? KugelschreiBÄR!

13. Was ist grün, glücklich und hüpft übers Gras? Eine Freuschrecke!

14. Was sagt der große Stift zum kleinen Stift? Wachs mal Stift!

15. Wie nennt man einen Matrosen, der sich nicht wäscht? Meerschweinchen.

16. Warum ist der Luftballon kaputtgegangen? Aus Platzgründen.

17. Was spricht man in der Sauna? Schwitzerdeutsch!

18. Warum tragen Rosinen Stirnlampen? Weil sie in den Stollen gehen.

19. Wie nennt man einen Bumerang, der nicht zurückkommt? Stock!

Abschließende Gedanken

lachende Familie, die auf der Couch sitzt und Laptop benutzt

Augsburger Psychologen haben 2017 in einem Gymnasium in Ellwangen bei einem Experiment festgestellt, dass Lehrerinnen und Lehrer, die im Unterricht auch Witze erzählen, bei ihren Schülerinnen und Schülern beliebter sind und für mehr Freude und weniger Langeweile sorgen.

Die Witze müssen aber einen Bezug zum Unterrichtsstoff haben, damit der positive Effekt der höheren Aufmerksamkeit erzielt wird.

Eigentlich ist das keine überraschende Erkenntnis, denn wenn eine Lehrerin Witze über den eigenen Lerngegenstand macht, zeigt sie, dass es in Ordnung ist, ihn und indirekt auch sich selbst nicht so wichtig zu nehmen.

Lachen und Humor kann in stressigen Situationen Stress abbauen, Kritik abschwächen, Hemmungen entgegenwirken und Nähe und Verbundenheit zwischen Menschen schaffen.

Kein Wunder also, dass Kinder Witze lieben und nicht genug davon haben können.

100 Witze für Kinder – In diesem Beitrag habe ich eine Auswahl getroffen, die von Schülerwitzen über Tierwitze bis zu Scherzfragen reicht.

Vielleicht gibt es einen kleine Witze-Slam bei der nächsten Schnitzeljagd oder beim Kindergeburtstag?

Wenn dein Kind gerne Witze erzählen würde, sich aber vor den Klassenkameradinnen und Kameraden nicht traut, dann ermutige es, zu üben.

Schließlich ist Humor auch etwas, das erlernt werden kann und sollte.

Ich wünsche viel Spaß beim Weitererzählen!

Gefällt dir dieser Post? Bitte teile ihn oder pinne ihn für später. Du kannst auch am Laufenden bleiben und uns auf Instagram, Facebook und Pinterest folgen.

Witze Für Kinder – Weil Humor Auch Gelernt Wird Pinterest