Skip to Content

Bernsteinkette Für Babys – Wundersame Zahnungshilfe Oder Billiger Betrug?

Bernsteinkette Für Babys – Wundersame Zahnungshilfe Oder Billiger Betrug?

Eine Bernsteinkette soll dem Baby beim Zahnen helfen?

Ja, auch ich habe schräg geguckt und wunderte mich, wie Schmuck bei Schmerzen helfen könnte.

Hebammen und viele Eltern schwören jedoch auf die Wirkung von Bernsteinketten als Zahnungshilfe und eine Baby-Bernsteinkette ist nicht nur ein modisches Ac­ces­soire, sondern hat auch tatsächlich eine heilende Wirkung.

Immer wieder und immer öfter sieht man auch Babys mit solch einer Kette um den Hals.

Da fragst du dich bestimmt auch, ob so eine Kette tatsächlich hilft und was eigentlich eine Bernsteinkette ist.

Bevor du aber auch zu einer greifst, solltest du dich ein bisschen über die Kette informieren, um genau zu wissen, ob es etwas ist, was du und dein Baby braucht.

Naturbernstein ist eigentlich nichts anderes als ein Baumsekret, das durch jahrelanges wirken von Wasser, Druck, Stein und Sand in Bernstein Perlen verwandelt wurde.

Mit ein bisschen Glück und Erfahrung kannst du sogar auch einen alleine auf einem Strand finden.

Vor allem die Ostsee ist bei Sammlern beliebt und nach Stürmen im Herbst und Winter kann man immer wieder auf viele Menschen stoßen, die sich auf die Bernstein-Suche machen.

Als Anfänger sollte man sich aber vorher gut informieren, denn es gibt viele Dinge, die einem Bernstein ähneln und der Phosphor, den man auch auf Stränden finden kann, ist sogar sehr gefährlich.

Bernstein hat eine interessante Eigenschaft, er schwimmt im Salzwasser und sinkt im Süßwasser.

Deswegen wird er nach unruhiger See vom Wasser an den Strand gespült. Und ein erfahrenes Auge kann gestrandete Bernstein Perlen leicht erkennen.

Falls du keine Sammlerin bist, kannst du dich immer auf die weniger abenteuerliche Suche nach Bernstein Perlen machen.

Bernsteinketten sind mittlerweile überall zu finden in Apotheken, Drogerien, Kinderfachgeschäften und sogar bei Online-Händlern.

Du kannst dir also die anstrengende Suche und das nasse und kalte Abenteuer ersparen und mit einem Mausklick deine Halskette aus Bernstein Perlen in den Warenkorb geben und mit ein bisschen Glück noch versandkostenfrei zugeschickt bekommen.

Die heilende Wirkung des Bernsteins fasziniert die Menschen schon jahrtausendelang und hatte unseren Vorfahren als Beschützer vor Dämonen und Hexen gedient.

Priester verbrannten ihn als Weihrauch und er war schon vor 10000 Jahren als Schmuck beliebt.

Bernsteinen wird die magische Heilkraft auch heute noch nachgesagt und deswegen sind sie auch heute noch beliebt und vor allem bei Müttern, die ihrem Baby das Zahnen erleichtern möchten.

Da Babys von vielen schmerzlindernden Medikamenten abgeraten wird, ist es kein Wunder, dass viele Mamas zu einer Bernsteinkette als Alternative greifen.

Wenn das Baby schreit und weint und die Nächte immer länger und anstrengender werden, kann ich gut verstehen, dass man jedes Mittel wählt, um dem kleinen Schatz zu helfen.

Jedoch muss man bei der Anwendung von Bernsteinketten einiges beachten, denn ganz ungefährlich sind sie nicht.

Das bezieht sich nicht nur auf die ätherischen Öle, die im Naturbernstein enthalten sind, sondern auch auf die Bernstein Perlen, die vom Kind verschluckt werden könnten.

Nun ob du an die Wirkung einer Bernsteinkette glaubst oder nicht, ist es gut zu wissen, was ein Naturbernstein ist und was ihm alles zugeschrieben wird.

Was sind Bernsteine?

Bernsteinkette für Babys in Cognacfarben

Bernsteine sind eigentlich keine Steine, sondern fossiler Harz und als solcher gar nicht schwer wie ein Stein, sondern leicht zu tragen.

Noch dazu sind baltische Bernsteine beim Anfassen warm und sehr beliebt bei der Herstellung von Schmuck.

Nicht nur, dass sie eine ähnliche Farbe wie Gold haben, sie teilen auch ein paar gemeinsame Eigenschaften mit dem Edelmetall und haben deshalb den Namen “Gold der Meere” verdient.

Obwohl sie als Gold des Meeres bekannt sind, sind sie kein Metall wie Gold, sondern ein Mineral aus verschiedenen Elementen.

Baltische Bernsteine sind also keine Steine, sondern Minerale aus Schwefel, Kohlenstoff, Wasserstoff und Sauerstoff.

Dieser fast undurchsichtige manchmal aber auch klarer gelber Schmuckstein soll eine heilende Wirkung haben und ist weltweit für verschiedene Anwendungen beliebt.

Bernsteine sind weitverbreitet und sind vor 40-70 Millionen Jahren entstanden.

Der Harz der Bernsteinkiefer, den wir nun als Bernstein kennen, diente den Bäumen als eine Art Schutz vor Krankheiten und schützte bei beschädigter Baumrinde.

Der Harz diente also als Antibiotikum gegen Pflanzenkrankheiten und half den Bäumen bei der Wundheilung sozusagen.

Dieser ausgehärtete Harz hat all diese heilenden Eigenschaften über Millionen von Jahren bewahrt und ihm wird eine heilende Wirkung nachgesagt.

Es ist bekannt, dass dieser baltische Bernstein eine positive Wirkung auf das Immunsystem hat und die Wundheilung begünstigt und wurde seit jeher bei Infektionen der Atemwege angewandt.

Das orange-bräunliche Baumsekret, das über Millionen von Jahren entstanden ist, beschleunigt nicht nur die Wundheilung und schützt vor sämtlichen Krankheiten, sondern sorgt auch für einen erholsamen und ruhigen Schlaf.

Bernsteinschmuck sieht also nicht nur schön aus und fühlt sich gut beim Tragen an, sondern hat auch eine heilende Wirkung, auf die viele Menschen schwören.

Wie erkennt man echten Bernstein?

süßes Baby ohne Hemd mit Bernsteinkette

Ob du einen echten Bernstein gefunden oder erworben hast, kannst du mit ein paar Tricks überprüfen.

Welche es sind, verrate ich dir nun:

1. Bernstein – Schwimmtest

Wegen seiner geringen Dichte schwimmt Bernstein in Salzwasser.

Du kannst diesen Test also einfach zu Hause machen.

Gib einfach ein paar Esslöffel Kochsalz ins Leitungswasser und überprüfe, ob die Steine schwimmen.

Kunstharz, Stein und Glas sinken und Plastik oder Kunststoff schwimmen im Salzwasser und im Leitungswasser, wobei Bernstein nur im Salzwasser schwimmt.

2. Bernstein – Schmelztest

Du kannst eine Nadel erhitzen und an einer unauffälligen Stelle mit der Nadel am Stein kratzen.

Bernstein schmilzt und qualmt bei Temperaturen von 170 bis 200 Grad Celsius.

Ein echter Bernstein kann Furchen und Rillen ertragen, doch nach intensivem Testen zerbricht er. Bei 300 Grad Celsius fängt er an zu schmelzen. Kunstharz und Kopal schmelzen schon bei 150 Grad Celsius.

3. Bernstein – Dufttest

Wenn ein Bernstein erhitzt wird, dann löst er einen holz-harzigen Duft aus.

Dieser wunderschöne Schmuckstein sieht also nicht nur schön aus, sondern riecht auch gut.

Kein Wunder, dass ihn Priester schon im alten Ägypten als Weihrauch und Heilrauch verwendet haben.

Ägypter nannten ihn auch “Sonnenstein” und dachten, dass er sie mit Göttern verbindet.

Du kannst mit einem Feuerzeug den Bernstein leicht erhitzen und vorsichtig daran riechen, Plastik oder Kunststoff würden stinken.

4. Bernstein – Brenntest

Bernstein wurde auch “Brennstein” genannt. Diesen Test solltest du aber nicht ausprobieren.

Es wäre schade um den schönen Stein und außerdem ist es auch nicht ganz ungefährlich.

Bernstein entzündet sich leicht und während er brennt, kannst du eine rußende Flamme sehen.

5. Bernstein – Glänztest

Baby mit Bernsteinkette im Mund beim Liegen auf dem Bett

Die Oberfläche des Bernsteins verursacht hohe Lichtbrechungen und deswegen glänzt dieser Edelstein vor allem im feuchten Zustand.

6. Bernstein – Nagellackentfernertest

Dieser Test funktioniert ausschließlich mit einem Nagellackentferner, der Aceton in seiner Zusammensetzung enthält.

Du nimmst dafür ein Wattestäbchen tränkst es in den Nagellackentferner und anschließend reibst du ihn an den Bernstein.

Falls sich das Wattestäbchen verfärbt ist es mit hoher Wahrscheinlichkeit kein Bernstein, sondern eine billige Imitation aus künstlichen Materialien.

7. Bernstein – Elektrizitätstest

Eine weitere faszinierende Eigenschaft des Bernsteins ist, dass er sich elektrisch aufladen lässt.

Du nimmst den Stein und reibst ihn an einen Stoff.

Ein Stoff aus Wolle oder Seide eignet sich am besten dafür.

Anschließend kannst du kleine Papierschnitzelchen mit dem Stein anziehen.

Papierschnitzelchen aus Toilettenpapier oder einer Küchenrolle sind vollkommen ok für diesen Test.

8. Bernstein – Klopftest

Bernstein ist nicht hart wie ein Stein, sondern weich und ein Mineral mit Lufteinschlüssen.

Du kannst ihn so testen, indem du mit dem Bernstein sachte gegen deine Zähne klopfst.

Im Gegensatz zu echtem Stein, der ein hohes klingendes Geräusch macht, klingt ein Bernstein hingegen dumpf.

Falls du denkst, auf einem Strand einem Bernstein begegnet zu sein und möchtest ihn testen, rate ich dir von diesem Test jedoch ab. Denn oft wird ein Bernstein mit dem gefährlichen Phosphor verwechselt, der ernste Verletzungen verursachen kann.

9. Bernstein – Pulvertest

Da dieser Edelstein sehr weich ist, kann man ihn auch leicht abreiben.

Das geht am einfachsten mit einer Münze.

Du kratzt leicht mit dem Rand einer Kupfermünze am Stein.

Wenn es sich um echten Bernstein handelt, dann ist das Pulver, das beim Kratzen entstanden ist, weiß.

10. Bernstein – UV-Lichttest

Wenn du einen Bernstein mit UV-Licht (Schwarzlicht oder einer speziellen Bernstein-Suchlampe) anstrahlst, dann strahlt er blau oder grünlich.

Bernsteine leuchten unter UV-Licht blau oder dunkelgrün, je nach Beschaffenheit ihrer Oberfläche, die für die Lichtbrechung zuständig ist.

Bernsteinkette Wirkung?

entzückendes Baby in rosa Kleidern, die bernsteinfarbene Kinderkrankheiten kauen

Dass sich die Bernsteinkette und generell Bernsteinschmuck positiv auf den menschlichen Körper auswirken, ist von Forschern auch nachgewiesen worden.

Baltischer Bernstein als Heilmittel ist also nicht nur ein Ammenmärchen, sondern die Wirkung der Bernstein Perlen ist auch wissenschaftlich nachgewiesen worden.

Baltischer Bernstein wird traditionell oft verwendet, nicht nur für Esoterik, wo er als ein Stein des Heilens, des Vertrauens und Geborgenheit betrachtet wird, sondern auch in vielen anderen Feldern des menschlichen Wohlbefindens.

In der Esoterik hilft er, Sorgen, Kummer und Verlustängste zu mildern. Zermahlener Bernstein wurde früher gegen viele Krankheiten eingenommen.

Auch als Räuchermittel war er beliebt, vor allem bei Priestern, die ihn als Weihrauch verwendet haben, weil beim Verbrennen des Bernsteins ätherische Öle freigesetzt werden, die nicht nur heilend sind, sondern auch gut riechen.

Sogar bei Rheuma wird das gewonnene Bernsteinöl zum Einreiben angewandt.

Bernstein ist also ein Wundermittel gegen viele Krankheiten und psychische Zustände.

Es ist überall erhältlich und dazu ist es auch gar nicht so teuer wie so manche andere Mittel, denen ebenfalls eine Heilkraft zugeschrieben wird.

Durch das Tragen einer Bernsteinkette, soll Bernsteinsäure abgegeben werden, die sich positiv auf den Körper auswirkt.

Die Wärme des Körpers erwärmt angeblich die Bernsteine und die ätherischen Öle aus dem Stein lindern verschiedene Schmerzen und psychische Zustände.

Bernsteinöl wirkt sich positiv auf Muskelschmerzen und Blutzirkulation aus und wird als Massageöl sehr häufig angewandt.

Durch das Erhitzen des Bernsteins wird Öl, Harz und Säure im Bernstein getrennt und all diese Stoffe sind wertvoll.

Also kein Wunder, dass Bernstein als Gold betrachtet wird.

Nicht nur, dass er schön ist wie Gold, sondern er hat auch heilende Wirkungen beim Tragen und bei der Anwendung.

Und das haben schon Menschen vor Jahrtausenden erkannt.

Bernsteinkette für Babys?

Baby trinkt Wasser und trägt Bernsteinkette

Bernsteinketten für Babys sind immer beliebter und auch weitverbreitet.

Eine Bernsteinkette fürs Baby kann man nahezu überall kaufen und finden.

Nicht nur in Apotheken, sondern auch in Drogeriemärkten und du kannst dir eine sogar online bestellen.

Auf Amazon zum Beispiel findest du nicht nur Bernsteinketten für Erwachsene und Babys, es gibt sogar eine Bernsteinkette für deinen Hund, wie zum Beispiel diese ChronoBalance Bernsteinkette für Hunde, die als Schutz gegen Zecken und Flöhe dient.

Viele schwören auf die positive Wirkung der Bernsteinketten.

Nun, ob du an die Wirkung glaubst oder nicht, ist deine Entscheidung, eins steht fest, sie ist beliebt und die Babys sehen mit Sicherheit sehr sympathisch mit einer Kette um den Hals aus.

Falls du dich doch für eine Bernsteinkette entscheiden solltest, dann gibt es nicht nur die Qual der Wahl, sondern du musst auch einige Dinge wegen der Sicherheit deines Babys beachten.

Bernsteinkette fürs Baby – was muss ich beachten?

junge Mutter spielt mit ihrem Baby, das Bernsteinkette trägt

Ist nun der beliebte Baby-Schmuck lebensgefährlich für Babys oder kann man eine Bernsteinkette ohne schlechtes Gewissen dem Baby um den Hals hängen?

Das ist eine oft gestellte Frage bei vielen Mamas, wie bestimmt auch von dir.

Auch ich habe mich gefragt, ob solch ein Risiko überhaupt es wert ist, wo man immer wieder auf verschiedene Eindrücke von Eltern, die die Bernsteinkette schon ausprobiert haben, stolpert.

Sogar Hebammen und Ärzte schwören auf die schmerzlindernde Wirkung einer Bernsteinkette.

Eine Bernsteinkette ist eine weitverbreitete und beliebte Zahnungshilfe für Babys.

Und wenn du ein paar Dinge beachtest, dann reduzierst du auch das Risiko, dass etwas Schlimmes passiert.

Die Bernsteinkette fürs Baby sollte einen Sicherheitsverschluss haben, einen sogenannten Steckverschluss.

Der Sicherheitsverschluss als Sollbruchstelle sollte beim Ziehen an der Kette sofort aufgehen, wodurch die Erstickungsgefahr verringert wird.

So eine Kette kannst du leicht auf Amazon finden, wie zum Beispiel die primoyo Bernsteinkette mit Steckverschluss, die einen Sicherheitsverschluss als Sollbruchstelle hat und noch dazu ist sie aus einem allergiefreien Material und ohne Metall angefertigt.

Die Bernsteinkette sollte eine reißfeste Schnur haben.

Eine Bernsteinkette gilt als Schmuck und unterliegt keinen Gesetzen oder Anforderungen, also solltest du überprüfen, ob die Schnur reißfest ist.

Auch wenn es nicht gefordert wird, achten dennoch viele Händler darauf, dass die Bernsteinketten für Babys eine reißfeste Schnur haben.

Bei der Auswahl der Bernsteinkette fürs Baby solltest du auch darauf achten, dass die Bernsteine einzeln verknotet sind.

Falls es doch dazu kommt, dass die Kette reißt, dann wird maximal ein Stein lose.

Für Babys sind die Steine gefährlich, weil sie außer im Mund auch in Nase oder im Ohr stecken bleiben können.

Noch eine nicht so unwichtige Sache bei der Auswahl einer Bernsteinkette fürs Baby ist die Länge der Kette.

Die Kette sollte nicht zu eng am Hals anliegen aber auch nicht zu lose sein.

Wenn sie zu eng ist, dann wird sich dein Baby bestimmt nicht wohlfühlen und noch zusätzlich unruhiger sein.

Wenn sie zu lose ist, dann besteht die Gefahr, dass das Baby mit der Kette irgendwo hängen bleibt und die Erstickungsgefahr ist garantiert.

Besonders in diesem Fall ist es wichtig, dass die Kette einen Sicherheitsverschluss mit Sollbruchstelle hat, sodass sie, sobald das Baby irgendwo “hängenbleibt”, aufgeht und dem kleinen Schatz den Atem nicht klaut.

Am besten, du misst den Umfang des Halses deines Babys ab und gibst noch einen Zentimeter dazu, das ist die ideale Länge der Kette, die nicht zu groß oder zu klein sein wird.

Noch als Letztes aber nicht weniger wichtig, vielleicht sogar das Wichtigste, was du beachten musst, ist, dass dein Baby die Kette eigentlich nie ohne Aufsicht tragen sollte, vor allem, wenn es nachts schläft.

Das gilt auch fürs Schlafen tagsüber.

Wenn du noch immer Bedenken hast, aber auf die schönen Bernsteine nicht verzichten möchtest, kannst du dich für eine Fußkette fürs Baby entscheiden.

Die Steine liegen weiterhin an der Haut des Babys an, sehen schön aus, aber es besteht keine Erstickungsgefahr.

Du kannst online wirklich viele Angebote finden, wie zum Beispiel hier ein Set von primoyo, das aus einer Bernsteinkette & Armband/Fußkettchen besteht.

Diese Sets sind auch sehr beliebt, denn dann kann man auswählen, was das Baby tragen soll und außerdem sieht eine solche Multicolor Kette oder Armband sehr schön aus.

Du kannst aber auch natürlich ein Armband alleine ohne eine Kette kaufen und sie kommen auch meistens in Sets von 2 Armbändern zugleich wie zum Beispiel die XXLYY Bernstein Armbänder.

Die meisten Produkte haben auch ein Zertifikat, dass die Steine echt sind und dass sie alle von der Ostsee kommen.

Bernsteinkette Alternativen?

süßes kleines Baby, das einen Beißring auf dem Bett kaut

Es ist bekannt, dass Babys sehr gerne Sachen und Gegenstände in den Mund nehmen und so die Welt um sich erkunden.

Es ist jedoch ein weitverbreiteter Irrtum, dass eine Bernsteinkette zum Kauen dient und dass sie so beim Zahnen hilft.

Das Baby darf auf keinen Fall auf dem Hals- oder Armschmuck kauen, es dient nur zum Tragen, weil die Steine im Kontakt mit der Körperwärme positiv wirken.

Wenn du noch immer nicht von einer Bernsteinkette überzeugt bist, gibt es viele andere Möglichkeiten, wie du deinem Baby beim Zahnen helfen kannst.

Eine ist auch ein Beißring zum Beispiel das Silikon Beißring Schäfchen, das gerade sehr beliebt ist.

Wenn du zu Hause also einen kleinen Beißer hast, der ständig an Sachen rumkaut, ist ein Beißring bestimmt eine bessere Wahl wegen den vielen Gefahren, die beim Tragen einer Bernsteinkette auf das Baby lauern.

Abschließende Gedanken

Liebe Mama, ich weiß, die Verantwortung fällt nicht leicht.

Vor allem, wenn du deinem kleinen Schatz nur helfen möchtest, anstatt ihm zu schaden.

Eine Bernsteinkette ist sehr beliebt und wird auch von Tausenden von Kindern getragen, sogar bis ins hohe Alter, weil vor allem kleine Mädchen den Schmuck lieb gewinnen.

Wenn du dich für eine Bernsteinkette entscheidest, dann beachte bitte beim Kauf die Dinge, die ich dir geraten habe, um sicher zu sein, dass du die richtige Wahl triffst und dass du die Gefahren verringerst.

Ich persönlich finde eine Bernsteinkette schön und habe auch eine zu Hause, meine Kleinen haben sie getragen, aber ob die Kette für die Linderung der Schmerzen verantwortlich war oder war es doch etwas anderes, dass weiß ich leider bis heute nicht genau.

Ich kann mit Sicherheit sagen, dass meine Kinder ihre Zähnchen ohne viel Weinen und Schmerzen bekommen haben.

Natürlich gab es auch ein paar schlaflose Nächte, aber wie ich es von meinen Freundinnen kenne, ist es nichts im Gegensatz dazu, was manche durchlebt haben.

Ich habe am Anfang auch schräg geguckt, aber da ich persönlich Schmuck sehr liebe, wollte ich es einfach mal ausprobieren und zum Glück ist nichts Schlimmes passiert.

Es lohnt sich auf jeden Fall ein bisschen zu investieren, wenn man sich schon für so eine Kette entscheidet und dass sie aus gutem und echtem Material hergestellt ist.

Eine Kette um den Hals des Babys muss wirklich viel mitmachen und deswegen finde ich, dass billige Imitationen da nicht viel helfen können, sie können sogar viel gefährlicher sein.

Ich habe meine Kinder nie ohne Aufsicht die Kette tragen lassen und als sie sie nicht getragen haben, war die Kette außer Reichweite.

Liebe Mama, eine Bernsteinkette sieht nicht nur schön an uns aus, sondern sie sieht auch süß auf unseren Kindern aus.

Das Tragen solltest du immer beaufsichtigen, so kannst du sicher sein, dass deinem kleinen Schatz nichts passiert.

Nun, ob die Bernsteinkette beim Baby Zahnen wirklich hilft, das können wir nicht genau wissen.

Aber eins weiß ich, wenn man fest daran glaubt, dann hilft es bestimmt.

Gefällt dir dieser Post? Bitte teile ihn oder pinne ihn für später. Du kannst auch am Laufenden bleiben und uns auf Pinterest folgen.

Bernsteinkette Für Babys – Wundersame Zahnungshilfe Oder Billiger Betrug Pinterest