Skip to Content

Wickeltasche Inhalt – Die Besten Tipps Fürs Wickeln Unterwegs!

Wickeltasche Inhalt – Die Besten Tipps Fürs Wickeln Unterwegs!

Wickeln außer Haus!

Früher oder später müssen da alle Mamas eines Babys da durch!

Nun ist es bei dir so weit und du machst dir langsam Gedanken darüber, welche Wickeltasche die beste für dich ist und über den Wickeltasche-Inhalt.

Ich helfe dir gerne dabei, denn die Grundlage des Erfolgs beim Wickeln unterwegs ist die perfekte Vorbereitung.

Wohin du auch gehst – auf Shopping-Tour, mit Freundinnen auf einen Kaffee, spazieren oder dich gerade im Auto befindest – als Mama hast du sie immer dabei – nämlich die Baby Wickeltasche mit Inhalt.

Die Zeiten, in denen du eine klassische Damentasche mit Handy, Kaugummis, Schlüssen und einem Lippenstift einfach beim Fortgehen mitgenommen hattest, sind vorbei.

Auch wenn du etwas davon vergessen hattest, war es noch lange kein Weltuntergang.

Doch nun ist es mit diesen Zeiten vorbei und nicht nur, dass du eine größere Tasche brauchst, sondern, nur wenn du Glück hast, passt auch ein kleiner Teil deines alten Lebens mit rein.

Denn nun müssen viel wichtigere Dinge mit in die Tasche, sodass es deinem Schatz auch unterwegs nicht an Komfort fehlt.

Denn ohne all die Utensilien, die du unterwegs fürs Baby gebrauchen kannst, bist du verloren und jeder noch so kurze Ausflug kann sich in einen kleinen Horror verwandeln.

Zum Glück gibt es mittlerweile wirklich viel Auswahl und du musst dich nicht mit einer hässlichen großen Tasche aus dem Haus begeben, wo du den ganzen Wickeltischinhalt mit eingepackt hast.

Der Wickeltasche-Inhalt wird sich nicht nur mit dem Alter des Babys verändern, sondern es hängt auch davon ab, ob du ein Winterbaby oder Sommerbaby hast.

Denn im Sommer wirst du keine Mützchen und Strumpfhose brauchen.

Von dem her unterscheidet sich auch die Grundausstattung eines Winterbabys stark von der eines Sommerbabys.

Für die stylischen Mamas gibt es modisch akzeptablere Wickeltaschen, es gibt Wickeltaschen aus Leder mit verschiedenen Prints, es gibt auch Wickeltaschen für Papas und es gibt auch den Wickelrucksack, der immer mehr die beliebtere Variante wird.

Es gibt sogar DIY Wickeltaschen zum selber nähen.

Falls du ein kreativer Kopf bist, nicht zwei linke Hände hast und Herausforderungen liebst, ist so eine Tasche bestimmt eine tolle Möglichkeit für dich.

Dann haben wir noch die minimalistischen Mamas, die sich ohne Windeltasche hinaus trauen oder eine kleine Windeltasche mitnehmen.

Clever packen

junge Frau, die Wickeltasche mit Babyartikeln auf weißem Tisch packt

Eine sinnvoll gepackte Wickeltasche ist das A und O, wenn du dein Leben vereinfachen und dein Baby unterwegs schnell wickeln möchtest.

Denn auch die beste und größte Wickeltasche hilft dir nichts, wenn deine Wickel-Accessoires nicht dabei sind, sondern zu Hause auf dem Wickeltisch liegen.

Obwohl sich auch unterwegs viele Wickelmöglichkeiten bieten, wie in Kaufhäusern, Shopping-Zentren, Museen usw., die mit einem Wickelraum und komfortablem Wickelplatz ausgestattet sind, ist es nicht immer der Fall und dann ist deine Improvisationsfähigkeit gefragt.

Denn auch wenn du gerade unterwegs bist und sich kein Wickelraum in der Nähe befindet – dein Baby muss gewickelt werden, wenn es die Windel voll hat.

Vielleicht bist du gerade im Park oder du befindest dich im Auto, wo du das Baby spontan auf dem Rücksitz wickeln musst.

Wenn du deine Wickeltasche packst, dann kommt es nicht nur auf die richtige Packliste an, sondern auch auf das sinnvolle und clevere Packen.

Wickeltasche Inhalt – Die Liste

Babywindeltasche voller Windeln, Milchflaschen und Babyartikel

Immer, bevor du das Haus mit dem Baby verlässt, solltest du deine Wickeltasche und deren Inhalt überprüfen.

Gerade, wenn du für mehrere Stunden außer Haus sein wirst, muss dein Wickeltascheninhalt vollständig sein, sodass, wenn es darauf ankommt, nichts schiefgehen kann.

Auch ein vollständiger Inhalt einer Wickeltasche spielt keine so große Rolle, wenn sie nicht clever gepackt ist und du im “Ernstfall” nichts finden kannst.

Eine strukturierte Baby-Wickeltasche ist in diesem Fall von großer Bedeutung.

Mehrere Fächer ermöglichen eine clevere und sinnvolle Unterbringung von Windeln und den wichtigsten Utensilien für unterwegs.

Außerdem ist eine Tasche mit mehreren Fächern ein Vorteil, weil die schmutzige Kleidung von der sauberen getrennt untergebracht werden kann.

Genauso sollten Pflegeprodukte wie eine Wundschutzcreme oder eine Baby Sonnencreme getrennt von Babynahrung wie etwa Milchpulver gelagert werden.

Eine maßgeschneiderte Wickeltasche ist aber kein Muss und das Anschaffen einer bleibt dir ganz alleine überlassen.

Denn du alleine weißt, was du für unterwegs brauchst und wie groß die Tasche sein muss.

Was gehört in die Wickeltasche, damit du dich leichter zurechtfinden kannst, habe ich für dich eine – Wickeltasche-Inhalt-Checkliste zusammengestellt:

1. Wickeln

• 3 bis 4 Windeln

• Feuchttücher (oder die umweltfreundlichere Variante: Waschlappen, die aber gegebenenfalls nicht immer ideal für unterwegs sind)

• Wundcreme

• Wechselkleidung (abhängig von der Jahreszeit, im Winter auch ein Mützchen oder Strampler)

2. Hygiene

• Desinfektionsmittel oder Desinfektionstücher

• Einweg-Windelbeutel oder Plastiktüten

• Einweg-Unterlagen, Wickelunterlagen (egal, ob Wiederverwendbare oder zum Wegwerfen)

• Taschentücher

3. Babynahrung und Zubehör

• Babynahrung

• Thermoskanne

• Trinkflasche (mit Wasser, Tee,…)

• Ein Löffelchen (wenn das Baby schon Beikost isst)

• Lätzchen

• Spucktuch (oder mehrere Spucktücher, falls ihr länger unterwegs seid)

• Knabbereien (Kekse, Kräcker,…)

4. Ablenkung für das Baby

• Kuscheltier

• Spielzeug

• Schnuller (Ersatzschnuller, falls ersterer auf den Boden fällt)

5. Für Mama

• Stilleinlagen

• Wechselshirt (falls es beim Bäuerchen machen zum Unfall kommt und Mamas Shirt schmutzig wird)

6. Ausnahmesituationen

• Medikamente

• Pflaster

Nun fragst du dich bestimmt, wie in aller Welt bringe ich das alles nur in eine Tasche unter.

Aber keine Sorge, du wirst schon nach ein paar Ausflügen einsehen und genau wissen, was du und dein Baby für unterwegs braucht und demnach auch die Tasche einpacken.

Du hast auch bestimmt Mamas ohne eine zusätzliche Tasche spazieren gehen gesehen, das geht ja theoretisch auch.

Das Wichtigste ist, dass du auf die Bedürfnisse deines Kindes eingehst und nach dem einen oder anderen Spaziergang wirst du einfach das Gefühl dafür bekommen, was du unterwegs brauchst.

Es ist auch logisch, dass du für ein Neugeborenes viel mehr Sachen als für ein Kleinkind brauchen wirst.

Nicht nur, dass das Kind größer wird, sondern du reifst auch als Mutter und mit der Zeit wirst du genau wissen, was du brauchst und was in der Tasche unterwegs überflüssig ist und du auch ohne auskommst.

Inhalt der Wickeltasche findig sortieren

Mutter packt Babymilchflasche in die Tasche für Wickeltasche

Ob du es glaubst oder nicht, aber die richtige Reihenfolge des Inhalts der Wickeltasche spielt neben dem eigentlichen Inhalt auch eine wichtige Rolle beim Wickeln unterwegs.

Wenn du außer Haus auch wie eine Meisterin wickeln möchtest, dann musst du den Inhalt einer Wickeltasche ebenso clever und findig sortieren.

Was bei dir zuerst in die Wickeltasche reinsoll, wirst du mit der Zeit schon alleine feststellen.

Denn es hängst unter anderem davon ab, was du alles in deine Wickeltasche mit einpackst und was du alles für unterwegs brauchst.

Machst du nur einen kurzen Spaziergang oder ist es ein Ausflug für mehrere Stunden oder sogar den ganzen Tag.

Der Inhalt einer Wickeltasche für ein Neugeborenes, ein Baby oder für ein Kleinkind wird sich auch unterscheiden.

Und dann kommt noch der Faktor der “Erfahrung” mit hinzu.

Es hängt ebenfalls davon ab, ob du eine strukturierte Wickeltasche mit Fächern hast oder eine einfache Tasche ohne Fächer, ob es eine Umhängetasche ist oder doch ein Wickelrucksack, wo du ein bisschen durchwühlen musst, bis du die gebrauchten Utensilien auch findest.

Die logische Reihenfolge jedoch ist die Sachen in umgekehrter Reihenfolge, in der du sie brauchen wirst einzupacken.

Einfach erklärt: Eine Wickelunterlage wirst du beim Wickeln außer Haus als allererstes brauchen.

Also kommt sie zuletzt in die Tasche rein, sodass sie ganz oben ist, wenn du die Tasche aufmachst.

Nach der Wickelunterlage sind Feuchttücher dran und dann die Windeln, zum Schluss wirst du eventuell die Wechselwäsche brauchen.

Also beim Packen gibst du zuerst die Wechselwäsche rein, dann die Windeln, die Feuchttücher und zum Schluss die Wickelunterlage.

Voilà, beim nächsten “Baby-Geschäft” außer Haus, brauchst du nicht mehr herumwühlen und suchen, sondern machst deine Tasche einfach auf und alles ist schon der Reihe nach drin.

Denn keine Baby Wickeltasche und Inhalt wird dir dabei helfen können, wenn du, während du das Baby hältst, die ganzen Sachen irgendwo abstellen musst, um bis zu der Wickelunterlage zu kommen.

Wickeltaschen – Auswahl

grüne Tasche mit Babywindeln und kleinen Schuhen auf dem Holztisch

Obwohl sie auch viele erfahrene Mamas zu schätzen wissen, gibt es auch diejenigen, die zu einer herkömmlichen Tasche oder Rucksack greifen.

Es bleibt deine Entscheidung, ob du dich für eine “einfache” Tasche entscheidest oder du doch eine Wickeltasche präferierst, die genau deinen Bedürfnissen und dem des Babys maßgeschneidert ist.

Genau wie ein Kinderwagen zeichnet sich auch eine optimale Wickeltasche durch einige Merkmale aus und wird deshalb aus rein praktischen Gründen empfohlen.

Wenn du dich aber mit einem einfachen Rucksack auch gut aufgehoben fühlst, ist das auch vollkommen okay.

Wichtig ist sowieso, dass das Baby gewickelt wird, wenn es muss und dass du dabei nicht in Stress gerätst.

Neben Form und Größe spielt auch die folgende Ausstattung beim Wickelkomfort eine wichtige Rolle:

• Strukturierte und getrennte Staufächer

• Warmhaltefunktion in den Innentaschen (fürs Babyfläschchen z.B.)

• Optional: Spender für Feuchttücher

• Wasserdichte Wickelunterlage

• Viele und kleine Fächer für innen und außen – für Accessoires

• Gurte (fürs Befestigen von Flaschen)

Diese Ausstattung ist wirklich optional und es gibt Wickeltaschen, die sowohl mehr als auch weniger anbieten.

Sie unterscheiden sich durch Design, Größe, Material und Preis.

Eine Wickeltasche ist toll, aber viele Mamas machen auch den Fehler und kaufen falsch ein oder viel zu früh, noch ehe das Baby da ist.

Gerade Erstlingsmamas machen diesen Fehler, denn bevor das Baby nicht da ist, kann man auch nicht so recht wissen, was man alles brauchen wird.

Natürlich ist es toll, die ganze Erstausstattung zu haben und alles neu zu kaufen, aber wenn man bedenkt, dass man vieles einmal oder keinmal eigentlich braucht, dann sieht man ein, dass dies alles nur aus dem Fenster geschmissenes Geld ist.

Kleine oder große Wickeltasche?

junge Frau, die Babywindeln in eine kleine Wickeltasche legt

Um das Geld nicht tatsächlich aus dem Fenster zu schmeißen und die Wickeltasche noch lange benutzen zu können, solltest du dir vor dem Einkauf ein bisschen Gedanken darüber machen, ob du nun eine kleine oder doch eine große Wickeltasche mit viel Stauraum brauchst.

Dies stellst du am besten dadurch fest, indem du dir die folgenden Fragen stellst:

1. Müssen Utensilien für ein oder mehrere Kinder in die Tasche?

Wenn du nur ein Baby zum Wickeln unterwegs hast, dann wird sich die Größe deiner Wickeltasche und deren Inhalt von einer Wickeltasche, in die Utensilien für zwei Babys wie z.B. Zwillingen reinpassen müssen, unterscheiden.

Bei zwei oder mehreren Babys oder Kindern wird eine größere Wickeltasche empfohlen.

Du kannst natürlich auch zwei kleinere Wickeltaschen mitnehmen, aber beim Umziehen ist es viel leichter, wenn du alles auf einem Platz hast als alles doppelt und das in verschiedenen Taschen.

Ob du dich für eine große oder mehrere kleine Taschen entscheidest, ist letztlich deine eigene Auswahl, denn du alleine weißt am besten, was am einfachsten für dich ist und wie du dich am leichtesten beim Wickeln unterwegs zurechtfindest.

2. Wie lange werde ich für gewöhnlich mit dem Baby unterwegs sein?

Wenn du nun schon weißt, dass eure Spaziergänge nur kurz sein werden und nicht länger als 1-2 Stunden, dann reicht eine kleinere Wickeltasche vollkommen aus.

Aber wenn du eine Mama bist, die oft verreist und auch gerne Tagesausflüge macht, dann wird sich die Anschaffung von einem größeren Modell bestimmt lohnen.

Denn je länger du außer Haus bist, umso mehr Utensilien wirst du brauchen.

Nicht nur mehr Windeln, sondern auch Nahrung, Wechselwäsche usw.

3. Was brauche ich alles fürs Wickeln, wenn ich außer Haus bin?

Dies ist eine Frage der Erfahrung.

Mamas, die das erste Mal spazieren gehen, werden mit großer Wahrscheinlichkeit viele Sachen mitschleppen, die sie vermutlich gar nicht brauchen werden.

Aber für alle Fälle hat man sie mit reingepackt.

Aber wenn du nun schon weißt, wie lange generell deine Ausflüge dauern werden, dann ist dir bereits im Voraus klar, ob du ein Wechselshirt und Stilleinlagen für dich brauchen wirst.

Bei langen Ausflügen müssen Babys auch animiert werden und dementsprechend sollte in der Wickeltasche auch Platz für Spielzeug sein.

Was soll ich beim Kauf einer Wickeltasche beachten?

süße Babytasche mit Babyartikeln und Schnuller auf dem Tisch im Babyzimmer

Je größer die Wickeltasche, umso mehr Utensilien kannst du unterbringen.

Aber ist das wirklich der Sinn der Sache.

Wenn du nicht unbedingt eine große Tasche brauchst, dann rate ich dir auch von einer ab.

Die Struktur einer Tasche ist viel wichtiger als die eigentliche Größe.

Denn eine gut strukturierte Wickeltasche mit vielen Fächern kann dir helfen, im “Ernstfall” alles gleich finden zu können, anstatt zu kramen und zu suchen.

Beim ersten Spaziergang wirst du mit Sicherheit viele, ja sogar zu viele Sachen mitschleppen, am liebsten die ganze Wickelkommode, die du aber gar nicht brauchen wirst.

Babys wollen auch unterwegs gewickelt werden, aber jede halbe Stunde ist es auch unterwegs nicht nötig.

Also, wenn du kürzer als 2 Stunden unterwegs bist, dann wirst du wahrscheinlich nichts außer Schnuller, Lätzchen, Trinkflasche und Kuscheltier brauchen, außer dein Baby entscheidet, ausgerechnet, während ihr außer Haus seid, sich zu “erleichtern”.

Deswegen müssen Windeln und Feuchttücher immer mit in die Tasche, egal, wie kurz der Ausflug ist.

Generell sollten Windeln max. alle zwei Stunden gewechselt werden und das gilt auch für unterwegs.

Wenn ihr aber oft für lange Zeit aus dem Haus sein werdet, dann solltest du dir Gedanken darüber machen, wo du die ganzen Utensilien unterbringen wirst.

Dabei musst du beachten, dass deine Tasche nicht zu schwer wird und du den Spaß am Ausflug nicht verlierst.

Wenn die Tasche zu schwer mit den ganzen Sachen ist ,dann schau, dass sie in das Fach unter dem Kinderwagen reinpasst, so musst du sie nicht herumschleppen und kannst trotzdem den Ausflug genießen.

Beim Kauf einer Wickeltasche ist es am besten, den Partner mit einzubeziehen.

Denn Papas unternehmen mit dem Baby auch gerne etwas und gehen ja mit dem Nachwuchs ebenso spazieren und eine Tasche mit knalligen Farben wird gar nicht gerne getragen.

Meistens entscheiden sich die Paare für eine Wickeltasche in neutralen Farben, sodass man nicht das ganze Outfit auf die Wickeltasche abstimmen muss.

Eine Tasche, die eigentlich keine Wickeltasche ist, kann es auch sein.

Wenn du Geld sparen möchtest, dann kannst du dich auch für eine herkömmliche Tasche oder Rucksack entscheiden, die du auch später gut nutzen kannst.

Wie du schon beim Lesen erfahren hast, ist die Größe eigentlich nicht das, was ausschlaggebend ist, sondern die Struktur der Tasche.

Wenn deine Tasche keine Fächer hat, dann musst du besonders auf das Einpacken achten, sodass du beim Windeln wechseln unterwegs alles schnell zur Hand hast.

Wickeln außer Haus – leicht gemacht!

junge Mutter, die auf der Straße mit Babywindeltasche und Babyflasche steht

Eine gute Wickeltasche ist ideal, aber die richtigen Utensilien und das clevere Einpacken sind die halbe Miete beim Wickeln unterwegs.

Das Wickeln in der Öffentlichkeit ist von vielen Faktoren abhängig.

Wenn du unterwegs bist, bieten sich viele Möglichkeiten für das Wickeln an und falls nicht, ist deine Kreativität und dein improvisatorisches Talent gefragt.

Wenn du deine Tasche immer beim Fortgehen auf ihre Vollständigkeit überprüfst, sie clever einpackst, dann sollte es keine Probleme beim Wickeln geben.

Während du unterwegs bist, kannst du nach einer Wickelkommode an einigen Orten Ausschau halten wie zum Beispiel in Einkaufszentren oder Museen, die meistens über einen Wickelraum mit einer Wickelkommode verfügen.

Ein Baby kann man mit ein bisschen Geschick ebenfalls an diesen Orten wickeln:

1. Öffentliche Toiletten

In den meisten öffentlichen Toiletten wirst du einen Wickelraum finden, der über einen Wickeltisch verfügt.

Das ist recht komfortabel und ideal, wenn man unterwegs ist.

Doch wenn keine Wickelkommode zur Verfügung steht, dann halte nach einem Tisch oder einer Kommode Ausschau, die du notfalls als Wickeltisch benutzen kannst.

2. Kinderwagen

Du bist in einer öffentlichen Toilette und kein Wickeltisch oder eine andere Möglichkeit bieten sich zum Wickeln an?

Nun, in diesem Fall kannst du deinen Kinderwagen nutzen.

Ein Kinderwagen ist nicht so komfortabel wie ein Wickeltisch, aber er wird dir im Notfall gute Dienste erweisen.

Mit ein bisschen Geschick wirst du in deinem Kinderwagen das Baby im Handumdrehen auch Wickeln können.

Beim ersten Mal wird es vielleicht ein bisschen unbequem sein, da heißt es, nur nicht in Panik geraten, doch schon nach ein paar Versuchen wirst du die Wickelmeisterin sein.

3. Im Park

Du bist im Park mit deinem Baby spazieren und es hat sich ausgerechnet jetzt entschlossen, in die Windeln zu machen.

Keine Panik, halte Ausschau nach einer Bank. Bänke in Parks können als Wickeltisch dienen, zudem kannst du dich auch bequem daneben setzen.

Hier ist es notwendig, die Sicherheit des Babys zu beachten und eine passende Wickelunterlage ist das A und O dabei, um Unreinheiten, die sich auf Bänken und öffentlichen Orten befinden können, aus dem Weg zu gehen.

Die Wiese im Park kann auch gut dienen, vorausgesetzt es ist Sommer und warm, dann kannst du dein Baby auch einfach auf der Wiese wickeln.

Auch wenn es ein bisschen unpraktisch klingt, wenn du unterwegs bist wie im Park oder auf einer Wiese oder auf dem Spielplatz, muss im Notfall einfach eine schnelle Lösung her und da ist dein Talent zur Improvisation gefragt.

4. Das Auto

Falls du öffentliche Toiletten und den Kinderwagen nicht für nützlich hältst, dann kann beim Shoppen auch das Auto herhalten.

Oder ihr seid gerade unterwegs mit dem Auto und eine frische Windel muss her.

Im Winter ist es toll, weil ein Auto auch vorgewärmt werden kann, sodass sich das Kind nicht erkältet.

Hier musst du aber unbedingt beachten, dass du die Windel nicht während der Fahrt wechselst.

Wenn du der Fahrer bist, geht es sowieso nicht und wenn Papa fährt, sollte er aufgrund von Sicherheitsgründen anhalten.

Denn im Notfall beim Bremsen könnte es nicht nur für dich, sondern auch für das Baby sehr gefährlich werden.

Somit kann das Auto als Alternative dienen, dort kannst du die Windel auf dem Rücksitz oder auch im Kofferraum wechseln.

Wo du es lieber hast, bleibt dir ganz überlassen, vorausgesetzt, du hältst dich an die Sicherheitsmaßnahmen und die Hygiene.

5. Wickeln im Stehen

Nun staunst du bestimmt, aber das geht auch.

Mit ein bisschen Übung und wenn du einige Dinge dabei beachtest, geht das Wickeln auch im Stehen, vor allem bei etwas größeren Kindern.

Hier ist es wichtig, dass du alle benötigten Utensilien zur Hand hast und dass es schnell geht.

Denn die Kinder sind meistens ungeduldig und zappeln herum.

Aber mit ein bisschen Selbstsicherheit und Praxis gelingt auch dies tadellos.

Wichtig ist, den Po schnell zu reinigen, sodass sich das Kind nicht hinsetzt und noch größeres Missgeschick passiert.

Tipps fürs Wickeln unterwegs!

junge Frau, die Babywindeltasche auf dem Tisch im Wohnzimmer packt

1. Regelmäßiges Überprüfen der Wickeltasche auf ihre Vollständigkeit

2. Neben der Grundausstattung der Wickeltasche wie Windeln und Babynahrung, ist es nützlich, auch Wechselbekleidung mit reinzupacken

3. Wickeln in der Öffentlichkeit solltest du diskret erledigen.

Das schützt das Kind vor Blicken und du weichst unnötigen Auseinandersetzungen aus

4. Benutzte Windeln solltest du immer in Plastiktüten verpacken und in einem Mülleimer entsorgen

5. Das Wickeln an öffentlichen Orten nie ohne eine Wickelunterlage, die das Baby vor möglichen Krankheitserregern schützt

6. Ein Desinfektionsmittel oder Desinfektionstücher sind auch erwünscht, die du vor und nach dem Wickeln benutzt.

Vorher, um die Unterlage zu säubern, danach um deine Hände und den Ort zu reinigen, sodass die Mama, die nach dir zum Wickeln kommt, keine unschönen Überraschungen vorfindet.

7. Beachte, dass dein Baby es immer warm hat beim Wickeln unterwegs. Zugluft und Kälte solltest du vermeiden

8. Mit ein bisschen Kreativität kannst du jeden Ort fürs Wickeln geeignet machen.

Ein Kuscheltier zur Ablenkung und ein bisschen Geschick und Übung und du wirst dich schon überall zurechtfinden können. Merke dir, aller Anfang ist schwer.

Abschließende Gedanken

Liebe Mama, ich hoffe, ich habe dir ein bisschen weitergeholfen und dir passiert es nicht wie so vielen anderen Mamas, deren Lust am Spazieren wegen einer zu großen und schweren Wickeltasche vergangen ist.

Nicht selten passiert es, dass man neben den wichtigen Utensilien, die man unterwegs braucht, auch andere unwichtige Sachen findet.

Zusätzliche Strumpfhosen, Waschlappen, Sonnencreme oder Plastiktüten mit Beikost sind bei einem Spaziergang unter einer Stunde wirklich überflüssig.

Die wichtigsten Sachen, die du mitnehmen musst, sind Fläschchen mit Wasser oder einem anderen Getränk (abhängig vom Alter des Kindes), Babynahrung (falls du keine stillende Mama bist), Windeln, Feuchttücher, Wickelunterlage, Desinfektionstücher und wenn dein Baby einen wunden Popo hat, eine Wundcreme.

Mit diesen Sachen alleine kommst du unterwegs schon relativ gut aus.

Wenn dein Ausflug doch länger dauert, dann musst du dir ein bisschen Gedanken darüber machen, was dein Baby alles brauchen wird.

Denn nur du weißt, wie der Tagesablauf deines Babys aussieht, wann es essen und wann es schlafen muss.

Wann es quengelig wird und sein Kuscheltier sucht, wann die Windel meistens voll wird und du Wechselkleidung brauchst.

Ich bin mir sicher, dass du nach einigen Spaziergängen schon die Meisterin im Wickeln unterwegs sein wirst.

Aber du musst auch dies bedenken, nicht immer passiert eine “volle Windel”, wenn man unterwegs ist.

Vielleicht bleibt dir das ganze auch erspart.

Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Spaß bei jedem Ausflug oder Kaffee mit Freundinnen und dass dir keine Missgeschicke in der Öffentlichkeit passieren und auch wenn es dazu kommt, nimm es gelassen, denn das alles gehört einfach zum Mamasein dazu.

Gefällt dir dieser Post? Bitte teile ihn oder pinne ihn für später. Du kannst auch am Laufenden bleiben und uns auf Pinterest folgen.

Wickeltasche Inhalt – Die Besten Tipps Fürs Wickeln Unterwegs Pinterest