Skip to Content

Windelgrößen- Wie Finde Ich Die Richtige Windelgröße Für Mein Baby?

Windelgrößen- Wie Finde Ich Die Richtige Windelgröße Für Mein Baby?

Ich weiß nicht, ob du dir schon Gedanken darüber gemacht hast und ob es dir wichtig oder unwichtig erscheint.

Aber die richtige Windelgröße für dein Neugeborenes ist sehr wichtig und bei so viel Auswahl an Windeln und Windelgrößen ist es nicht immer leicht, die passende zu finden.

Einwegwindeln sind einfach praktisch, sparen Zeit und sie bieten einen gewissen Komfort, an den wir uns heutzutage schon gewöhnt haben.

Es gibt aber auch immer Ausnahmen und immer mehr Mamas entscheiden sich für andere Wickelmethoden, wie Stoffwindeln und Windeln aus anderen wiederverwendbaren Materialien, die man waschen kann.

Einwegwindeln sollte man auf gar keinen Fall waschen. Man sollte immer eine neue nehmen und immer darauf aufpassen, dass es die richtige für dein Baby ist.

Es gilt die Zusammensetzung der verschiedenen Materialien in der Windel und auch die Größe zu beachten.

Auch ich habe mir keine Gedanken darüber gemacht. Ich dachte, es sei auch unnötig, sich darüber Gedanken zu machen.

Denn das Wichtigste ist doch sowieso, dass der Stuhlgang nicht ausläuft und dass sie billig sind, weil man schmeißt sie ja sowieso weg.

Wie wichtig es ist, die passende Größe zu finden, die richtige Windelmarke der Babywindeln auszuwählen, das schien mir überflüssig.

Ich richtete mich danach, wenn es bei meiner Freundin mit Pampers Windeln gepasst hat, dann wird es auch bei mir passen.

Aber so war es nicht, es kam ganz anders und ich habe mir lange den Kopf darüber zerbrochen, wie ich die richtige Windelmarke und Passform für meine Kinder finden kann.

Bis dahin kannte ich nur Pampers und Rossmann.

Beim ersten Ausrinnen machte ich mir noch keine Gedanken, das kann ja jedem passieren.

Aber als es sich wiederholte und wir den Windelausschlag nicht loswerden konnten, dann war es an der Zeit, dass ich mich mit diesem Thema auseinandersetzte.

Nicht nur der Zellstoff in den Windeln kann einen Windelausschlag auslösen, sondern auch die falsche Windelgröße. Deswegen ist es auch wichtig, die richtige Größe zu finden.

Wenn das Baby kommt, werden wir Mamas mit vielen Baby-Problemen konfrontiert. Wir kümmern uns rund um die Uhr um unser Baby und sein Wohlbefinden. Dazu zählt auch die richtige Hygiene.

In den ersten Monaten isst dein Baby nicht viel, aber sehr oft. Und man muss auch oft die Windeln wechseln.

Eine gute Windel hat eine starke Saugkraft, sitzt gut und ist bequem. Klingt einfach, nicht wahr?

Aber wenn du dich mal vor dem Regal mit Windeln im Supermarkt befindest, siehst du erst ein, dass es gar nicht so einfach ist, sich für eine bestimmte Windelmarke und Windelgröße zu entscheiden.

Was musst du dabei beachten und was dem süßen kleinen Popo deines Babys entsprechen wird, das kannst du nur schwer im Voraus wissen und die Hersteller sämtlicher Windeln erleichtern uns diese Sache auch kein bisschen.

Wie sind Windeln entstanden?

Babywindel auf blauem Hintergrund

Wie auch ich, so hast du dir auch bestimmt nie Gedanken darüber gemacht, wie Einwegwindeln entstanden sind.

Aber es ist noch gar nicht so lange her, denn unsere Mamas und Omas vor allem, hatten nicht den Komfort, den wir heute haben.

Zum Glück sind wir nicht die ersten Mütter, die sich darüber Gedanken machen müssen, wie man sich das Mamasein erleichtert.

Vor allem heute, wenn die Zeit so kostbar ist und wir es alle bequem haben wollen. Auch, wenn Mutter Natur darunter leiden muss.

Dank einer Mutter aus Großbritannien haben wir heute die Einwegwindeln. Sie ist zwar nicht direkt die Erfinderin der heutigen Windeln, aber sie hat auf jeden Fall den Grundstein gelegt.

Diese Frau ist Valerie Hunter Gordon, die, als sie 1947 mit ihrem dritten Kind schwanger war, entschlossen hatte, sich die Arbeit zu erleichtern.

Sie hatte die Nase voll vom Waschen der Stoffwindeln.

Sie nahm ihre Nähmaschine und kreierte die erste Einwegwindel, die sie “Paddi” nannte.

Paddi war aus zwei Schichten zusammengenäht, die innere Schicht war eine Zellstoff Gaze und die äußere aus Nylon, die das alles schön zusammenhielt.

Die innere Schicht konnte man wegwerfen und mit einer anderen Gaze ersetzen und die äußere war wiederverwendbar.

Obwohl in Valeries Freundeskreis ihre Erfindung ein großer Hit war, gelang es Valerie nicht, den großen Durchbruch bis 1949 zu schaffen.

Eine Fraueneinlagen-Firma fand ihre Erfindung toll und kaufte ihr die Idee ab.

Und wie es so ist, erschienen auf einmal viele Nachmacher.

Doch erst im Jahr 1961 erschienen die ersten Pampers, die heute das Synonym für Einwegwindeln sind. Das war die Geburt der Massenproduktion der Einwegwindeln.

Obwohl sie sich damals noch in Form und Zusammensetzung viel von den heutigen unterschieden haben, können wir getrost sagen, dass die Revolution der Einwegwindeln in diesem Moment begonnen hatte.

Welche Arten von Windeln gibt es?

Baby in bunten Windeln liegend

Als wenn es noch nicht schwer genug wäre, sich für die richtige Windelmarke zu entscheiden, haben wir da noch diese große Auswahl an Windelarten.

Einwegwindeln sind auf jeden Fall die verbreitetste Methode, wenn es um das Wickeln geht. Sie sind praktisch und das Wickeln ist im Nu fertig. Baby anziehen, Windel wegwerfen und das wars.

Einwegwindeln sind auf jeden Fall sehr gut für unterwegs, da muss man sich einfach keine Gedanken darüber machen.

Doch immer mehr Mamas entscheiden sich für eine Babyhaut, die umweltfreundliche Version von Windeln.

Ein neuer Trend ist auch bei vielen Mamas beliebt, und zwar “windelfreie Babys”.

Das heißt nicht gleich, dass diese Babys ganz ohne Windeln aufwachsen, aber zum Großteil ist es so, dass sie ohne Windeln, nur mit Höschen krabbeln, spielen und sogar schlafen.

Es ist bestimmt viel aufwendiger, als wenn man es in eine Einwegwindel oder Stoffwindel wickelt, doch bei der ganzen Arbeit rund um das Baby, macht ein bisschen mehr Aufwand auch keinen großen Unterschied.

Hier ein kleiner Überblick über die Windelarten, die dir zur Verfügung stehen:

1. Faltwindeln sogenannte Mullwindeln

2. Bindewindeln/Strickwindel

3. Einlagewindeln

4. Prefolds, sogenannte Systemwindeln

5. Höschenwindeln

6. Pocketwindeln

7. All in one Windeln

8. Hybridwindeln

9. Windelhöschen (wie Baby Dry von Pampers)

Und dann gibt es noch die Auswahl an Überhöschen, denn nicht alle Alternativen zu Einwegwindeln funktionieren ohne ein Überhöschen.

Überhöschen dienen dazu, dass die verschiedenen Windeln fest sitzen und nichts ausrinnt.

Wie wähle ich die richtige Windelgröße?

Frau, die Windel zu ihrem Baby legt

So, nachdem dir ein bisschen klarer ist, was du alles zur Auswahl hast und du vielleicht auch etwas Neues dazu gelernt hast über Windeln, kommen wir endlich zum Thema Windelgröße.

Auch hier ist die Auswahl nahezu unbegrenzt und die verschiedenen Hersteller machen sich wirklich mühe, dass jede von uns Windeln in der richtigen Größe und passenden Form für ihr Baby finden kann.

Wichtig ist, dass du weißt, was du genau suchst und worauf du beim Windelkauf achten solltest.

Wann du auf die nächste Größe wechseln sollst, wirst du am Gewicht des Kindes erkennen können und wenn sich das Auslaufen von Flüssigkeit immer öfter wiederholt.

Die Windelgröße ist wichtig, denn nur wenn die Windel rutschfest sitzt und der Tragekomfort und die Sicherheit nicht gefährdet sind, kann sie zuverlässig sein.

Wenn die Windel zu groß ist, dann läuft Flüssigkeit an den Bündeln aus. Und wenn sie zu klein ist, dann wird die Flüssigkeit rausgepresst.

In beiden Fällen ist das Ausrinnen der Flüssigkeit ein Grund dafür, dass du dir Gedanken darüber machst, ob du die richtige Größe von Windeln für dein Baby ausgewählt hast.

Ob du die richtige Windelgröße ausgewählt hast, erkennst du daran, wenn du zwei Finger zwischen der Babyhaut und dem Bündchen einführen kannst, ohne dass es zu locker oder zu eng ist.

Die Windelgrößen werden nach Alter, aber nicht zuletzt Körpergewicht unterschieden.

Wenn man bedenkt, dass die gleiche Größe einem Kind mit 11 Kilo passen sollte und auch einem mit 25 Kilo, dann wird es ein bisschen klarer, dass das Alter allein eigentlich nicht so die wichtigste Rolle dabei spielt.

Ob deinem Baby die Windel zu klein ist und ihr eine größere Windel besorgen müsst, erkennst du daran, dass Druckstellen an Beinchen oder am Bauch entstehen.

Wenn sich das Ausrinnen der Flüssigkeit oft wiederholt, dann kann es auch ein Indikator dafür sein, dass es an der Zeit ist, auf eine größere Windel zu setzen.

Eine zu große Windel erkennt man daran, dass sie ständig verrutscht, wenn sie oft ausläuft und wenn sich hinten unter dem Popo die Windel zusammenfaltet.

Der Überschuss an Material kann eine Reibung verursachen, die der zarten Babyhaut bestimmt nicht guttun wird und die Babyhaut wird irritiert und wund. Das Resultat – ein unruhiges Baby.

Es ist schwer und nicht selten wird es passieren, dass du dich in den verschiedenen Größen nicht zurechtfinden wirst. Zum Glück gibt es auch kleinere Packungen zum Kaufen.

Denn dann hast du nicht unnötig 50 Windeln in verschiedenen Größen und verschiedenen Windelmarken zu Hause herumliegen.

Am besten, du richtest dich nach einer Tabelle mit Gewichtsangaben und Altersangaben.

Bewahre aber im Hinterkopf, dass nicht jede Windelmarke den gleichen Richtwert hat und es kann leicht passieren, dass von einer Windelmarke die Mini passen und von einer anderen du die Midi Größe brauchst.

Hier hast du eine Erste-Hilfe-Tabelle, nach der du dich richten kannst. Bitte beachte, dass jeder Hersteller seine eigene Tabelle hat und dass sich die Namen der jeweiligen Größen auch unterscheiden.

Meine Kinder waren gleich für die MINI Größe groß genug und ich selber habe mich auch mit Micro und Newborn gewappnet und dann musste ich mir Windeln im Krankenhaus borgen.

Aber halb so wild, dort sind wir sowieso alle Freundinnen. Denn gleiche Erfahrungen schweißen zusammen.

Hier die Tabelle, an der du dich ungefähr orientieren kannst:

Größe 0 MICRO 1-2,5kg
Größe 1 NEWBORN 2-5kg
Größe 2 MINI 3-6kg
Größe 3 MIDI 4-9kg
Größe 3+ MIDI PLUS 5-10kg
Größe 4 MAXI 7-18kg
Größe 4 + MAXI PLUS 9-20kg
Größe 5 JUNIOR 11-25kg
Größe 5 + JUNIOR PLUS 13-27kg
Größe 6  XL 16-30kg

Du kannst vor der Geburt deines Babys eine kleine Packung kaufen, sodass du für alle Fälle gesichert bist.

Anhand der Ultraschallangaben wirst du ungefähr wissen können, wie viel dein Baby wiegen wird, obwohl das nur selten genau vorhergesagt werden kann.

In manchen Krankenhäusern bekommt man auch diverse Probewindeln von einer Windelmarke oder von mehreren.

Die kannst du super gebrauchen, bis du die richtige Größe findest und dann kannst du jemanden schicken, dir Windeln zu kaufen, falls du keine in deiner Wickeltasche fürs Krankenhaus mitgenommen hast.

Welche Windelgrößen für Neugeborene gibt es?

Neugeborenes trägt blaue Windel

Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass die kleinste Größe wirklich winzig ist und dass man die Windeln in der kleinsten Größe nicht in Großen Mengen braucht.

Denn Neugeborene wachsen so schnell, dass du das erste Mal die Größe schon nach 2-3 Wochen wechseln wirst.

Wenn es um Frühchen und Meergeburten geht, dann wird die Größe 0 bzw. Micro geraten, die ist für Babys von 0-2,5/3kg geeignet.

Frühchen und Zwillinge sind meistens auch zierlicher und viel kleiner als Babys, die laut Terminplan und alleine zur Welt gekommen sind.

Mach dir keinen Kopf über die richtige Größe schon im Voraus, im Krankenhaus kannst du dich bei der Hebamme darüber informieren und andere Mamas können auch eine tolle Hilfe sein.

Ich bin noch heute mit meinen Kameradinnen aus dem KH in Kontakt.

Wir haben nicht nur das Gleiche durchgemacht, sondern haben auch Kinder im gleichen Alter und tauschen uns jeden Tag über allerhand aus. Sie sind immer da für mich und ich bin immer da für sie.

Was ist die richtige Windelgröße für ein Frühchen?

Vater wechselt die Windel zum Frühgeborenen

Für ein Frühchen eignet sich die Größe 0 bzw. Micro am besten. Frühchen sind meistens viel zierlicher und kleiner als planmäßig geborene Babys.

Es kann sein, dass die Windelmarke, die du ausgewählt hast, zu groß sein wird, obwohl du dir die Micro geholt hast.

Das liegt daran, dass jeder Hersteller seine eigenen Richtwerte hat. Und von einer Windelmarke wirst du vielleicht die Größe 1 brauchen und von einer anderen die Größe 0. Das ist alles individuell.

Am wichtigsten ist aber, dass sich dein Baby wohlfühlt in den Windeln.

Denn immerhin muss es den ganzen Tag und die ganze Nacht in ihnen verbringen und das ungefähr zwei Jahre lang.

Da muss das Baby es bequem haben, es darf nicht drücken, reiben und unbequem sein, sodass es in aller Ruhe krabbeln, spielen und aufwachsen kann.

Passen die gleichen Windeln für ein Mädchen und für einen Jungen?

schönes Baby, das auf Bett liegt

Meiner Meinung nach JA. Und ich denke auch, dass man die Stereotypen Mädchensachen und Jungssachen, wenn es um Neugeborene und Kleinkinder geht, weglassen sollte.

Die Medien und verschiedene Hersteller versuchen uns nur etwas aufzubinden, sodass ihr Profit noch mehr wachsen kann.

Es gibt auch Einwegwindeln, die speziell für Mädchen oder Jungs entworfen worden sind. Aber sie unterscheiden sich in Farbe und im Print und nicht an der Zusammensetzung oder Saugstärke der Windel.

Die Werbungen versteifen sich meist darauf, einen noch größeren Unterschied zwischen Jungs und Mädchen zu machen, anstatt sich mit dem Wesentlichen zu beschäftigen.

Weil Jungs ganz vorne sehr schnell die Windel voll bekommen, während sie hinten trocken bleiben, wobei sich bei Mädchen alles schön verteilt.

Es wäre nicht verkehrt, wenn sie an solch einer Idee arbeiten würden, die Saugkraft an solchen Stellen zu verstärken. Aber das wäre kostspielig und der Profit ginge verloren.

Also lass dich nicht hinters Licht führen. Meine Kinder haben die gleichen Windeln getragen und alles hat gepasst.

Mädchen und Jungs unterscheiden sich auf jeden Fall im Geschlecht (körperliche Anatomie), aber deswegen ein Thema über Windeln zu machen, ist mir ein bisschen zu dreist.

Windelfrei geht auch?

Baby hält Windeln

Ja, ob du es glaubst oder nicht, windelfrei soll auch gehen.

Es gibt Mamas, die schwören auf diese Methode. Es heißt aber nicht, dass ihre Babys rund um die Uhr windelfrei rumrennen, sondern die meiste Zeit.

Es heißt, man sollte mit dem Kind reden und ihm sagen, wo es sein Geschäft erledigen soll und nach ein paar Versuchen sollte es klappen.

Ich kann es mir gut vorstellen, dass es klappt, Kinder sind zu mehr fähig, als wir ihnen zutrauen.

Und wenn es all die anderen Sachen mit der Zeit und viel Geduld erlernen kann, dann geht das Windelfreiesein auch bestimmt.

Nur aus irgendwelchem Grund wird uns eingeredet, dass wir Windeln brauchen, …hmmm wieso denn wohl ? aha, Profit.

Ich kann mir gut vorstellen, dass es unterwegs nicht so einfach ist, das Kind windelfrei zu lassen.

Zu Hause in den eigenen vier Wänden ließ auch ich meine Kinder nackig herumlaufen, aber nur im Sommer.

Für Winterbabys ist es nicht so toll, wenn sie es dann kalt haben. Denn egal wie sehr man heizt, am Boden, wo das Kind die meiste Zeit verbringt, beim Spielen und Krabbeln, ist es immer noch kalt.

Und da kommt eine Windel auch gut, weil sie die Kälte abdämpft.

Aber die Idee mit dem Windelfreisein gefällt mir im Großen und Ganzen sehr gut.

Abschließende Gedanken

Liebe Mama, sei nicht verwirrt, du bist nicht die Einzige, die sich durch die Windelgrößen durchkämpft und versucht, das Beste für ihr Kind zu finden.

Egal für welche Art von Wickeln und welche Windelmarke und Windelgröße du dich entscheidest, auch wenn es nicht gleich klappt, wirst du bestimmt das Richtige für dein Baby finden.

Das Allerwichtigste ist, dass sich dein Baby wohlfühlt und es bequem hat. Was du aber neben Windeln auf keinen Fall beim Wickeln vergessen darfst, sind Feuchttücher.

Es kann sehr schlimm werden, wenn du dein Kind auswickelst und du keine Feuchttücher zur Hand hast und merkst, dass du auch keine mehr hast.

Nicht alle Feuchttücher sind babyfreundlich, du solltest immer die Ph-neutralen und ohne Duftstoffe auswählen.

Denn die vielen Chemikalien in sämtlichen Feuchttüchern können einen bösen Ausschlag verursachen.

Ich hoffe, ich konnte dir ein bisschen weiterhelfen und habe dir einen kleinen Einblick in die Windelwelt verschaffen können.

Wenn ich auch nur dazu angeregt habe, ein bisschen darüber nachzudenken, werde ich es schon als Erfolg einreihen.

Gefällt dir dieser Post? Bitte teile ihn oder pinne ihn für später. Du kannst auch am Laufenden bleiben und uns auf Pinterest folgen.

Windelgrößen Pinterest